>>> Wer wird Bundesliga-Rookie des Jahres? Jetzt abstimmen!

Frankfurt am Main - Ein Wirbelwind für den Dortmunder Kader – das versprach sich der BVB im Sommer von der Verpflichtung des englischen Toptalents Jadon Sancho, der von Manchester City in den Ruhrpott wechselte. Das Versprechen konnte der mittlerweile 18-Jährige schon größtenteils einlösen: Sancho erzielte in der abgelaufenen Saison ein Tor und gab vier Torvorlagen – drei seiner fünf Scorer-Punkte sammelte er am 31. Spieltag bei seinem Gala-Auftritt gegen Leverkusen, als er neben zwei Vorlagen auch seinen Debüttreffer vor der "Gelben Wand" erzielen konnte. Kein Wunder, dass seine Statistiken die Qualitäten des jungen Engländers zeigen: Alle 137 Minuten war der Youngster an einem Treffer beteiligt (fast auf Reus-Niveau, der alle 134 Minuten ein Tor erzielte oder vorbereitet), seine vier Torvorlagen werden beim BVB nur von Pulisic (sechs) überboten. Fünfmal bereitete der Youngster eine Großchance für einen Mitspieler vor, auch hier konnte sich nur Pulisic öfter auszeichnen. Im Schnitt zog der 18-Jährige 36 Sprints pro Spiel an – Höchstwert beim BVB.

>>> Jadon Sancho ist der Rookie des Monats Januar