>>> Wer wird Bundesliga-Rookie des Jahres? Jetzt abstimmen!

Frankfurt am Main - Das HSV-Eigengewächs Fiete Arp gab sein Debüt am 30. September 2017 als Einwechselspieler im Derby gegen Werder Bremen und wurde damit zum ersten eingesetzten Bundesliga-Spieler, der 2000 geboren wurde. Bei seinem zweiten Einsatz am zehnten Spieltag gegen Hertha schrieb er dann Vereinsgeschichte: Arp traf mit seinem ersten Torschuss in der Eliteklasse ins Netz, wurde damit zum ersten 17-jährigen Bundesliga-Torschützen der langen HSV-Historie und zum jüngsten Torschützen der abgelaufenen Bundesliga-Spielzeit. Arp legte nach und traf auch am elften Spieltag gegen Stuttgart ins Tor – sensationell nachdem er zuvor zwei Gegenspieler ausgetanzt hatte. Arps Spielverständnis blitzte auch danach in der Bundesliga immer wieder auf und er agierte wahrlich wie ein echter Torjäger: Er war zwar nur sehr selten am Ball (28 Mal pro 90 Minuten), nutzte aber fast jede Gelegenheit zum Abschluss. Alle 49 Minuten gab er in der Eliteklasse einen Torschuss ab.

>>> Fiete Arp ist der Rookie des Monats November