Der Sport-Club Freiburg hat ein Lebenszeichen im Abstiegskampf der Bundesliga von sich gegeben. Die Breisgauer setzten sich am 13. Spieltag gegen den1. FSV Mainz 05 mit 2:1 (0:0) durch. Es war der erste Dreier für den Sport-Club nach fünf Partien ohne Sieg. Nils Petersen (51.) und Florian Kath (90.+1) trafen für Freiburg, Emil Berggreen (90.+2) für Mainz.

Die 24.000 Zuschauer im ausverkauften Schwarzwaldstadion sahen schon nach 75 Sekunden die erste gute Möglichkeit für die Mainzer. Nach einem Missverständnis zwischen den Freiburgern Pascal Stenzel und Julian Schuster kam Levin Öztunali frei zum Schuss, der Ball strich aber am Pfosten vorbei.

>>> #SCFM05 hier im Liveticker nachlesen