Von rechts kommend zieht Arjen Robben zur Mitte und schlenzt den Ball mit seinem starken linken Fuß ins Eck. Jeder Verteidiger kennt den "Signature-Move" von Arjen Robben, doch regelmäßig sehen seine Gegenspieler alt aus, wenn der Niederländer zum Dribbling ansetzt.

Alleine in der Bundesliga hat er auf diese Weise schon über 20 Mal getroffen. Doch warum lässt sich Robbens Spezialwaffe so schwer verteidigen? Der Offensivspieler, der den Move erstmals bei seiner Zeit bei Real Madrid angewandt hat, hat ihn natürlich Jahre lang trainiert und perfektioniert. Auf dem Platz kommt es aber entscheidend auf die so genannte "innere Linie" an. Was das genau ist, erfahrt ihr im Video oben.