RB Leipzig hat den FC Bayern München mit viel Herzblut überrascht und drei wichtige Punkte gegen den Rekordmeister eingefahren. Im Duell der letzten verbliebenen deutschen Europapokalteilnehmer siegte Vizemeister Leipzig gegen Bayern verdient 2:1 (1:1) und fuhr im fünften Aufeinandertreffen den ersten Sieg gegen den Branchenprimus ein. Nach dem Führungstor von Sandro Wagner (12.) brachten die Münchner vor 42.558 Zuschauern nur noch wenig zustande. Die Leipziger bestraften die vielen Nachlässigkeiten durch Tore von Naby Keita (37.) und Nationalstürmer Timo Werner (56.), der erstmals nach 543 Minuten wieder in der Liga traf.

>>> Spielbericht: Leipzig ringt die Bayern nieder