Der SV Werder Bremen darf sich auf auf eine sorgenfreien Endphase in der Bundesliga einstellen. Nach einem eindrucksvollen 3:1 (2:0) beim FC Augsburg wird die Mannschaft von Trainer Florian Kohlfeldt mit dem Abstieg wohl nichts mehr zu tun haben. Bei den klar besseren Bremern war der zweifache Torschütze Ishak Belfodil (5./40.) der herausragende Spieler einer homogenen Mannschaft. Einen dritten Treffer des von Standard Lüttich ausgeliehenen algerischen Nationalspielers verhinderte Philipp Max auf der Linie (53.), dafür traf kurz vor Schluss der starke Max Kruse auf Belfodil-Vorarbeit (82.). Rani Khedira gelang zwischenzeitlich der Anschlusstreffer mit seinem ersten Bundesliga-Tor (63.), zum 13. Mal in dieser Saison war die Vorlage von Max gekommen.

>>> Spielbericht: Verdienter Werder-Sieg in Augsburg