Eintracht Frankfurt hat in dem ersten Montagsspiel dieser Saison den Sprung auf einen Champions-League-Rang geschafft. Beim 2:1 (2:1)-Sieg der Hessen gegen RB Leipzig zeigte sich die SGE kampfstärker und abgezockter als die Gäste. Timothy Chandler (22.) und Kevin-Prince Boateng (26.) hatten nach dem Leipziger Führungstreffer durch Jean-Kevin Augustin (13.) die Partie gedreht. Während die Mannschaft von Trainer Niko Kovac nun als Tabellendritter mehr denn je von der Königsklasse träumen darf, fiel Leipzig auf Rang fünf zurück.

>>> Zum Spielbericht