Eintracht Frankfurt hat seinen Heimfluch gegen Lieblingsgegner Borussia Mönchengladbach besiegt und in der Bundesliga zumindest vorübergehend Platz zwei erobert. Die Hessen gewannen zum Auftakt des 20. Spieltags mit 2:0 (1:0) - und feierten vor heimischer Kulisse nach vier Spielen ohne Dreier endlich wieder einen Erfolg.

Kevin-Prince Boateng (43.) und Luka Jovic (90.+2) trafen für Frankfurt, das gegen keinen Verein in der Bundesliga mehr Siege verbucht hat als gegen Gladbach (34). Den Gästen hätte bereits ein Unentschieden gereicht, um ihrerseits den ersten Platz hinter dem enteilten FC Bayern zu belegen. Die Möglichkeit dazu hatte zwischenzeitlich Thorgan Hazard, der in der 78. Minute mit einem Foulelfmeter am Querbalken scheiterte. Boateng hatte den Strafstoß mit einem Foul an Lars Stindl verursacht.

Zum Matchcenter der Partie #SGEBMG