Heldt: "In der Breite besser aufgestellt"