Eberl: "Die Liga ist eng"