Rudi Völler: der Liebling