Frankfurt am Main - Nach dem erfolgreichen Auftakt in der vergangenen Spielzeit zeichnet Europas Top-Liga mit dem jüngsten Altersdurchschnitt auch in der Saison 2017/18 die besten Nachwuchsstars mit dem "Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer" aus. Die Kandidaten im Dezember:

Amine Harit (FC Schalke 04): "Grundsätzlich ist er ein Spieler, der unfassbar viel mitbringt. Er ist nicht aufzuhalten auf engen Räumen", kommentiert Schalke-Trainer Domenico Tedesco die Leistungen seines Neuzugangs, mahnt aber auch zur Zurückhaltung: "Wir wollen die Entwicklung mit ihm machen, aber dazu müssen wir ihm auch die notwendige Zeit geben."

Ihlas Bebou (Hannover 96): Bei Hannover 96 stieg der Flügelflitzer sofort glänzend ein, ist mit fünf Treffern nach Martin Harnik bester Torschütze des Clubs und ligaweit der schnellste Spieler (35,3 km/h). Nach seinem Doppelpack beim 4:2 gegen Borussia Dortmund sagte Bebou: "Zwei Tore gegen einen solchen Gegner, das ist unglaublich. Vielleicht sogar das Spiel meines Lebens."

Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim): Am 8. Spieltag feierte Poschsein Bundesliga-Debüt - und spielte sich prompt fest. An neun von zehn Spieltagen setzte TSG-Trainer Julian Nagelsmann seitdem in der Hoffenheimer Abwehrkette auf den Österreicher. Kein Wunder: Ob bei Zweikämpfen (59 Prozent gewonnen) oder beim Stellungsspiel - Posch steigerte sich im Dezember in allen wichtigen Bereichen.

>>> Zum Voting "Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer"