Frankfurt am Main - Europas Top-Liga mit dem jüngsten Altersdurchschnitt zeichnet auch in der Saison 2018/19 die besten Nachwuchsstars mit dem "Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer" aus. Einer der drei Kandidaten im September ist Achraf Hakimi von Borussia Dortmund.

>>> Hier den Bundesliga Rookie wählen!

Es war zu erwarten, dass manch einer diesen Vergleich ziehen würde. Achraf Hakimi sei auf dem gleichen Weg, auf den der viermalige Champions-League-Sieger Dani Carvajal einst einbog, als er Leihspieler bei Bayer 04 Leverkusen war. Auch Hakimi steht bei Real Madrid unter Vertrag – sein deutscher Verein aber heißt Borussia Dortmund. Dort sind sie seit seinem Treffer im Liga-Debüt gegen den 1. FC Nürnberg (7:0) ganz fasziniert von dem marokkanischen Rechtsverteidiger. Umgekehrt gilt das übrigens auch. Für ihn kam ausschließlich ein Wechsel zum BVB infrage: "Wir haben eine Mannschaft, die sehr attraktiven Fußball spielt und versucht, junge Spieler besser zu machen. Dieser Grund hat den Ausschlag gegeben", erklärte der 19-Jährige. Und das zeigte er auch auf dem Platz: Im ersten Spiel in der BVB-Startelf schoss er ein Tor.

Der Nationalspieler Marokkos schlug zudem beim Auswärtsspiel in Leverkusen (4:2) zwei Flanken, die zu Toren führten, zeigte sich besonders stark in der Vorwärtsbewegung und fiel durch eine extrem niedrige Fehlpassquote (sieben Prozent) auf. BVB-Trainer Lucien Favre ist von seinem jungen Spieler angetan: "Er hat sehr gut gearbeitet und kommt langsam voran hier. Er hat sehr große Qualitäten im Eins-gegen-eins."

>>> Zum Voting "Bundesliga Rookie Award by TAG Heuer"