Nach dem Abschied von Trainer Peter Stöger hat der 1. FC Köln seit Mittwoch eine neue sportliche Führung beisammen: Armin Veh wird der Nachfolger von Jörg Schmadtke als Geschäftsführer Sport, Stefan Ruthenbeck übernimmt vorerst bis Weihnachten das Traineramt von Stöger.

"Wir haben mit Armin Veh einen Mann für die Position gewonnen, der unsere Kriterien perfekt erfüllt. Er hat große Erfolge vorzuweisen und bringt viel Erfahrung mit, auch in Krisen. Er ist kommunikativ und führungsstark und passt in unser Team am Geißbockheim. Darüber hinaus kennt er Alexander Wehrle aus der gemeinsamen Zeit in Stuttgart", sagt FC-Präsident Werner Spinner. "Dass wir Armin Veh überzeugen konnten, diese Aufgabe anzugehen, ist ein echtes Aufbruchsignal für den FC und tut uns sehr gut."

Armin Veh sagt: "Auf die Möglichkeit, beim 1. FC Köln ein nachhaltiges Projekt anzugehen, freue ich mich sehr. Die Verantwortlichen des FC haben mich davon sofort begeistert und ich sehe es als riesige Herausforderung und zugleich eine tolle Möglichkeiten, in diesem faszinierenden Traditionsclub etwas zu bewegen."

Das Ziel der Geißböcke ist klar: Bis zur Winterpause soll der Rückstand auf die Konkurrenten im Abstiegskampf verkürzt werden, um dann in der Rückrunde mit einigen Rückkehrern den scheinbar unmöglichen Klassenerhalt noch zu realisieren.

>>> Zur aktuellen Tabelle

>>> Zum Tabellenrechner