Highlights

FINAL
Europa-Park Stadion
arrow-simple-up
T. Stielerwhistle
Europa-Park Stadion
90'
+ 4

Fazit

Der Sport-Club Freiburg hat seine Anwärterschaft auf einen Europacup-Platz unterstrichen. Die Breisgauer siegten 2:0 im Derby gegen den VfB Stuttgart und schoben sich damit auf den fünften Tabellenplatz vor. Ein Eigentor von Hiroki Ito (37.) und ein Treffer von Kevin Schade (72.) brachten den Freiburgern den neunten Saisonsieg.
Spielende
90'
+ 4

Gelbe Karte

yellowCard
Borna Sosa
Borna Sosa
90'
+ 3

Gelb für Sosa

Der Stuttgarter tritt Sallai an der Außenlinie um und sieht Gelb.
90'
+ 1

Drei Minuten oben drauf

Die Nachspielzeit läuft.
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Kevin Schade
Kevin Schade 34,34km/h
2.
Lukas Kübler
Lukas Kübler 34,20km/h
3.
Alexis Ronaldo Tibidi
Alexis Ronaldo Tibidi 33,83km/h
88'

400. Tor

Freiburgs Coach Christian Streich feiert mal wieder ein Jubiläum. Das 2:0 war das 400. Tor in der Bundesliga in seiner Ägide.
86'

Wechsel

sub
Yannik Keitel
Yannik Keitel
sub
Maximilian Eggestein
Maximilian Eggestein
86'

Wechsel

sub
Nils Petersen
Nils Petersen
sub
Lucas Höler
Lucas Höler
85'

Wechsel

sub
Ömer Beyaz
Ömer Beyaz
sub
Hiroki Ito
Hiroki Ito
78'

Verdient für Freiburg

Zum Zeitpunkt des Treffers 14:6 Torschüsse.
76'

Schade findet Geschmack

Kevin Schade traf in den jüngsten sieben Bundesliga-Spielen dreimal.
camera-photo

Jubel

Freiburg freut sich über zwei Tore und eine klare Führung.
74'

Zu hoch

Jeong führt sich gleich nach seiner Einwechslung gut ein. Nach Flanke von rechts kommt der Koreaner aus sieben Metern zum Kopfball - knapp über die Latte.
74'

Wechsel

sub
Roland Sallai
Roland Sallai
sub
Kevin Schade
Kevin Schade
74'

Wechsel

sub
Wooyeong Jeong
Wooyeong Jeong
sub
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
72'

Toooor - der SC Freiburg legt nach

Eine Unachtsamkeit in der Stuttgarter Hintermannschaft, und schon ist Freiburg 2:0 vorne. Der Ball wird hoch nach vorne geschlagen, titscht auf. Anton geht nicht zum Kopfball, stattdessen köpft Demirovic das Leder in den Lauf von Schade. Und der haut es aus 16 Metern flach ins Eck.
72'

Wechsel

sub
Lilian Egloff
Lilian Egloff
sub
Tanguy Coulibaly
Tanguy Coulibaly
72'

Wechsel

sub
Naouirou Ahamada
Naouirou Ahamada
sub
Orel Mangala
Orel Mangala
71'

Kevin Schade

TOR!

2 : 0
Kevin Schade
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
25 %
69'

Schlotterbeck dazwischen

Coulibaly schießt aus 15 Metern, Schlotterbeck blockt.
67'

Geblockt

Demirovic ist halbrechts im Strafraum und zieht aus der Drehung ab. Wird aber abgeblockt.
67'

Wechsel

sub
Manuel Gulde
Manuel Gulde
sub
Lukas Kübler
Lukas Kübler
66'

Wechsel

sub
Silas Katompa Mvumpa
Silas Katompa Mvumpa
sub
Alexis Tibidi
Alexis Tibidi
62'

Gehalten

Freiburg macht Druck und kommt zu seinen Chancen. Kübler drückt aus halbrechter Position ab. Ein unangenehmer Flatterball, doch Müller pariert. Grifos Nach-Chipper wird zur Ecke abgefälscht.
camera-photo

Behauptet

Orel Mangala gewinnt den Zweikampf gegen Maximilian Eggestein.
58'

Kalajdzic scheitert

Und da ist sie, die gute Chance für den VfB. Nach einer Flanke kommt Kalajdzic aus fünf Metern zum Kopfball. Flekken kriegt das Leder so gerade noch mit der Hand über die Latte.
57'

Kopfball Schlotterbeck

Die Ecke kommt zu Schlotterbeck, der im Rückwärtslaufen köpft. Kein Problem für Flekken.
56'

Druck

Freiburg spielt um den Stuttgarter Strafraum herum, mehrfach könnte ein Breisgauer schießen, doch keiner traut sich. Bis Demirovic es rechts aus spitzem Winkel probiert und zur Ecke geblockt wird.
50'

Mehrfachchance

Freiburg über rechts. Schade passt in die Mitte, doch Müller klatscht den Ball vor Grifo weg. Der italienische Nationalspieler holt sich das Leder zurück und versucht es zweimal mit Schüssen - und wird beide Male abgeblockt.
46'

Schiedsrichter-Wechsel

Schiri Stieler hat sich verletzt, muss in der Kabine bleiben. Dafür pfeift jetzt Christian Dingert.
Beginn zweite Hälfte
camera-photo

Eigentor

Nach dem Schuss von Höfler fälscht Ito den Ball unglücklich zum Freiburger 1:0 ab.
45'
+ 2

Halbzeitfazit

Der SC Freiburg geht im Derby gegen den VfB Stuttgart mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Die Gastgeber sind das spielbestimmende Team, können sich aber genauso wie die Gäste kaum Torchancen erarbeiten. Stuttgart hat Pech, als Schiri Stieler einen zunächst gegebenen Elfmeter nach Ansicht der Videobilder wieder zurücknimmt. Und dann noch einmal, als Ito den Schuss von Höfler zum 0:1 unhaltbar abfälscht.
Halbzeit
45'
+ 1

Vorbei gelupft

Grifo wird am rechten Strafraumeck angespielt. Er lupft auf das linke Eck - und verfehlt das.
43'

Von der Ecke zur Ecke

Höler holt links eine Ecke raus. Grifo bringt den Ball in die Mitte, ein Stuttgarter köpft gleich zur nächsten Ecke weiter.
40'

Eigentor Ito

Hiroki Ito fabrizierte erstmals in der Bundesliga ein Eigentor, für den VfB war es das erste Eigentor dieser Bundesliga-Saison.
37'

Toooor - der Sport-Club geht in Führung

Gerade noch Glück gehabt mit dem zurückgenommenen Elfmeter, jetzt geht Freiburg in Führung. Die Gastgeber kontern, nach Flanke von Günter legt Höler zurück auf Höfler. Der haut aus 20 Metern drauf - und sein Schuss wird von Ito unhaltbar für Müller ins linke Eck abgefälscht. 1:0 für Freiburg.
37'

Hiroki Ito

EIGENTOR!

1 : 0
Hiroki Ito
35'

Kein Elfmeter

Schiri Stieler schaut sich die Bilder vom Zweikampf noch einmal im Video an und nimmt den Strafstoß zurück.
34'

Elfmeter für den VfB

Tibidi geht in den Strafraum, zieht an Kübler vorbei und fällt. Schiedsrichter Tobias Stieler zeigt sofort auf den Punkt.
34'

Noch kein Schuss aufs Tor

Die Spieler haben allesamt noch kein Zielwasser getrunken. Nicht ein Schuss ist aufs Tor gegangen.
Schüsse
5 neben das Tor
0 auf das Tor
2 neben das Tor
0 auf das Tor
32'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Strafstoß
Überprüfung Foulspiel?
Entscheidung Kein Strafstoß
31'

Knapp vorbei

Die Gastgeber kontern durch die Mitte über Höler, nach mehreren Pässen kommt der Ball halbrechts zu Demirovic, der aus 16 Metern gleich schießt - und das Tor links knapp verfehlt.
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Lukas Kübler
Lukas Kübler 32,39km/h
2.
Kevin Schade
Kevin Schade 31,34km/h
3.
Tanguy Coulibaly
Tanguy Coulibaly 30,74km/h
29'

Riesending

Die beste Chance dieses Spiels bisher. Ein langer Ball rechts raus auf Kübler. Der kratzt den Ball im Vollsprint noch vor der Linie in die Mitte. Und da kommt Grifo eingerannt, nimmt das Leder völlig frei am Elfmeterpunkt volley - und haut es deutlich über die Kiste.
25'

Demirovic kommt nicht ran

Schöner Durchstecker von Eggestein in den Strafraum. Demirovic rennt ein, doch Florian Müller ist zuerst am Ball und hat ihn sicher.
24'

Gelb Höler

Nach einem Foul im Mittelfeld.
24'

Gelbe Karte

yellowCard
Nicolas Höfler
Nicolas Höfler
22'

Wenig los

Viel passiert noch nicht im neuen Freiburger Stadion. Die Gastgeber sind feldüberlegen, Stuttgart kontert. Torchancen fehlen auf beiden Seiten.
18'

Fast ein Eigentor

Der war beinahe drin. Nach einer Flanke von links lauert Coulibaly im Fünfer. Wenn er den kriegt, muss er nur noch einschieben. Aber Schlotterbeck ist vor ihm am Ball. Doch seine akrobatische Rettungsaktion wäre beinahe in die Hose gegangen. Er wehrt den Ball aufs Tor. Flekken ist zur Stelle.
camera-photo

Duell

Nico Schlotterbeck setzt sich gegenTanguy Coulibaly durch.
15'

Dominant

Freiburg ist spielerisch klar überlegen, kann daraus bisher allerdings nichts machen, weil Stuttgart hinten gut steht.
Ballbesitz
6535
11'

Nächster Schuss

Diesmal probiert es Kalajdzic aus der Distanz. Drüber.
9'

Schuss

Ballverlust von Schlotterbeck im Mittelfeld, So kann Führich losmarschieren und aus etwa 25 Metern schießen. Keine Gefahr.
5'

Erste Chance

Nach einer Flanke kommt Eggestein zum Kopfball. Der geht aber vorbei.
Anstoß

Sosa wieder dabei

Beim VfB Stuttgart gibt es nach der ordentlichen Leistung gegen Leipzig nur einen Wechsel in der Anfangself, für den wieder fitten Borna Sosa muss Nikolas Nartey weichen.

Freiburger Jahrespremieren

Mark Flekken und Nico Schlotterbeck bestreiten ihr erstes Bundesliga-Spiel im Jahr 2022, Maximilian Eggestein, Kevin Schade und Ermedin Demirovic stehen alle erstmals 2022 in der Bundesliga-Startelf.
camera-professional-play-symbol

Die Stuttgarter sind da

0:08
camera-professional-play-symbol

Blick in die neue Arena

So spielt Stuttgart

Müller - Mavropanos, Anton, Ito - Führich, Endo, Mangala, Sosa - Coulibaly Tibidi - Kalajdzic

So spielt Freiburg

Flekken - Kübler, Lienhart, N. Schlotterbeck, Günter - Eggestein, Höfler - Schade, Grifo - Demirovic, Höler

Die Schiedsrichter

Tobias Stieler (SR), Christian Gittelmann (SR-A. 1), Eduard Beitinger (SR-A. 2), Christian Dingert (4. Offizieller), Sven Jablonski (VA), Markus Schüller (VA-A)

Diese Schwaben fehlen

Thommy (Rückstand nach Hüftproblemen), Marmoush (Afrika-Cup), Sankoh (Knieverletzung)

Das sagt Christian Streich

"Stuttgart ist eine junge Mannschaft, aber eine individuell total gute Mannschaft. Sie hatten ein bisschen Pech mit Corona. Natürlich haben sie nicht das ganz große Selbstvertrauen. Aber in dem Moment, wenn wir ein bis zwei Prozent nachlassen, werden sie aufdrehen."

Das sagt Pellegrino Matarazzo

"Man hat gegen Leipzig gesehen, dass die Mannschaft gewillt war und eine Einheit auf dem Platz gestanden hat. Diese Einstellung benötigen wir gegen Freiburg auch wieder. Wir dürfen aber nicht auch nur ein Prozent nachlassen. Freiburg ist eine komplette Mannschaft, die in der Offensive viele Stärken hat. Auch ihre Defensivleistung ist enorm. Aufgrund ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und ihrer Spielidee ist es immer sehr unangenehm, gegen sie zu spielen. Freiburg ist ein starker Gegner. Wir haben eine Chance, wenn wir an unser Leistungslimit gehen, den Matchplan verfolgen und als Einheit agieren. Es geht darum, die Chance zu sehen, an die Chance zu glauben und Vollgas zu geben."

Fünf Spiele ungeschlagen

Der SC Freiburg ist gegen den VfB Stuttgart seit fünf Bundesliga-Spielen ungeschlagen, so lange wie nie zuvor – nach zwei Unentschieden entschieden die Breisgauer die letzten drei Bundesliga-Duelle gegen die Schwaben für sich.

Freiburg kann Standards

Der SC Freiburg traf in dieser Bundesliga-Saison 16-mal nach Standardsituationen und damit am häufigsten ligaweit – der VfB Stuttgart war dagegen nur dreimal nach einem ruhenden Ball erfolgreich (nur Mainz seltener, zweimal).

Gute Zweikämpfer

Freiburgs Stürmer Lucas Höler gewann in der Summe in dieser Bundesliga-Saison ligaweit die meisten Zweikämpfe (260), Stuttgarts defensiver Mittelfeldmann Wataru Endo die zweitmeisten (257).

Abgebaut nach starkem Start

An den ersten zehn Spieltagen dieser Bundesliga-Saison blieb Freiburg ohne Niederlage, danach gingen die Breisgauer dann in fünf der neun Partien als Verlierer vom Platz.
camera-professional-play-symbol

Neue Match Facts: Abschluss-Effizienz und Pass-Profil

Negative Bilanz

In den letzten neun Partien weist Freiburg mit zwei Siegen, zwei Remis und fünf Niederlagen eine negative Bilanz auf, in diesem Zeitraum seit November 2021 sammelte der SC nur acht Punkte (wie übrigens auch der VfB Stuttgart) – nur Wolfsburg und Fürth kamen hier zu weniger Zählern.

Vier Spiele ohne Treffer

Der VfB Stuttgart blieb in den letzten vier Bundesliga-Spielen ohne Treffer und stellte damit einen Vereinsnegativrekord ein.

Wichtige Spieler

In der Hinrunde kassierte Freiburg mit Mark Flekken und Nico Schlotterbeck zusammen mit den Bayern die wenigsten Gegentore (16), in der Rückrunde ohne sie die meisten (sieben).

Wenige Remis

Nur fünf der 39 Bundesliga-Duelle zwischen Freiburg und Stuttgart endeten mit einem Remis, nur einmal gab es dabei ein 0:0 (am 16. Dezember 2000 in Stuttgart) – in Freiburg endete keine der 19 Bundesliga-Partien mit einem torlosen Unentschieden.

Treffsichere Verteidiger

Die treffsichersten Abwehrspieler der Bundesliga spielen in Freiburg und Stuttgart – SC-Innenverteidiger Philipp Lienhart hat genauso vier Tore auf dem Konto stehen (kein Freiburger war in dieser Bundesliga-Saison öfter erfolgreich) wie Stuttgarts Konstantinos Mavropanos (er ist damit sogar der alleinige VfB-Top-Torschütze 2021/22).
2:03
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Sport-Club Freiburg gegen VfB Stuttgart am 20. Spieltag der Saison 2021/22 in der Bundesliga.