Highlights

90'
+ 1

Furiose Freiburg zerlegen Borussia

Der SC Freiburg hat bei Borussia Mönchengladbach einen historischen Auswärtssieg eingefahren: Bei der "Fohlenelf" gewannen die Breisgauer dank einer brillanten ersten Hälfte mit 6:0 (6:0) und fuhren den höchsten Bundesliga-Erfolg der Vereinsgeschichte ein. Bereits nach 37 Minuten hatte das Team von Trainer Christian Streich das halbe Dutzend Tore voll gemacht.
Spielende
90'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 90 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Kevin Schade
Kevin Schade 34,14km/h
2.
Marcus Thuram
Marcus Thuram 33,95km/h
3.
Denis Zakaria
Denis Zakaria 33,67km/h
87'

Historisch

Ein 6:0 wäre Freiburgs höchster Bundesliga-Sieg (bisher drei Mal ein 5:0).
85'

Ginter weit drüber

Gladbachs Nationalspieler mit einem Verzweiflungsabschluss aus der Distanz: Deutlich drüber!
83'

Starker Schlotterbeck

Nico Schlotterbeck gab bei Freiburg die meisten Torschüsse ab (3), erzielte das 6:0 und gewann 13 seiner 15 Zweikämpfe (87 Prozent).
82'

Wechsel

sub
Keven Schlotterbeck
Keven Schlotterbeck
sub
Nico Schlotterbeck
Nico Schlotterbeck
82'

Wechsel

sub
Manuel Gulde
Manuel Gulde
sub
Philipp Lienhart
Philipp Lienhart
80'

Pass-Effizienz

information
Pass-Effizienz
Die Pass-Effizienz vergleicht die Anzahl der angekommenen Pässe mit der Anzahl der erwarteten Pässe, die den Mitspieler finden. Dazu wird jedem Pass mittels KI eine Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Passes zugeordnet. Wenn ein Spieler eine positive Pass-Effizienz aufweist, hat er also mehr Pässe an den Mitspieler gebracht als vorausberechnet. Stark!
Bei Gladbach überzeugt Bensebaini in dieser Kategorie, Vincenzo Grifo ist der beste Freiburger.
Pass-Effizienz
3.83
3.6
Ramy Bensebaini
Vincenzo Grifo
1.95
2.82
Denis Zakaria
Nicolas Höfler
1.56
0.62
Patrick Herrmann
Roland Sallai
78'

Platz vier

Die Freiburger beenden heute übrigens ihren Negativlauf von drei Niederlagen in Serie. Durch den deutlichen Erfolg springt das Streich-Team auf den vierten Platz in der Tabelle.
75'

Schlussphase läuft

Die Partie plätschert ihrem Ende entgegen, hier passiert nicht mehr viel.
74'

Wechsel

sub
Wooyeong Jeong
Wooyeong Jeong
sub
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
74'

Wechsel

sub
Janik Haberer
Janik Haberer
sub
Maximilian Eggestein
Maximilian Eggestein
73'

Hofmann ans Außennetz

Eine Flanke von rechts segelt an den ballfernen Pfosten zu Hofmann, der direkt abschließt. Außennetz!
72'

Höler aufs Tornetz

Um ein Haar der siebte Gegentreffer: Ein abgewehrter Demirovic-Schuss springt zu Höler, der den Ball volley Richtung Gladbacher Tor drischt. Sommer kann nur hinterherschauen, der spektakuläre Abschluss geht auf das Tornetz.
71'

Wechsel

sub
Lars Stindl
Lars Stindl
sub
Marcus Thuram
Marcus Thuram
70'

Demirovic vergibt Konter

Nächste aussichtsreiche Gelegenheit für die Gäste: Demirovic schließt einen Drei-auf-eins-Konter allerdings etwas überhastet vor dem Strafraum ab - deutlich am linken Pfosten vorbei.
68'

Zehn Gegentore in spielübergreifend 73 Minuten

Letzte Woche in Köln fielen allen vier Mönchengladbacher Gegentore ab der 55. Minute, heute alle bis zur 37. Minute - das waren zehn Gegentore binnen 73 Minuten!
66'

Bemüht, aber glücklos

Die Gladbacher versuchen es weiterhin, aber ihnen gelingt offensiv wenig bis gar nichts. Es ist ihnen bei dem Spielstand aber auch nicht zu verdenken.
63'

Freiburg weiter konsequent

Angetrieben von ihrem lautstark coachenden Trainer Christian Streich lassen die Gäste keinen Deut nach. Insbesondere im Spiel gegen den Ball sind die Freiburger weiter extrem griffig.
61'

Feierabend für Schade

Starker Auftritt des U21-Nationalspielers, der bei der Auswechslung von Christian Streich in die Arme genommen wird. Für ihn ist nun Roland Sallai in der Partie.
61'

Wechsel

sub
Roland Sallai
Roland Sallai
sub
Kevin Schade
Kevin Schade
59'

Sechs Gegentore im Borussia-Park...

...gab es für Adi Hütter schon einmal, allerdings als Gästetrainer bei einem 1:6 mit Young Boys Bern (August 2016 in den Champions-League-Play-offs).
camera-photo

Im Griff

Freiburg lässt wenig zu und ist über Konter immer wieder gefährlich.
54'

Konzentriert

Die Freiburger haben den Fuß zwar nicht mehr auf dem Gaspedal, haben die Partie aber komplett unter Kontrolle.
52'

Schade auffällig

Das 1:0 vorbereitet, das 2:0 selbst erzielt, dazu von der Gladbacher Defensive kaum zu bremsen: Kevin Schade legt hier einen richtig guten Auftritt auf den Rasen.
Gewonnene Zweikämpfe
9
13
Ramy Bensebaini Kevin Schade
49'

Hofmann abgeblockt

Die erste Offensivaktion der zweiten Hälfte gehört den Gastgebern: Borussia schiebt über links an, der Ball kommt ins Zentrum zu Hofmann. Der versucht aus der Drehung abzuschließen, der Schuss von der Strafraumgrenze wird jedoch von der Freiburger Defensive abgeblockt.
48'

Zieht Freiburg weiter durch?

Die entscheidende Frage nach dem Seitenwechsel: Schalten die Gäste nun ein, zwei Gänge herunter? Oder spielen sie weiter so gnadenlos konzentriert nach vorne?
46'

Keine Wechsel

Die Teams kommen unverändert aus der Kabine. Die Gladbacher hatten allerdings bereits nach einer halben Stunde doppelt getauscht.
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 1

Freiburg deklassiert Gladbach

Zur Halbzeit steht es zwischen Borussia Mönchengladbach und dem SC Freiburg 0:6. Ja, ihr lest richtig: 0:6! Während bei den Gästen praktisch alles klappte und nahezu jeder Ball Richtung Tor in selbiges ging, steht die "Fohlenelf" defensiv komplett neben sich. Bereits nach 45 Minuten ist die Partie entschieden, es kann für die Gastgeber nur noch um Schadensbegrenzung gehen.
Halbzeit
44'

Gelb für Demirovic

Freiburgs Angreifer nimmt im Kopfballduell mit Bensebaini den Ellbogen zur Hilfe: Gelb!
44'

Gelbe Karte

yellowCard
Ermedin Demirovic
Ermedin Demirovic
42'

Flekken auch gegen Kone zur Stelle

Gladbach ist offensiv das Bemühen nicht abzusprechen: Kone probiert es aus 18 Metern, Flekken ist im bedrohten Eck und wehrt ab.
40'

Sechs Tore in einer 1. Halbzeit...

...gelangen vor Freiburg erst fünf Mannschaften, aber nur einmal einem Auswärtsteam (Dortmund 1964 bei Schalke 04, Endstand 6:2). Die letzte Mannschaft, die sechs Gegentore in einer 1. Halbzeit kassierte, war ein Adi-Hütter-Team: Frankfurt im Mai 2019 in Leverkusen (1:6 zur Pause).
37'

6:0 Freiburg: Schlotterbeck per Kopf.

Bei Standards brennt es lichterloh im Gladbacher Strafraum: Diesmal segelt die Freistoßflanke von der rechten Seite ins Zentrum. Schlotterbeck gewinnt das Kopfballduell gegen Bensebaini, der den Ball noch entscheidend abfälscht. 6:0 für Freiburg!
37'

Nico Schlotterbeck

TOR!

0 : 6
Nico Schlotterbeck
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
17 %
camera-photo

Viel Grund zum Jubeln

Freiburg nimmt Borussia Mönchengladbach in deren Stadion nach allen Regeln der Kunst auseinander.
36'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Tor
Überprüfung Abseits?
Entscheidung Tor
34'

Flekken pariert gegen Zakaria

Die Gladbacher wehren sich so langsam gegen das drohende Debakel: Zakaria kommt nach Vorlage von Thuram im Strafraum frei zum Schuss, doch zielt zu mittig. Flekken pariert glänzend!
32'

Klare Verhältnisse

Falls jemand jetzt erst von Kaffee und Kuchen zurückkehrt: Bitte nicht am Käsekuchen verschlucken. Es steht wirklich 5:0 für Freiburg nach knapp einer halben Stunde.
30'

Hier wird Geschichte geschrieben

Fünf Gegentore in einer 1. Halbzeit gab es für Mönchengladbach erst einmal: 1979 gegen Bayern fiel das fünfte Gegentor aber erst in der 45. Minute, heute schon in der 25.! Die Fohlen verloren damals am Bökelberg 1:7. Fünf Tore in einer 1. Halbzeit gelangen dem SCF bisher nur einmal, im April 2001 in einem Heimspiel gegen Kaiserslautern (5:0 zur Pause, am Ende 5:2).
30'

Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten

information
Speed-Update: Die schnellsten Spieler nach 30 Minuten
Mit High-End Kameratechnik und Machine Learning wird die Geschwindigkeit jedes Spielers in Echtzeit ausgewertet. Top-Speed meint dann den schnellsten gemessene Einzelframe eines Spielers/ des Spiels.
1.
Marcus Thuram
Marcus Thuram 33,95km/h
2.
Kevin Schade
Kevin Schade 32,80km/h
3.
Denis Zakaria
Denis Zakaria 32,20km/h
29'

Wechsel

sub
Breel Embolo
Breel Embolo
sub
Alassane Pléa
Alassane Pléa
29'

Wechsel

sub
Patrick Herrmann
Patrick Herrmann
sub
Stefan Lainer
Stefan Lainer
28'

Effizienz

Acht Torschüsse, fünf Treffer: Freiburg präsentiert sich hier enorm torhungrig. Und es ist nicht einmal eine halbe Stunde gespielt.
Torschüsse
4 Neben das Tor
0 Auf das Tor
1 Neben das Tor
7 Auf das Tor
26'

Thuram gefährlich

Fast im Gegenzug werden die Gladbacher erstmals so richtig gefährlich: Thuram taucht allein vor Flekken auf, spielt den Ball am Freiburger Torwart vorbei - aber kein Tor. Und auf Foul entscheidet Schiedsrichter Hartmann nach dem Zusammenprall auch nicht.
25'

5:0 Freiburg: Höler köpft ein!

Der fällige Freistoß führt zum fünften Treffer der Freiburger: Aus dem linken Halbfeld geht der Ball lang auf Lienhart, der die Kugel per Kopf wieder scharf macht. Höler steht goldrichtig und bugsiert das Spielgerät mit dem Kopf ins Tor. 5:0 für die Gäste!
25'

Lucas Höler

TOR!

0 : 5
Lucas Höler
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
59 %
24'

Kone verwarnt

Auch die zweite Gelbe Karte des Spiels geht an die Gastgeber: Kone trifft mit überhartem Einsatz Schade und wird ebenfalls verwarnt.
24'

Gelbe Karte

yellowCard
Kouadio Koné
Kouadio Koné
22'

Furiose Freiburger

Erst zum dritten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte erzielte Freiburg vier Tore in der 1. Halbzeit, erstmals auswärts: 2001 gegen Kaiserslautern (5:2) gelang das vierte Tor in der 39. Minute, 1999 gegen Rostock (5:0) in der 42. Minute.
19'

4:0 Höfler: Freiburg trifft erneut!

Und schon wieder jubeln die Gäste: Den Eckball von der linken Seite ziehen die Freiburger auf den ersten Pfosten, wo Höfler eingelaufen ist und unbedrängt per Kopf ins Tor verlängert. 4:0 Freiburg! Nach 19 Minuten!!!
19'

Nicolas Höfler

TOR!

0 : 4
Nicolas Höfler
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
11 %
18'

Demirovic scheitert an Sommer

Da ist die hundertprozentige Chancenverwertung dahin für die Gäste: Beim nächsten Konter setzt Günter Demirovic in Szene, der aus halblinker Position im Strafraum an Sommer scheitert.
15'

Gelb für Bensebaini

Sehr hartes Einsteigen des Gladbacher Verteidigers gegen Schade. Mit Gelb ist Bensebaini gut bedient.
15'

Gelbe Karte

yellowCard
Ramy Bensebaini
Ramy Bensebaini
camera-photo

Auftakt nach Maß

Keine Viertelstunde gespielt - und schon hat Freiburg eine komfortable 3:0-Führung auf der Anzeigetafel.
12'
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
Situation Tor
Überprüfung Abseits?
Entscheidung Tor
12'

3:0 Freiburg: Lienhart staubt ab!

Freiburg bleibt hier eiskalt: Grifos Freistoß von der linken Seite segelt an Freund und Feind vorbei aufs Gladbacher Tor. Sommer kann noch abwehren, aber Lienhart ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie. 3:0 Freiburg!
12'

Philipp Lienhart

TOR!

0 : 3
Philipp Lienhart
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
57 %
10'

Bensebaini

Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld verlängert Gladbach per Kopf an den ballfernen Pfosten. Dort ist Bensebaini eingelaufen und bringt direkt den Abschluss an. Der wuchtige Schuss aus spitzem Winkel geht klar am Freiburger Tor vorbei.
8'

Plea aus der Distanz

Erstes offensives Lebenszeichen der Gastgeber: Plea fasst sich aus 25 Metern ein Herz, der Schuss geht jedoch etwas am linken Pfosten vorbei.
7'

Parallele

Ein so frühes Tor wie beim 1:0 gelang Freiburg zuletzt vor über drei Jahren im Oktober 2018 - Gegner war Mönchengladbach. Beim 3:1-Sieg traf Nils Petersen damals schon in der ersten Spielminute per Strafstoß.
5'

2:0 Freiburg: Schade erhöht!

Was ist denn hier los? Zweiter Torschuss, zweiter Treffer! Einen langen Schlag von Flekken verlängert Demirovic, Freiburg spielt sich auf links durch. Günters Flanke ist perfekt für Schade, der sich im Kopfballduell durchsetzt und aus zehn Metern einnetzt. 2:0 für die Gäste!
5'

Kevin Schade

TOR!

0 : 2
Kevin Schade
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
15 %
2'

1:0 Eggestein: Freiburg führt früh!

Die erste Aktion des Spiels führt zum 1:0 für die Gäste: Schade setzt sich auf links stark durch und bringt den Ball ins Zentrum zu Eggestein, der nicht lange fackelt und aus acht Metern an der Gladbacher Defensive vorbei einschießt. Frühe Führung für Freiburg!
2'

Maximilian Eggestein

TOR!

0 : 1
Maximilian Eggestein
Torwahrscheinlichkeit
information
Torwahrscheinlichkeit
Die Torwahrscheinlichkeit bestimmt bei jedem Torschuss oder Kopfball die Wahrscheinlichkeit, dass der Ball von dieser Position aus im Tor landet. Der Wert beruht auf großen Datenmengen aus den vergangenen Jahren; Faktoren wie Schusswinkel, Abstand zum Tor und Gegnerdruck - sowie mathematischen Modellen.
9 %
1'

Der Ball rollt

Die Gladbacher im weißen Heimdress, Freiburg ist in Schwarz und Rot unterwegs.
Anstoß

Demirovic startet erstmals

Beim SC Freiburg gibt es eine Änderung gegenüber dem Bochum-Spiel: Ermedin Demirovic, der zuvor bei allen seinen zwölf Saisoneinsätzen in der Bundesliga als Joker ins Spiel kam (maximal für 25 Minuten), steht erstmals seit Mitte Mai in der Bundesliga-Startelf - er beginnt an Stelle von Wooyeong Jeong.

Zwei Änderungen bei der Borussia

Bei Mönchengladbach gibt es zwei Änderungen gegenüber der Startelf des vergangenen Spieltages in Köln: Stefan Lainer und Marcus Thuram, die zuletzt schon als Joker zum Einsatz kamen, stehen beide erstmals seit dem 2. Spieltag in der Startelf (21. August in Leverkusen). Patrick Herrmann und Lars Stindl rücken dafür auf die Bank. Christoph Kramer steht erstmals seit zwei Monaten wieder im Kader.

So spielt Freiburg

Flekken - Kübler, Lienhart, Schlotterbeck, Günter - Eggestein, Höfler - Schade, Grifo - Höler, Demirovic

So spielt Mönchengladbach

Die Aufstellung der Gastgeber: Sommer - Ginter, Elvedi, Bensebaini - Lainer, Zakaria, Kone, Scally - Hofmann, Thuram, Plea

Schiedrsichter-Gespann

Robert Hartmann (SR), Christian Leicher (SR-A. 1), Timo Gerach (SR-A. 2), Marcel Unger (4. Offizieller), Frank Willenborg (VA), Jonas Weickenmeier (VA-A)

Das sagt Christian Streich

"Die Mannschaft hat alles gegeben, war in München nicht schlecht, hat gegen Frankfurt ein ordentliches Spiel gemacht und in Bochum ein sehr gutes. Wenn das so bleibt und wir nach den Spielen sagen können 'wir haben gut gespielt', dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass wir wieder punkten."

Das sagt Adi Hütter

"Freiburg spielt, abgesehen von den jüngsten drei Spielen, eine hervorragende Saison. Die Mannschaft ist sehr flexibel und macht es taktisch clever. Freiburg ist keine Mannschaft, die den Ball nur nach vorne schlägt, sie ist auch fußballerisch stark. Christian Streich macht mit seiner Art und Weise einen hervorragenden Job in Freiburg. Er ist als Person eine Erscheinung im deutschen Fußball und haut auch mal den einen oder anderen amüsanten Spruch raus."
1:51
camera-professional-play-symbol

Abschluss Effizienz als neuer Bundesliga Match Fact

Breisgauer betreiben viel Aufwand

Bei den jüngsten drei Niederlagen führten nur zwei der 56 Freiburger Torschüsse zu einem Treffer. An den ersten zehn Spieltagen landete im Schnitt jeder 8. Abschluss des SCF im Netz.

Bekommt Freiburg Thuram in den Griff?

Marcus Thuram, der in dieser Bundesliga-Saison noch torlos ist, traf in den vergangenen beiden Heimspielen gegen Freiburg 3-mal.

Standardspezialist Grifo

Der Ex-Gladbacher Vincenzo Grifo führte in dieser Bundesliga-Saison sechs Standardsituationen aus, die zu Treffern führten, das ist Bundesliga-Bestwert.

Unterschied zum letzten Jahr

2020/21 erzielte Mönchengladbach die meisten Standardtore aller Teams (23), in dieser Saison die zweitwenigsten (zwei).

Hofmann auf Rekordjagd

Jonas Hofmann erzielte in der Vorwoche in Köln sein 7. Saisontor und stellte damit bereits nach 13 Spieltagen einen neuen persönlichen Rekord auf.

Heimstarke Fohlen

Auswärts holte Mönchengladbach in dieser Bundesliga-Saison gerade mal vier Punkte aus sieben Partien; zu Hause sind die Fohlen hingegen als eines von drei Teams ungeschlagen (vier Siege, zwei Remis).

Kleiner Hänger

Der SC Freiburg verlor die vergangenen drei Bundesliga-Partien, nachdem es an den ersten zehn Spieltagen keine einzige Niederlage gegeben hatte (sechs Siege, vier Remis).

Auswärts in Mönchengladbach tut sich Freiburg schwer

Seitdem ist die Borussia zu Hause gegen den Sport-Club 17 Bundesliga-Spiele ungeschlagen (elf Siege, sechs Remis), so lange wie aktuell gegen keinen anderen Verein .

1995

Freiburgs letzter und einziger Sieg in 19 Bundesliga-Spielen in Mönchengladbach liegt über ein Vierteljahrhundert zurück. Am 1. April 1995 sorgten Damir Buric und Uwe Wassmer mit ihren Treffern für einen 2:1-Erfolg auf dem Bökelberg.

Gibt es im 27. Versuch einen Heimsieg?

In den vergangenen 26 Bundesliga-Duellen zwischen Mönchengladbach und Freiburg gewann nie das jeweilige Gästeteam. Nun kann der Bundesliga-Rekord von 27 Duellen in Folge ohne Auswärtssieg eingestellt werden (Frankfurt gegen Mönchengladbach 1979 bis 1992 und Kaiserslautern gegen Bremen 1966 bis 1979).
2:03
camera-professional-play-symbol

So lief das letzte Duell

Herzlich willkommen!

Hier findest du die wichtigsten Informationen zur Partie Borussia Mönchengladbach gegen Sport-Club Freiburg am 14. Spieltag der Saison 2021/22 in der Bundesliga.