Schwarzwald-Stadion

SCF

1 : 0

(1 : 0)

FINAL

TSG

Alle Spiele
90' + 4'

Fazit

Der SC Freiburg hat das Glück des Tüchtigen und bringt das Spiel über die Zeit. Dank des verwandelten Elfers von Waldschmidt feiert der SC den ersten Sieg im Jahr 2020 - und das mit viel Glück. Denn die TSG war nach der Pause die klar bessere Mannschaft, erst recht nach dem Rückstand. Doch egal, was 1899 auch probierte, Schwolow und der Freiburger Pfosten verhinderten alles.
Spielende
90' + 3'

Wieder Pfosten!

Ist das bitter für die TSG. Perfekte Flanke von links. Am rechten Pfosten setzt sich Hübner gegen Höfler durch und köpft aus fünf Metern. Doch der Ball klatscht erneut an den Pfosten.
90' + 2'

Beier löst Süle ab

Maximilian Beier kommt im Alter von 17 Jahren und 114 Tagen zu seinem Bundesliga-Debüt und löst damit Niklas Süle als jüngsten Spieler in Hoffenheims Bundesliga-Geschichte ab.
90' + 2'
substitutesAmir Abrashi
89'

Ganz knapp

Da bleibt den Freiburgern noch einmal das Herz stehen. Nach Kopfballweiterleitung kommt Bebou aus 20 Metern halblinks zum Schuss. Der Ball geht flach aufs rechte Eck. Wieder macht sich Schwolow lang und hat seine goldenen Fingerspitzen am Leder - so streicht das um Zentimeter am Tor vorbei.
88'
<- Maximilian Beier
-> Robert Skov
87'

Hängen geblieben

Höler setzt sich an der rechten Außenbahn stark durch, marschiert über 30 Meter, dann der Pass in die Mitte. Da ist Grifo, dribbelt ein wenig, versucht es mit links aus 15 Metern. Da steht einer im Weg.
83'
<- Vincenzo Grifo
-> Changhoon Kwon
82'

Leichte Befreiung

Freiburg hat die TSG wieder ein wenig vom Tor weggedrückt und spielt wieder selbst nach vorn.
82'
<- Jacob Bruun Larsen
-> Sebastian Rudy
80'
substitutesBenjamin Hübner
77'

Hoffenheim drückt

Seit der 65. Minute 8:0 Torschüsse pro TSG; die Einwechslung von Bebou tat den Gästen gut.
77'
substitutesNicolas Höfler
77'

Auswechslung Waldschmidt

An fünf der zehn SC-Torschüsse beteiligt und Stand jetzt der Matchwinner.
75'

Wieder nicht drin

Svov bringt den Ball scharf von links in die Mitte. Doch bevor ein Hoffenheimer einköpfen kann, kommt Heintz dazwischen geflogen und köpft zur Ecke.
73'

Spiel auf ein Tor

Die TSG ist jetzt ganz klar das spielbestimmende Team. Freiburg steht nur noch hinten drin und reagiert. Hoffenheim macht Monsterdruck und bringt den SC dauerhaft in Verlegenheit.
73'

Pfosten Baumgartner

Zum zwölften Mal in dieser Saison rettete für Freiburg das Aluminium, so oft wie für kein anderes Team.
72'
<- Janik Haberer
-> Luca Waldschmidt
72'

Und noch einer

Gleich die nächste Chance für die TSG. Bebou mit einem guten Schuss aufs rechte Eck. Wieder muss Schwolow hin - und wieder pariert er stark.
69'

Was für ein Pech!

Der Pfosten rettet den Sport-Club vor dem Ausgleich. Was für ein Pech für die TSG. Per Doppelpass wird Baumgartner in der Mitte freigespielt. Der schiebt überlegt aus 14 Metern auf das rechte Eck. Schwolow ist ganz leicht mit den Fingerspitzen dran - genug, um den Ball an den Innenpfosten zu lenken. Baumgartner ist noch einmal da, will den Abpraller reinmachen. Aber da wirft sich Heintz in den Schuss. 
69'

Pentke wieder klasse

Heute vier Torschüsse (zum Teil glänzend) pariert und nur per Strafstoß zu bezwingen; dank ihm ist die TSG noch im Spiel.
67'

Bebou mit dem Kopfball

Jetzt wird es auch mal wieder auf der anderen Seite brenzlich. Kaderabek mit der Flanke von rechts, in der Mitte kommt Bebou aus 14 Metern zum Kopfball. Das Leder senkt sich hinten auf das Tornetz.
66'
substitutesSebastian Rudy
64'

Keine Chance gegen Pentke

Was hält dieser Keeper an diesem Nachmittag? Freiburg spielt den Angriff genial durch, letztlich ist Schmid rechts im Strafraum frei und legt geschickt in die Mitte. Da ist Waldschmidt ganz frei, drückt sofort aus zwölf Metern flach ab aufs rechte Eck. Aber Pentke bleibt unbesiegbar. Der TSG-Keeper macht sich ganz lang und dreht den Ball um den Pfosten.
63'

Kopfball Kwon

Freiburg setzt sich links stark durch, dann ist Waldschmidt an der Grundlinie frei und flankt. Am kurzen Fünfereck kommt Kwon zum Kopfball - links am Tor vorbei.
59'

Drüber

Die TSG kommt mal wieder zu einem Schuss. Dabbur versucht es aus 22 Metern - deutlich über die Kiste.
60'
<- Ihlas Bebou
-> Stefan Posch
58'

Freiburg drückt

Die Gastgeber wollen das 2:0. Freiburg spielt nach vorn und erarbeitet sich seine Chancen. Lange kann das für die TSG so nicht gut gehen.
57'

Wieder Gulde

Und gleich noch eine Chance hat der Abwehrspieler. Günter lupft den Eckball gefühlvoll in die Mitte. Am kurzen Pfosten kommt Gulde aus fünf Metern zum Kopfball. Das Leder fliegt aufs lange Eck, aber da ist ein Hoffenheimer auf der Linie und köpft raus.
55'

Volley

Gulde mit einem satten Schuss. Der Verteidiger wird halbhoch von hinten im Strafraum angespielt. Er nimmt den Ball mit dem Oberschenkel mit und haut dann gleich volley drauf. Leicht abgefälscht geht der Ball daneben. Aber Ecke.
53'

Knapp vorbei

Das war knapp. Ecke TSG von links. Am Fünfer steigt Posch viel höher als alle anderen, kriegt seine Stirn gut hinter den Ball - doch der rauscht um Zentimeter rechts am Tor vorbei.
48'

Wieder Pentke

Freiburg geht weiter nach vorne und hat gleich eine gute Gelegenheit. Abrashi zieht von links in die Mitte, zieht aus 20 Metern ab. Ein flacher, gut platzierter Schuss aufs rechte Eck. Doch wieder ist Pentke Endstation. Der Keeper ist unten und pariert.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Der SC Freiburg führt in einer Partie, in der die Gäste aus Hoffenheim eigentlich besser waren. Die TSG war spielbestimmend, stand hinten sehr sicher und hatte einige gute Chancen, zwei davon aufgrund katastrophaler Fehlpässe des SC. Doch dann der Elfer und danach hätte der Sport-Club noch zwei weitere Buden machen können.
Halbzeit
45' + 2'

Genäht

Robin Kochs Platzwunde ist so schwer, dass sie genäht werden muss.
45'

Abseits

Der nächste tolle Angriff der Gastgeber. Kwon zieht von links in die Mitte, steckt dann auf Petersen durch. Der ist frei - aber scheitert am starken Pentke. Zudem war er abseits und wird zurückgepfiffen.
45'

Elfmeterkönige

Es war bereits der sechste Strafstoß für den SC in dieser Saison. Kein anderer Club hat mehr bekommen.
44'

Sicherer Schütze

Luca Waldschmidt verwandelte auch den sechsten Strafstoß seiner Bundesliga-Karriere, den dritten in dieser Saison.
43'

Fast das 2:0

Keine Minute nach dem 1:0 die nächste Großchance für den SC. Waldschmidt mit einem genialen Durchstecker in den Strafraum. Abrashi sprintet rein, will das Leder mit langem Bein an Pentke vorbeilupfen. Aber der TSG-Keeper kann parieren.
40'

Toooor - Waldschmidt macht ihn rein

Luca Waldschmidt übernimmt die Verantwortung - und wird ihr auch gerecht. Der Nationalspieler läuft ganz langsam an, verzögert, guckt sich Pentke aus - und schiebt den Ball dann flach links unten ins Eck. Pentke ist rechts. Der Sport-Club führt 1:0.
40'

Luca Waldschmidt

TOR!

1 : 0
Luca Waldschmidt
39'
substitutesLucas Höler
39'
substitutesMunas Dabbur
39'

Elfmeter

Strafstoß für den Sport-Club. Nach Doppelpass mit Höler ist Günter links im Strafraum durch. Posch grätscht kurz vor der Grundlinie rein - und trifft Günter am Fuß.
38'

Drüber geköpft

Freistoß Feiburg von rechts. In der Mitte kommt Höler am Elfmeterpunkt zum Kopfball - aber über das Tor.
36'

Hoffenheim lässt nichts zu

Trotz der offensiven Ausrichtung des SC Freiburg lässt die TSG kaum etwas zu; Waldschmidts Kopfball in Minute neun war Freiburgs einzige Abschlussaktion.
34'

Megading

Wieder so ein wahnsinniger Fehlpass bei den Freiburgern und wieder muss Schwolow retten. Abrashi spielt einen heftigen Fehlpass vor den eigenen Tor zu Baumgartner. Der legt gleich weiter in die Mitte zu Dabbur. Der Stürmer ist frei vor dem herauseilenden Schwolow, will den Freiburger Keeper überlupfen. Aber Schwolow hat aufgepasst und kriegt die Faust rechtzeitig hoch.
31'

Auswechslung Koch

Robin Koch hatte in dieser Bundesliga-Saison bis dato keine Minute verpasst.
30'

Hoffenheim etwas zielstrebiger

4:1 Torschüsse pro TSG, Freiburg tut sich wieder einmal schwer gegen ein tiefstehendes Team.
28'
<- Manuel Gulde
-> Robin Koch
26'

Platzwunde

Robin Koch muss raus. Der Abwehrspieler der Freiburger ist nach einem Zweikampf unglücklich in die Werbebande gefallen - und dabei mit der Stirn gegen eine Metallstange geknallt. Er hat eine dicke Platzwunde am Kopf und kann nicht weitermachen.
26'

Geblockt

Die nächste gute Chance für die TSG. Angriff über links, dann wird der Ball zurück auf Skov gelegt. Der geht noch einen Schritt in die Mitte, zieht dann ab. Doch ein Freiburger hat sich in die Schussbahn geschmissen und kann abblocken.
24'

Lange abgepfiffen

Die TSG trifft und jubelt. Aber da war das Spiel schon lange unterbrochen. Ein schöner Pass auf Baumgartner in die Spitze. Der ist ganz frei vor Schwolow und drückt das Leder rein. Doch die Freiburger spielen da schon nicht mehr mit, Schiri Jablonski hatte zuvor ein Foul des Stürmers gegen Heintz gepfiffen.
22'

Gefährlich

Ein dicker Patzer von Kwon führt zur großen Chance für die TSG. Der Koreaner spielt hinten links einen schlechten Rückpass, den Dabbur abfängt. Der neue Stürmer von 1899 legt in die Mitte zu Baumgartner, der so halblinks aus 14 Metern abziehen kann. Schwolow aber kann parieren.
18'

Flanke

Rudy schlägt den Ball von rechts in die Mitte. Das Leder ist aber zu hoch, da kommt niemand dran.
16'

Voll verunglückt

Die TSG hat einen Freistoß an der rechten Außenlinie. Skov schlägt das Leder mit links in die Mitte - doch der ist total verunglückt und segelt Meter über und neben das Tor.
14'

Gerade noch gestoppt

Dabbur setzt sich links stark im Strafraum der Freiburger durch. Er ist am linken Fünfereck frei, könnte schießen, legt den Ball aber lieber in die Mitte. Doch da hat Koch aufgepasst und schlägt das Leder raus.
8'

Die erste Großchance

Und die hat Luca Waldschmidt. Höler flankt von links, Petersen verlängert per Kopf. Und in der Mitte steht der lange verletzte Nationalspieler ganz frei und kann vom Elfmeterpunkt köpfen. Doch er zielt genau auf Pentke.
8'

In die Arme

Freistoß für den Sport-Club von links. Günter bringt den Ball rein. Aber Pentke holt ihn sich sicher aus der Luft.
7'

Alles ruhig

Noch nicht viel passiert im Schwarzwaldstadion. Freiburg versucht, geordnet nach vorne zu spielen, findet aber noch keine Lücken. Hoffenheim steht gut.
Anstoß

Die TSG ohne den Freiburg-Schreck

Auch in Hoffenheims Startelf gibt es zwei Änderungen im Vergleich zum letzten Spiel. Ermin Bicakcic (erster Startelf-Einsatz 2020) und Florian Grillitsch kommen für Kevin Akpoguma (Erkältung) und Andrej Kramaric (Leistenprobleme) ins Team. Das Fehlen des Kroaten dürfte die TSG schmerzen, Freiburg hingegen weniger, erzielte Kramaric in sechs Spielen gegen den SC doch sechs Treffer.

Jubiläum für Abrashi

Neben Waldschmidt ist auch Amir Abrashi neu im Team; der Albaner kommt damit zu seinem 50. Bundesliga-Einsatz. Weichen müssen Gulde und Haberer, so dass Christian Streich aller Voraussicht nach auf ein 4-4-2 umstellt.

Waldschmidt-Comeback in der Startelf

Luca Waldschmidt steht erstmals seit dem 9. Spieltag in der Startelf (26. Oktober, 2:1 gegen Leipzig). Erstmals seit dem 3. Spieltag spielen Petersen und Waldschmidt gemeinsam von Beginn an.

Die Aufstellung der TSG

Pentke - Posch, Bicakcic, Hübner, Skov - Rudy, Samassekou, Grillitsch -  Kaderabek, Dabbur , Baumgartner 

So spielt der Sport-Club

Schwolow - Schmid, Koch, Heintz, Günter - Abrashi, Höfler - Kwon, Höler - Petersen, Waldschmidt

Das sagt der TSG-Trainer

Alfred Schreuder: "Uns erwartet in Freiburg eine super Atmosphäre. Ein Top-Stadion, alt, aber sehr besonders. Freiburg ist physisch stark und ekelhaft zu verteidigen."

Das Schiedsrichter-Team

Sven Jablonski (SR), Holger Henschel (SR-A. 1), Norbert Grudzinski (SR-A. 2), Johann Pfeifer (4. Offizieller), Robert Schröder (VA), Markus Häcker (VA-A)

Das sagt der Freiburg-Trainer

Christian Streich: "Es hängt an Kleinigkeiten, in welche Richtung ein Spiel geht. Wir haben es jetzt zweimal nicht geschafft. Wenn wir nicht die nötige Kompaktheit haben, dann haben wir größte Probleme, ein Bundesligaspiel zu gewinnen. Darüber muss sich jeder bewusst sein."

Vorwoche

Komplett unterschiedliche Gesichter zeigten die beiden Kontrahenten am vergangenen Spieltag: Die TSG Hoffenheim bezwang Bayer 04 Leverkusen mit 2:1, der SC Freiburg dagegen unterlag beim 1. FC Köln deutlich mit 0:4.

Hinspiel

Einen klaren Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim feierte der SC Freiburg am 4. Spieltag: Christian Günter, Jannik Haberer und Nils Petersen schossen den nie gefährdeten 3:0-Erfolg der Breisgauer heraus.

Zweistellig

Hoffenheim gewann am 20. Spieltag beim 2:1 gegen Leverkusen zum 10. Mal – so viele bzw. mehr Siege zu diesem Zeitpunkt hatte es für die TSG nur in der ersten Bundesliga-Saison 2008/09 gegeben, unter Julian Nagelsmann also nie. 

Moral

Hoffenheim feierte in dieser Bundesliga-Saison bereits vier Siege nach einem Rückstand, zusammen mit Borussia Mönchengladbach ist das der Spitzenwert.

Lieblingsgegner

Andrej Kramaric schoss in seinen sechs Bundesliga-Spielen gegen den SC Freiburg sechs Treffer, war damit gegen die Breisgauer so erfolgreich wie gegen keinen anderen Klub. 

Auf Rekordkurs

Die TSG fuhr in dieser Spielzeit bereits fünf Auswärtssiege ein – mehr als sechs schaffte sie nie in einer kompletten Bundesliga-Saison. Nun winkt der dritte Auswärtssieg in Serie, damit würde Hoffenheim seinen Bundesliga-Rekord einstellen. Und zuletzt bei Union Berlin (2:0) und in Bremen (3:0) stand hinten die Null – drei Auswärtssiege in Serie ohne Gegentor wären sogar ein TSG-Novum.

Negativrekord

Die letzten zwei Heimspiele gegen die Bayern (1:3) und den SC Paderborn (0:2) hat Freiburg verloren – mit der dritten Heimniederlage in Folge würden die Breisgauer bereits ihren Vereinsnegativrekord in der Bundesliga einstellen. 

In Topform

Hoffenheim hat vier der letzten fünf Bundesliga-Spiele gewonnen, liegt als Siebter nur einen Punkt hinter Leverkusen und Schalke auf den Europa-League-Rängen.

Negativlauf

Der SC Freiburg blieb zuletzt erstmals in dieser Bundesliga-Saison zwei Mal in Folge torlos (0:2 gegen Paderborn und 0:4 in Köln – die höchste Saisonniederlage). Nun könnte es für die Breisgauer erstmals in dieser Spielzeit drei Bundesliga-Niederlagen in Folge geben.

Herzlich willkommen!

Am 21. Spieltag kommt es zum Duell zwischen dem Sport-Club Freiburg und der TSG Hoffenheim. Anpfiff der Partie im Schwarzwald-Stadion ist am Samstag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.