Nächstes Spiel in
04T19S43M42S
wohninvest WESERSTADION

SVW

0 : 3

(0 : 0)

FINAL

TSG

Alle Spiele
90'
+ 3

Toller Joker

Adamyan erzielte sein viertes Saisontor, drei der Treffer markierte er als Joker. Ligaweit ist hier nur Dortmunds Wundermann Haaland besser.
90'
+ 2

Fazit 

Die Gäste aus Hoffenheim gewinnen in Bremen mit 3:0 (0:0). In der ersten Halbzeit ist es eine ausgeglichene Partie. In Halbzeit zwei bringt Klaassen die TSG durch sein Eigentor in Führung. Das 2:0 und 3:0 besorgen Baumgartner per Hacke und der eingewechselte Adamyan per Flachschuss. Bremen bleibt auf Platz 16, TSG verbessert sich auf Rang sieben. 
Spielende
90'
+ 1

Undankbar für den Keeper

Pavlenka bekam nach der Pause vier Bälle auf den Kasten, drei davon waren drin.
90'

Das Spiel ist wohl durch

Die Hausherren versuchen noch mal nach vorne zu kommen, die Hoffenheimer spielen das aber jetzt clever runter. 
86'

Das zweite Bundesliga-Tor

Baumgartner erzielte sein zweites Bundesliga-Tor, traf wie bei seinem ersten gegen Union auswärts und wie auch damals am 16. Spieltag zur 2:0-Führung. Auch in Berlin siegte Hoffenheim dann mit diesem Ergebnis.
85'

Wechsel

sub
Diadie Samassékou
Diadie Samassékou
sub
Christoph Baumgartner
Christoph Baumgartner
83'

Adamyan mit dem 3:0!

Bebou wirft den Ball an der linken Außenbahn ein, Kramaric bekommt diesen, spielt direkt weiter in die Schnittstelle auf Adamyan, der den Ball trocken mit links flach einnetzt. Toprak hebt das Abseits zuvor auf. 
83'

Sargis Adamyan

TOR!

0:3
Sargis Adamyan
82'

Wechsel

sub
Claudio Pizarro
Claudio Pizarro
sub
Miloš Veljković
Miloš Veljković
79'

Baumgartner zum 2:0!

Die Gäste laufen auf den Bremer Strafraum zu, Rudy legt nach links auf Kramaric, der den Ball noch mal nach innen spielt, Toprak kann diesen Pass nicht verhindern. Bittencourt grätscht noch dazwischen, aber der Torschütze Baumgartner reagiert schnell, dreht sich kurz und spielt den Ball mit der Hacke über Pavlenka. Veljkovic versucht noch zu klären, der Ball ist jedoch hinter der Linie. Hoffenheim führt 2:0. 
79'

Christoph Baumgartner

TOR!

0:2
Christoph Baumgartner
76'

Eingestellter persönlicher Rekord

Auf dem Silbertablett bekam Kaderabek sein drittes Saisontor serviert. Nie traf er in einer kompletten Spielzeit öfter als aktuell.
74'

Natürlich nach einer Ecke

Eckbälle sind der Alptraum aller Bremer, zum neunten Mal wurde Werder heute nach diesen Standards überwunden und damit fast doppelt so oft wie jede andere Bundesligist (es folgen Hertha und Köln mit fünf Eckengegentoren).
73'

Wechsel

sub
Ihlas Bebou
Ihlas Bebou
sub
Steven Zuber
Steven Zuber
72'

Rudy mit dem Strahl

Rechts am Strafraum zieht Rudy ab, sein starker Schuss geht knapp über den Kasten der Bremer. 
69'

Rashica fast mit dem Ausgleich

Was für eine Gelegenheit der Bremer. Rashica ist frei vor Pavlenka, fackelt nicht lange, sein Schuss rutscht ihm aber leicht über den Schlappen, der Ball geht rechts vorbei. Posch stört zudem im letzten Moment. 
66'

Wechsel

sub
Yuya Osako
Yuya Osako
sub
Joshua Sargent
Joshua Sargent
66'

Wechsel

sub
Fin Bartels
Fin Bartels
sub
Nuri Şahin
Nuri Şahin
66'

Eigentor Klaassen!

Nach einer Ecke von Rudy köpft Posch den Ball ins Getümmel, über Umwege kommt der Ball zu Klaassen, der diesen klären will, dabei senkt sich der Ball jedoch rechts in Richtung der Torlinie. Kaderabek will noch abstauben. Der Ball ist aber hinter Linie. Hoffenheim führt dank eines Eigentores!
65'

Davy Klaassen

EIGENTOR!

0:1
Davy Klaassen
63'

Friedl drüber

M. Eggestein marschiert über die rechte Seite, bringt den Ball flach in den Rückraum, wo Friedl den Ball direkt aufs Tor schießt. Sein Ball geht jedoch weit, weit drüber. 
61'

Tore eigentlich garantiert

Werder hat seit 53 Bundesliga-Spielen nicht mehr 0:0 gespielt und damit länger als jeder andere aktuelle Bundesligist - in der vergangenen Saison gab es nur bei den Bremern keine Nullnummer.
60'

Wechsel

sub
Sargis Adamyan
Sargis Adamyan
sub
Munas Dabbur
Munas Dabbur
60'

Gelbe Karte

yellowCard
Marco Friedl
Marco Friedl
57'

Wieder Eggestein

M. Eggestein schießt aus zentraler Position auf den Kasten, Posch und Akpoguma fälschen den Ball gefährlich ab, sodass er nur knapp rechts am Kasten vorbei geht. 
57'

M. Eggestein aus der Distanz

M. Eggestein versucht sich aus rund 20 Metern mit seinem linken Fuß, der Schuss landet in den Armen von Pentke. 
52'

Dabbur per Kopf

Der Neuzugang der TSG hat eine gute Kopfballgelegenheit nach einer Flanke von Kramaric, im Strafraum bekommt er aber etwas zu wenig Druck hinter den Ball. Die Bremer können den Ball durch Vogt und Pavlenka entschärfen. 
50'

Schuss von Bittencourt abgeblockt

Ein Schuss halbrechts am Strafraum durch Bittencourt wird durch Rudy abgeblockt. Da ist mehr drin. 
47'

Freistoß Hoffenheim

Nach einem Handspiel von M. Eggestein bekommen die Gäste einen Freistoß links am Strafraum. Dieser bringt allerdings nichts ein. Nach einem Stürmerfoul an Klaassen durch Baumgartner ist die Situation geklärt. 
Beginn zweite Hälfte
45'
+ 3

Halbzeitfazit  

Schiri Petersen pfeift zum Pausentee. Die Zuschauer im Wohninvest Weser-Stadion sehen in Halbzeit eins ein gerechtes 0:0. Das Spiel beginnt ruppig, viele Fouls bestimmen die Anfangsphase, die ausgeglichen ist. Die TSG hat ihre beste Chance durch Kramaric, der links im Strafraum freistehend den Ball ans Außennetz schießt. Die Bremer versuchen sich gegen eine gut organisierte TSG-Defensive durch zu kombinieren. Vor allem Rashica macht immer wieder Druck. Die beste Chance aufseiten der Bremer hat Vogt per Kopfball. 
Halbzeit
45'
+ 1

Niveau nimmt ab

Das Spiel hat an Qualität eingebüßt. Viele Fehlpässe bestimmen die Partie kurz vor der Pause. Torchancen fehlen.
43'

Werder mit mehr Abschlüssen

5:3 Torschüsse für Werder, allerdings gab Bremen 4 der 5 Versuche aus der Distanz ab. Es gelingt Werder noch nicht, gefährlich in den TSG-Strafraum einzudringen.
42'

Hübner köpft drüber

Nach einer Ecke von der rechten Seite durch Rudy köpft Hübner den Ball weit über den Kasten. 
39'

Sahin gefühlvoll

Rechts im Strafraum setzt sich Sahin gut durch, zirkelt den Ball dann aufs Tor von Pentke, sein Ball geht allerdings links am Kasten vorbei. 
39'

Rashica kaum zu bremsen

Der Offensivmann der Bremer ist von der TSG kaum zu fassen, mehrere Male dribbelt er sich durch die gegnerischen Verteidiger. Soeben sieht Kramaric Gelb, der Rashica nur per Foul im Mittelfeld stoppen kann. 
39'

Gelbe Karte

yellowCard
Andrej Kramaric
Andrej Kramaric
34'

TSG wieder unauffälliger

Zehn Minuten vor dem Pausentee haben die Bremer Oberwasser, die Gäste stehen zunehmend hinten drin. Nach vorne passiert bei den Hoffenheimern bis auf die zwei Möglichkeiten von Kramaric nichts. 
34'

Gelbe Karte

yellowCard
Davy Klaassen
Davy Klaassen
32'

Immerhin steht die Null

Im letzten Heimspiel gegen Mainz lag Werder nach 19 Minuten bereits mit 0:3 hinten, heute steht noch die Null.
30'

Toprak muss behandelt werden

Nach der Freistoßszene mit Sargent muss Toprak am Knie verarztet werden, er humpelt in Richtung Spielfeldaus. Es geht aber weiter für den Innenverteidiger.
29'

Sargent verpasst die Chance

Nach einem Freistoß von Rashica bringt Veljkovic den Ball noch mal ins Zentrum, Sargent springt der Ball an den Oberschenkel, sodass Pentke diesen problemlos auffangen kann. 
27'

TSG steht gut

Die Hoffenheimer machen das defensiv sehr stark, die Bremer haben Probleme die Schnittstellen zu finden. 
25'

Rashica abgeblockt

Zentral vor dem Strafraum der TSG dribbelt sich Rashica durch die Abwehrspieler der Hoffenheimer, zieht dann ab, sein Schuss wird zur Ecke abgefälscht. 
23'

Großchance Hoffenheim

Kramaric kam zum ersten Torschuss der TSG und hatte gleich die beste Chance des Spiels.
22'

Gelbe Karte

yellowCard
Stefan Posch
Stefan Posch
21'

TSG am Drücker

Die Hoffenheimer sind im Moment die gefährlichere Mannschaft, vor allem Kramaric ist ein Unruheherd in der TSG-Offensive. 
19'

Wieder Kramaric

Aus zentraler Position zieht der Kroate ab, sein Flachschuss ist aber kein Problem für Pavlenka, der den Ball aufnimmt. 
17'

Kramaric mit der Riesenchance

Klaassen spielt im Mittelfeld einen groben Fehlpass, Baumgartner nimmt den Ball an, marschiert in Richtung Strafraum, legt dann links ab auf Kramaric, der aber nur das Außennetz trifft. 
16'

Bittencourt kommt zu spät

Rashica geht auf der rechten Außenbahn mit Akpoguma ins Laufduell, bringt den Ball flach in den Rückraum, wo Bittencourt knapp den Ball verpasst. Posch klärt ins Aus. 
13'

Vogt übers Tor

Nach einem Freistoß von der rechten Seite durch Rashica kommt der Ball einmal auf dem Rasen auf und landet dann auf dem Kopf von Vogt, der den Ball halblinks über den Kasten köpft. 
10'

SVW will das Spiel machen

Die Werderaner wollen das Spiel gestalten, Hoffenheim zieht sich etwas zurück. 
8'

Sahin in die Mauer

Der Freistoß durch Sahin landet in der TSG-Mauer. Keine Gefahr für Pentke. 
7'

Freistoß Bremen

Hübner legt Rashica, aus halbrechter Position bekommen die Bremer einen Freistoß aus rund 20 Metern. 
6'

Abseits Vogt

Sahin schlägt einen Freistoß aus 40 Metern von links in Richtung Strafraum, Vogt köpft auf den Kasten der TSG, der Linienrichter hebt die Fahne. 
4'

Erstes Foul

Kaderabek foult Klaassen, es gibt Freistoß für Bremen aus der eigenen Hälfte.
2'

Los geht's in Bremen

Die Gastgeber treten in Grün und Weiß auf, die Gäste in Schwarz-Grau. 
Anstoß

Comeback  

Nach den vielen Verletzungsproblemen in der Hinrunde steht Zuber heute erstmals seit dem 1. Spieltag wieder für die TSG auf dem Platz und hat an Bremen gute Erinnerungen: Letzte Saison traf er noch im Trikot von Stuttgart am 22. Februar 2019 beim Gastspiel in Bremen bereits nach zwei Minuten ins Tor (die Partie endete mit 1:1).

Gegen den Ex-Club

Bittencourt wechselte Anfang September von Hoffenheim zu Werder, Vogt folgte dann im Winter auf dem gleichen Weg, er war beim 3:2-Hinspielsieg der TSG sogar noch für die Kraichgauer als Kapitän im Einsatz. Die Beiden dürften heute brennen…

Schreuder wechselt auf vier Positionen 

Nach der 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt nimmt der TSG-Chefcoach vier Änderungen vor. N ie zuvor waren es beim Niederländer von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel so viele.  Für Nordtveit, Stafylidis, Geiger und Bebou starten Akpoguma, Zuber, Kaderabek sowie der Winterneuzugang Dabbur, der vom FC Sevilla kam.  Dabbur wurde am letzten Spieltag noch eingewechselt, heute steht er erstmals in der Startelf. Einen Torschuss gab er in der Bundesliga noch nicht ab.

Kohfeldt tauscht einmal 

Im Vergleich zum 1:0-Sieg in Düsseldorf muss Kohfeldt seine Startelf auf einer Position verändern. Veljkovic kommt für den gesperrten Moisander rein.  Der Serbe Veljkovic war bislang alles andere als ein Erfolgsgarant: In den zehn Saisonpartien mit ihm von Beginn an feierte Werder nur einen Sieg und kassierte dabei 21 Gegentreffer.

Hoffenheim beginnt wie folgt 

Pentke - Posch, Hübner, Akpoguma - Kaderabek, Grillitsch, Rudy, Zuber - Kramaric, Dabbur, Baumgartner 

Die Bremer starten mit dieser Elf 

Pavlenka - Bittencourt, Toprak, Vogt, Veljkovic, Friedl - Sahin - M. Eggestein, Klaassen - Sargent, Rashica

Das sagt der Hoffenheim-Trainer

Alfred Schreuder: "Ich interessiere mich nicht so sehr für Statistiken. Der Sieg am letzten Wochenende wird Bremen aufbauen und sicherer machen. Wir waren in der ersten Hälfte gegen Frankfurt nicht mutig genug mit dem Ball. Darüber haben wir gesprochen und wollen das gegen Bremen ändern."

Das sagt der Werder-Trainer

Florian Kohfeldt: "Am Wochenende ist alles erlaubt, um zu gewinnen. Egal, wie am Ende evtl das Tor fällt. Wir müssen gut Fußball spielen und vor allem wieder alles reinwerfen, um einen guten Gegner zu besiegen. Hoffenheim hat eine hohe Geschwindigkeit im letzten Drittel und dazu noch spielerische Qualität. Flo Grillitsch ist da zu nennen, den kennen wir ja auch noch."

Schiedsrichter

Martin Petersen (SR), Alexander Sather (SR-A. 1), Robert Wessel (SR-A. 2), Johann Pfeifer (4. Offizieller), Benjamin Brand (VA), Jan Seidel (VA-A)

Umgekehrter Weg

Florian Grillitsch wechselte im Sommer 2017 von Bremen nach Hoffenheim, für Werder absolvierte er seine ersten 48 Bundesliga-Spiele (3 Tore und 3 Assists).

Leonardo Bittencourt...

wechselte Anfang September 2019 auf Leihbasis von der TSG zu Werder, für die Kraichgauer bestritt er 22 Bundesliga-Spiele (ein Tor, 3 Assists).

Kevin Vogt...

wurde im Winter für ein halbes Jahr von Hoffenheim nach Bremen verliehen (101 Bundesliga-Spiele für die TSG, kein Tor). In Düsseldorf musste er mit einer Gehirnerschütterung vom Platz.

Wenig Speed

Bremen und Hoffenheim sprinten am wenigsten von allen Bundesliga-Teams.

Favoritenrolle für TSG

Hoffenheim verlor nur eines der letzten acht Bundesliga-Spiele gegen Bremen.

Endlich hinten dicht

Bremen blieb im 20. Pflichtspiel der Saison 2019/20 erstmals ohne Gegentor.

Auswärtsstärke

Auch Hoffenheim tut sich auswärts leichter als daheim: Die TSG gewann vier der letzten fünf Bundesliga-Gastspiele.

Heimschwäche

Bremen gewann keines der letzten sechs Bundesliga-Heimspiele und verlor die letzten drei in Folge – nur einmal gab es für Werder eine längere Heimniederlagenserie vor eigenem Publikum.

Hoffenheim...

verlor von den letzten sieben Bundesliga-Spielen über die Hälfte (4).

Serie beendet

Werder beendete in Düsseldorf den Negativlauf von vier Bundesliga-Niederlagen in Folge und kletterte auf den Relegationsplatz.

Herzlich Willkommen...

im Matchcenter der Partie Bremen gegen Hoffenheim am 19. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 im Weserstadion. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.