Nächstes Spiel in
00T17S12M54S
WIRSOL Rhein-Neckar-Arena

TSG

4 : 0

(0 : 0)

FINAL

VFB

Tickets
Alle Spiele

Hoffenheim schlägt Stuttgart deutlich mit 4:0

Nach der herben Niederlage im ersten Spiel unter Weinzierls Regie (0:4 gegen Borussia Dortmund) kam der dezimierte VfB Stuttgar t am 9. Bundesliga-Spieltag der auch im baden-württembergischen Derby bei der TSG 1899 Hoffenheim mit 0:4 (0:0) unter die Räder. Damit bleibt der VfB tief im Tabellenkeller. Zum Spielbericht
Spielende
90'

Ausklang

Die letzte Minute läuft. Hoffenheim lässt das Spiel in Ruhe ausklingen.
87'

An den Pfosten

Der eingewechselte Grifo zirkelt den Ball sehenswert Richtung Stuttgarter Tor, trifft aber nur den Außenpfosten.
86'

Letzter Wechsel

Das war die letzte Umstellung, die Weinzierl vornehmen konnte. Özcan kommt für die letzten fünf Minuten.
85'
<- Berkay Özcan
-> Erik Thommy
84'

In die Arme

Demirbay hält drauf, Zieler ist rechtzeitig unten.
81'

Zuber drüber

Strammer Schuss von Stuber. Der Ball wird abgefälscht und fliegt über das Tor. Bei der anschließenden Ecke wird Vogt von einer plötzlichen Möglichkeit überrascht, als ihm der Ball vor die Füße fällt.
77'

Noch mehr Tore?

Hoffenheim drückt auf das fünfte Tor. Die Nagelsmann-Elf hat noch lange nicht genug.
76'
<- Andreas Beck
-> Pablo Maffeo
66'

Tapfere Schwaben

Die Stuttgarter geben sich nicht auf. Immer wieder bemüht sich die Weinzierl-Elf, in Ballbesitz zu kommen, um Ergebniskosmetik zu betreiben.
66'

Zweiter Doppelpack des Jahres

Belfodils zweiter Doppelpack in der Bundesliga, zuvor gelang ihm im März 2018 beim 3:1-Sieg mit Bremen in Augsburg sein erster.
63'

Zwei Umstellungen

Nagelsmann nutzt die deutliche Führung, um einige seiner Spieler zu schonen.
62'
<- Håvard Nordtveit
-> Pavel Kaderábek
62'

Doppelpacker Belfodil

Jetzt wird es bitter für den VfB Stuttgart. Belfodil hält aus rund 20 Metern drauf und schießt an Zieler vorbei zum 4:0 ein.
61'
<- Vincenzo Grifo
-> Andrej Kramaric
60'

Ishak Belfodil

TOR!

4 : 0
Ishak Belfodil
58'

Ein Spiel der zweiten Hälften

Die Hoffenheimer kommen nach dem 3:0 auf  17 Saisontore in der Bundesliga, 15 davon fielen nach der Pause.
58'

Scorerpunkt für Joelinton

Ballverlust im Mittelfeld von Pavard, dann geht es ganz schnell. Joelinton steckt zu Belfodil durch, der nur noch Zieler überwinden muss.
57'

Ishak Belfodil

TOR!

3 : 0
Ishak Belfodil
56'
<- Hans Nunoo Sarpei
-> Mario Gómez
56'

Bernet glänzend

Drei Tore erzielte er in sechs Pflichtspielen für 1899. Erstmals traf er jetzt zu Hause. Noch dazu bereitete er einen Treffer vor.
53'

Top-Vorbereitung

Das zweite Saisontor des Brasilianers, der nach einem feinen Pass von der rechten Seite nur noch einschieben muss. Brenet war es, der den Treffer mit viel Auge vorbereite.
51'

Joelinton

TOR!

2 : 0
Joelinton
49'

Nach harter Arbeit

Für diesen Treffer mussten die Gastgeber richtig arbeiten - und hatten in der Entstehung auch das notwendige Glück. Nelson setzt sich im Strafraum durch, schießt aufs Tor, trifft aber nur Zieler. Der lässt den Ball vor die Füße von Brenet abklatschen. Der Rest ist Formsache.
48'

Joshua Brenet

TOR!

1 : 0
Joshua Brenet
47'

Auf vielen Schultern

Unter Hoffenheims Feldspielern waren nur die beiden Innenverteidiger Vogt und Bicakcic bislang noch nicht an einem Torschuss beteiligt.
Beginn zweite Hälfte
45' + 4'

Halbzeit-Fazit

Bisher profitiert die TSG nicht von der Überzahl. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann hatte zwar die besseren Torchancen, Stuttgart aber war zu jedem Zeitpunkt gefährlich. Hoffenheim musste verletzungsbedingt einmal umstellen, Stuttgart hingegen muss die letzten 45 Minuten in Unterzahl absolvieren. Das verspricht noch Spannung.
Halbzeit
44'

Schnelle Verwarnung

Das ist hier offenbar das Spiel der schnellen Karten. Demirbay ist quasi gerade erst auf den Platz gelaufen, da sieht er nach einem Foul an Maffeo Gelb.
41'

Mit vereinten Kräften

Was für eine Chance für Kramaric. Er kommt über die linke Seite, hat noch Torhüter Zieler vor sich , doch Maffeo und Badstuber sind mitgelaufen und können den sicheren Torschuss im letzten Moment abwehren.
41'
substitutesKerem Demirbay
40'

Neuer Mann

Für Grillitsch geht es nicht mehr weiter. Der Mittelfeldspieler bleibt draußen, für ihn spielt jetzt Demirbay.
40'
<- Kerem Demirbay
-> Florian Grillitsch
36'

Überrascht

Brenet taucht nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld vor Zieler auf, wirkt aber etwas überrascht und kann im letzten Moment gebremst werden.
36'

Angeschlagen

Grillitsch humpelt vom Platz und muss dabei gestützt werden.
35'

Einen Schritt zu spät

Grillitsch leitet den Ball weiter, Ascacibar kommt etwas zu spät und erwischt den Ball nicht mehr, dafür aber den Knöchel des Hoffenheimers. Dafür gibt es Gelb.
35'
substitutesSantiago Ascacíbar
34'

Noch keine Ideen

Bisher weiß die TSG noch nicht so recht, wie sie die Überzahl nutzen soll.
30'

Thommy macht Betrieb

Beim VfB Stuttgart ist übrigens Thommy der auffälligste Spieler. Er war a n allen vier Torschüssen des VfB beteiligt.
26'

Stuttgart drängt

Und die Schwaben machen weiter. Hoffenheim kann kaum Luft holen. Ob die Herren in den roten Trikots das über die komplette Spielzeit durchhalten können?
25'

Torschüsse

Trotz Unterzahl steht es nach Torschüssen 3:2 für die Stuttgarter.
24'

An den Pfosten

Belfodil zieht einfach mal aus dem Stand ab und trifft aus der Distanz den rechten Pfosten. Das war die beste Chance für die TSG bislang.
20'

Hoffenheim meldet sich

Jetzt sind die Gastgeber in die Hälfte der Stuttgarter eingedrungen und versuchen es in Person von Nelson über den Flügel. Seine Flanke fliegt auf der gegenüberliegenden Seite ins Aus.
16'

Erfrischende Schwaben

Es ist doch recht überraschend, wie die Gäste hier trotz des Platzverweises auftreten. Der VfB marschiert unbeirrt weiter auf das TSG-Tor zu, während Hoffenheim erst einmal abzuwarten scheint.
15'

An Freund und Feind vorbei

Stuttgart macht munter weiter. Maffeo kommt jetzt mal über rechts, schlägt eine Flanke, doch der Ball fliegt über die Köpfe aller Anwesenden hinweg.
13'

Thommy versucht´s

Offenbar lässt sich der VfB von der Roten Karte nicht beirren. Thommy zieht ganz unbekümmert ab. Baumann hält sicher.
12'

Schwierige Situation

Das ist jetzt eine harte Prüfung für den VfB. Die erste Aktion der Gastgeber konnte die Weinzierl-Elf abwehren, beim Freistoß von Thomy hatte Gonzalez sogar die Möglichkeit, die Führung für Stuttgart zu erzielen. Wie kommt die Mannschaft mit der Unterzahl klar?
9'

Ecke Hoffenheim

Die erste Aktion nach dem Platzverweis: Hoffenheim bekommt eine Ecke.
7'

Video-Assistent

Schiedsrichter Willenborg zeigt Insua nach dem Sichten der Bilder des Video-Assistenten die Rote Karte. Der Argentinier hatte sein Bein im Zweikampf mit Kaderabek zu weit oben.
8'
substitutesEmiliano Insúa
6'

Erste dicke Chance

Nach einem Fehlpass von Vogt sprintet Gomez nach vorne und steht vor TSG-Torhüter Baumann frei. Stürmer zielt aber zu weit nach links. Das war die erste Chance der Partie.
2'

Hoffenheim kommt

Auch die Gastgeber lassen sich jetzt im gegnerischen Strafraum blicken. Wie auch die Weinzierl-Elf kann die TSG keine große Gefahr entwickeln.

Stuttgart legt los

Sofort setzt der VfB die Hoffenheimer unter Druck. Die TSG kann sich davon aber schnell lösen.
Anstoß

Starter Zuber

Er begann letztmals vor über einem Monat (22. September, 1:1 gegen Dortmund).

Der VfB wie zu Beginn der zweiten Hälfte gegen den BVB

Ein Wechsel bei den Stuttgartern, Holger Badstuber beginnt für Gonzalo Castro. Damit startet der VfB wie zuletzt gegen den BVB in der zweiten Hälfte (es wird dann wohl wieder ein 3-5-2).

Offensive Hoffenheimer

Kramaric, Joelinton, Nelson und Belfodil starten erstmals zusammen.

Die Startaufstellung des VfB Stuttgart

Zieler - Baumgartl, Badstuber, Pavard - Maffeo, Gentner, Ascacibar, Insua - Thommy - Gomez, Gonzalez

So beginnt die TSG 1899 Hoffenheim

Baumann - Kaderabek, Vogt, Bicakcic - Grillitsch - Brenet, Zuber - Nelson, Kramaric - Belfodil, Joelinton

Das sagt Nagelsmann

"Wir haben in jüngerer Vergangenheit nicht immer die besten Erfahrungen gegen den VFB gemacht. Ungeachtet der Tabelle geht es wie immer darum, zu beweisen, wer besser ist. Wir werden uns auf unsere eigenen Stärken besinnen."

Das sagt Weinzierl

"Hoffenheim hat eine starke Mannschaft mit viel Qualität in der Offensive. Wir brauchen in der Defensive eine gute Organisation und müssen auf der Hut sein."

Newcomer Reiss Nelson

Der Sommerneuzugang absolvierte 2018/19 vier Partien, erzielte dabei vier Tore.

Besonderes Beck-Spiel

Andreas Beck trifft auf seinen Ex-Club, von 2008 bis 2015 lief er für 1899 auf und ist immer noch der Bundesliga-Rekordspieler der Kraichgauer.

TSG wird stärker

Hoffenheim kletterte durch das 3:1 in Nürnberg am letzten Spieltag in die obere Tabellenhälfte - Platz acht bedeutet die beste Saisonplatzierung.

Herzlich willkommen!

Die TSG 1899 Hoffenheim trifft im Top-Spiel gegen den VfB Stuttgart an. Alle Informationen zu #TSGVFB im offiziellen Liveticker.