Nächstes Spiel in
00T15S42M04S

S04

0 : 2

(0 : 1)

FINAL

SVW

Alle Spiele
Spielende
90' + 2'

Eggestein folgt auf Diego

Der letzte Bremer Mittelfeldspieler mit vier Toren nach acht Spieltagen war vor zehn Jahren Diego und der Brasilianer war anders als jetzt Maximilian Eggestein ein ausgewiesener Offensivspezialist.
90'

Noch vier Minuten

Schalke bleiben vier Minuten für zwei Tore. Das wird schwer.
90'
substitutesDavy Klaassen
88'

Latte!

Flanke von der rechten Seite, Uth kommt zum Kopfball und Pavlenka lenkt ihn mit einer klasse Parade an die Latte. Bremen kann gerade noch klären. Schalke gibt nicht auf!
87'

Nübel pariert stark

Möhwald bekommt den Ball vor dem Strafraum und zielt aufs lange Eck. Nübel fliegt und lenkt den Ball mit den Fingerspitzen am Tor vorbei. Tolle Aktion von beiden Spielern!
86'

Moisander rettet

Burgstaller rennt nach einem langen Ball aufs Tor zu, Moisander rettet in höchster Not und wirft sich in den Schuss. Die Fahne war aber auch oben. Abseits!
84'

Uth schießt drüber

Der eingewechselte Uth bekommt den Ball vor dem Strafraum und zielt aufs lange Eck, die Kugel fliegt allerdings deutlich über den Kasten.
83'

Effektive Bremer

Werder gab erst sechs Torschüsse ab, nutzte eigentlich in beiden Spielhälften die einzig richtige Torchance.
81'

Schalke hat nicht viel Zeit

Weniger als zehn Minuten bleiben den Königsblauen, um noch mindestens einen Punkt zuhause zu behalten. Bremen wehrt sich aber nach Kräften.
78'
<- Kevin Möhwald
-> Nuri Sahin
75'

Kruse knapp vorbei

Der Bremer Kapitän will auch noch mal. Vor dem Strafraum hat er Platz und zieht einfach mal ab. Der Ball landet einen Meter neben dem linken Pfosten.
73'

Kopfballchance Naldo

Nach einem Eckball von der rechten Seite kommt Naldo zum Kopfball, der aber zentral auf Pavlenka kommt. Der Bremer Torhüter kann ihn daher problemlos wegfausten.
72'

Doppelpack-Premiere

In seinem 65. Bundesliga-Spiel jubelte Maximilian Eggestein über seinen ersten Doppelpack und bewies dabei seine Beidfüssigkeit. Nach seinem Weitschusstor mit rechts traf er nun wuchtig ins lange Eck mit links.
72'

Doppelpack-Premiere

In seinem 65. Bundesliga-Spiel jubelte Maximilian Eggestein über seinen ersten Doppelpack und bewies dabei seine Beidfüssigkeit. Nach seinem Weitschusstor mit rechts traf er nun wuchtig ins lange Eck mit links.
71'
substitutesMaximilian Eggestein
70'

Abgefälschter Schuss

Caligiuri bekommt einen Abpraller rechts vor dem Strafraum vor die Füße und schießt. Der Ball wird abgefälscht und fliegt knapp am rechten Torwinkel vorbei.
69'
<- Suat Serdar
-> Amine Harit
66'

Maximilian Eggestein

TOR!

0 : 2
Maximilian Eggestein
65'

Rückhalt Pavlenka

Bremens Torwart rettete stark gegen Burgstaller und wehrte insgesamt vier Torschüsse der Schalker ab - genauso viele wie seine Vorderleute abgaben.
64'

Zwei Mann verpassen

Uth flankt den Ball scharf an den langen Pfosten, dort verpassen gleich zwei Mann das 1:1: McKennie rutscht vorbei, auch di Santo kann nicht verwandeln.
63'
<- Franco Di Santo
-> Omar Mascarell
61'
substitutesNuri Sahin
58'

Fast der Ausgleich!

Langer Ball von Sane aus der Abwehr, Burgstaller setzt sich gegen Veljkovic durch und schießt aus spitzem Winkel. Pavlenka wehrt den Ball ab.
56'
<- Sebastian Langkamp
-> Yuya Osako
55'
<- Claudio Pizarro
-> Florian Kainz
54'

Gerne gegen Schalke

Einzig gegen S04 schoss Maximilian Eggestein übrigens in der Bundesliga jetzt schon zwei Tore. Gegen Königsblau hatte der Mittelfeldmann im April 2017 schon sein Premierentor im Oberhaus erzielt.
53'

Doppelwechsel steht bevor

Bremen wird gleich doppelt wechseln. Pizarro und Langkamp machen sich bereit.
50'

Osako findet keinen Mitspieler

Angriff über die rechte Seite. Osako hat etwas Platz und flankt in die Mitte. Sane kann dort vor Kruse klären.
47'

Erster Abschluss

Direkt nach Wiederanpfiff bekommt Harit die Gelegenheit zum Volleyschuss, der Ball fliegt über das Tor hinweg.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Mark Uth
-> Hamza Mendyl

Halbzeit-Fazit

Es war ein insgesamt ausgeglichenes Spiel mit wenigen klaren Torchancen in Gelsenkirchen. Bremen nutzte seine einzige gute Gelegenheit direkt zur Führung und geht daher mit leichten Vorteilen in den zweiten Durchgang.
Halbzeit
45' + 1'

Kopfball Burgstaller

Freistoß aus dem Mittelfeld. Burgstaller kommt am langen Pfosten zum Kopfball, setzt ihn aber genau auf Pavlenka.
43'

Maximilian Eggestein

TOR!

0 : 1
Maximilian Eggestein
41'

Dreh- und Angelpunkt Moisander

Der Bremer Verteidiger Niklas Moisander hat die meisten Ballbesitzphasen aller Akteuere und gewann starke 83 Prozent seiner Zweikämpfe.
40'
substitutesFlorian Kainz
36'

Klaassen am Boden

Nach einem Zweikampf mit Burgstaller bleibt der Bremer Mittelfeldspieler liegen. Es gibt keinen Freistoß. Für Klaassen geht es gleich weiter.
32'

Tempo zieht an

Das Spiel gewinnt nach und nach etwas an Tempo. Beide Mannschaften versuchen, schnellere Angriffe zu fahren. Allerdings sehen wir immer noch kaum Abschlüsse.
28'

Sane und Naldo kaum gefordert

Der Senegalese musste erst einen Zweikampf führen, der Brasilianer noch gar keinen.
25'
substitutesHamza Mendyl
22'

Kopfball Kainz

Gebre Selassie darf von rechts flanken. Kainz kommt in der Mitte zum Kopfball, kann ihn allerdings nicht drücken. Nübel fängt den Ball problemlos.
20'

Chance vertan

Schalke macht nichts aus der Freistoßchance. Der Ball landet im Seitenaus. Die folgende Flanke kann sich Pavlenka schnappen.
19'

Handspiel von Veljkovic

Veljkovic schenkt Schalke einen Freistoß aus aussichtsreicher Position, weil er den Ball unnötigerweise mit der Hand spielt.
15'

Zu einfach von Osako

Bremen mit der Chance, in den Strafraum zu kommen. Osako fällt der Ball in der Zentrale vor die Füße. Er will Kainz einsetzen, aber der Heber ist schwach und für die Schalker Abwehr leicht zu klären.
12'

Wenige Höhepunkte

Ein ruhiger Beginn des Spiels, abgesehen von Burgstallers Abschluss haben wir noch keine Höhepunkte gesehen.
9'

Freistoß für Werder

Caligiuri stoppt Kainz kurz bevor der in den Strafraum eindringen kann. Freistoß für Werder von der linken Seite. Kainz führt selbst aus, aber verzieht völlig.
6'

Abschluss von Burgstaller

Burgstaller wird mit einem Einwurf geschickt und geht über rechts in den Strafraum. Er lässt Sahin aussteigen und zieht ab, der Ball fliegt einige Meter links am Tor vorbei.
5'

Caligiuri kann klären

Bremen im Angriff. Augustinsson ist mit vorgerückt, doch Caligiuri kann ihm an der Seitenlinie den Ball abnehmen und klären. Szenenapplaus vom Publikum.
3'

Offensivfoul

Burgstaller will den Ball erobern, foult dabei aber Gegenspieler Moisander. Freistoß für die Bremer.
Anstoß

Gleich gehts los

Die Mannschaften betreten die Arena. Es kann losgehen!

Zwei Neue bei Bremen

Bei Werder steht wie erwartet nach abgesessener Sperre Veljkovic für Langkamp in der Startelf. Sahin spielt für den verletzten Bargfrede.

Tedescos Änderungen

Bei Schalke kommen im Vergleich zur letzten Partie Harit und Schöpf für Serdar und Di Santo ins Team.

Kurzfristiger Wechsel

Bei Schalke gibt es kurz vor dem Anpfiff eine Änderung an der Aufstellung: Torwart Ralf Fährmann muss wegen Leistenbeschwerden das Aufwärmen abbrechen. Für ihn steht Alexander Nübel zwischen den Pfosten.

Die Schalke-Startelf

Nübel - Caligiuri, Naldo, Sane, Mendyl - Mascarell - Schöpf, McKennie, Bentaleb, Harit - Burgstaller

Das Schiedsrichtergespann

Tobias Christ (SR) / Timo Gerach (SR-A. 1) / Christian Dingert (SR-A. 2) / Mike Pickel (4. O.) / Tobias Stieler (VA) / Michael Bacher (VA-A)

Das sagt Kohfeldt

"Vom Namen und von der individuellen Qualität her kommt eine Mannschaft auf uns zu, die nicht umsonst Champions League spielt. Die Qualität des Kaders ist groß. Schalke ist der klare Favorit. Schalke hat in den letzten Wochen deutlich höher gepresst. Sie sind immer wach, gerade bei Standards und abgeprallten Bällen. Wir müssen ihre physisch starken Stürmer gut verteidigen."

Das sagt Tedesco

"Bremen ist eine sehr flexible Mannschaft, sie können viele Systeme spielen. Ich würde sie als sehr offensivstarkes Team bezeichnen, gerade über die Außen versprühen sie viel Drang. Die Favoritenrolle stellt sich nicht. Wir sind der FC Schalke 04 und haben ein Heimspiel. Wir haben tolle Fans und wollen das auch zurückzahlen. Wir sind hungrig auf Mut! Es ist egal, wer der Favorit ist."

Ohne Teuchert

Schalke 04 muss mehrere Wochen auf Cedric Teuchert verzichten. Der Stürmer zog sich im EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21 gegen Norwegen (2:1) eine Teilruptur der Hüftbeugesehne zu.

Premiere

Die erste Bundesliga-Niederlage in der VELTINS-Arena kassierte Schalke einst gegen Bremen (1:4 am 24. November 2001). Für Werder traf damals unter anderem Marco Bode. Werder feierte bei keinem aktuellen Bundesligisten mehr Auswärtssiege als auf Schalke (14), unter anderem gewann man zwei der letzten drei Gastspiele.

Nummer 9

Johannes Eggestein war am 7. Spieltag schon der neunte Bremer, dem in dieser Saison ein Tor gelang. Vor einem Jahr hatten die Werderaner nach sieben Runden nur zwei Torschützen in ihren Reihen.

Willkommen im Club

Claudio Pizarro ist seit dem vergangenen Spieltag Nummer 9 im erlesenen Kreis der Ü40-Bundesligaspieler. Der Peruaner hat zwar in dieser Saison noch nicht getroffen, ist mit zwei Vorlagen aber Bremens bester Vorbereiter.

Bremen dominant, Schalke passiver

Werder unter Trainer Florian Kohfeldt ist auf Offensiv-Fußball und viel Ballbesitz aus, während Domenico Tedescos Schalker oft dem Gegner die Initiative überlassen: Bislang kommt Werder in dieser Saison auf 54% Ballbesitz, S04 auf 47%.

Sehr lange her

Den letzten Hinrundensieg gegen die Königsblauen feierte Werder vor 14 Jahren. Beim Saisonauftakt 2004 gab's einen 1:0-Erfolg an der Weser.

Serie

Seit der Saison 2009/10 gewann Schalke alle Hinrundenspiele gegen Bremen.

Lange her

Dass die Bremer zu einem so weit fortgeschrittenen Zeitpunkt der Saison in der Tabelle vor dem FC Bayern stehen, hat es zuletzt vor acht Jahren gegeben.

Erste Weiße Weste

Im achten Pflichtspiel der Saison blieb Werder am letzten Spieltag gegen Wolfsburg erstmals ohne Gegentor. Vorne läuft es dagegen von Anfang an: Werder traf bislang in jedem Pflichtspiel.

Aufwärtstrend

Nach zuvor vier Spieltagen auf einem Abstoegsplatz steht Schalke nun wieder über dem Strich. Die obere Tabellenhälfte ist nur drei Punkte entfernt.

Zum falschen Zeitpunkt

Für Schalke kam die Länderspielpause zur Unzeit, feierten die Königsblauen doch just davor drei Pflichtspielsiege in Serie. Zuvor hatte das Team von Trainer Domenico Tedesco einzig das DFB-Pokalspiel gegen Regionalligist Schweinfurt gewonnen.

Herzlich Willkommen

Im Abendspiel des 8. Spieltags empfängt Schalke 04 den SV Werder Bremen. Anstoß in der VELTINS-Arena ist am Samstag um 18:30 Uhr.