Nächstes Spiel in
03T05S49M46S

TSG

0 : 1

(0 : 1)

FINAL

SVW

Alle Spiele

Fazit:

In einem extrrem engen Spiel sicherte sich Werder nicht unverdient drei Punkte. Jiri Pavlenka war nicht zu überwinden und aus Bremer Sicht der Spieler des Spiels. Die TSG scheiterte mal wieder an der eigenen mangelnden Chancenverwertung, aber auch Werder hatte die Möglichkeiten, den Sack vorher zuzumachen, verbummelte aber einige Konter.
Spielende
90' + 3'
substitutesMaximilian Eggestein
90' + 2'

Vier Minuten Nachspielzeit

Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft.
90'

Osako lässt die Entscheidung liegen

Riesenkonterchance für Werder. Über Pizarro und Eggestein landet der Ball bei Osako, der halbrechts im Strafraum zum Abschluss kommt, den aber deutlich am Tor vorbeisetzt.
87'

Kohfeldt geht auf Ergebnissicherung

Der Bremer Coach bringt jetzt den kopfballstarken Innenverteidiger Langkamp für den Torschützen.
87'
<- Sebastian Langkamp
-> Johannes Eggestein
86'

Grillitsch beschwert sich

Der Österreicher hat ein Foul an Kramaric mit und teilt das Bastian Dankert zu vehement mit.
85'
substitutesFlorian Grillitsch
84'

Schwacher Freistoß

Nach einem Foul von Pizarro hat Baumgartner die Freistoßchance aus 20 Metern, aber der geht genau in die Mauer.
83'
substitutesClaudio Pizarro
83'
substitutesNiklas Moisander
80'

Ganz gefährlich!

Reiss Nelson setzt sich auf links stark gegen Osako durch und flankt dann scharf in den Fünfer. Es kommt zwar kein Spieler heran, aber der Ball wäre im langen Eck eingeschlagen. Pavlenka hat aber aufgepasst und kann parieren.
80'
substitutesPavel Kaderábek
78'

Werder macht es gut

Den Bremern gelingt es zumeist, die TSG relativ weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Nur bei den Kontern fehlt es an Präzision.
75'

Zu unplatziert!

Maximilian Eggestein spielt halblinks Augustinsson frei, der es aus spitzem Winkel mit dem Vollspann versucht, das Leder aber genau auf den TSG-Keeper bringt.
74'
<- Reiss Nelson
-> Kerem Demirbay
71'

Gute Situation für Osako

Pizarro spielt den Japaner am Sechzehner an, der schlägt einen Haken und zieht dann ab. Kevin Vogt bekommt gerade noch den Fuß dran.
70'

Selbstbewusst von Baumgartner

Der Debütant geht mit Tempo in den Strafraum und dreht sich einmal elegant mit dem Ball um Moisander herum. Beim Abschluss trifft er dann aber Belfodil und nicht das Tor.
68'

Nicht gut ausgespielt

Über Pizarro läuft ein guter Bremer Konter. Der Peruaner schickt Osako halblinks, der es dann auf eigene Faust versucht, statt noch einmal quer zu legen. Der Schuss geht deutlich links vorbei.
64'

Johannes Eggestein auch mit einer Premiere

Bei seinem vierten Bundesliga-Tor war Johannes Eggestein erstmals mit dem Kopf erfolgreich.
64'

Rekordjoker Pizarro

Der Peruaner wird bereits zum 150. Mal in der Bundesliga eingewechselt. Diese Marke hat kein anderer Spieler bislang erreicht.
61'

Belfodil knapp vorbei

Brenet schaltet sich mit ein und lupft den Ball über die Abwehr auf Belfodil, der den Ball aus halblinker Position volley nimmt und den rechten Winkel nur knapp verfehlt.
61'
<- Claudio Pizarro
-> Milot Rashica
56'

Eggestein wird geblockt

Baumgartner mit einem Fehlpass am eigenen Sechzehner. Johannes Eggestein zieht halblinks in den Sechzehner, aber der Schuss wird von Vogt geblockt.
57'
<- Joelinton
-> Adam Szalai
54'

Doppeltes Debüt

In seinem ersten Bundesliga-Spiel sieht Christoph Baumgartner für eine übermotivierte Grätsche prompt seine erste Gelbe Karte.
52'
substitutesChristoph Baumgartner
51'

Belfodil zu überhastet

Kaderabek setzt sich auf rechts stark durch und legt dann flach zurück an den Sechzehner. Belfodil hat eigentlich Platz, versucht es aber direkt und der ist deutlich zu hoch.
49'

Möhwald legt Demirbay

Der Bremer mit einem taktischen Foul. Den anschließenden Freistoß bringt Demirbay in den Strafraum und Kaderabek köpft nur knapp links am Tor vorbei.
48'
substitutesKevin Möhwald
47'

Fast das Eigentor

Werder spielt eine Ecke kurz aus. Sahin spielt dann wieder raus auf die linke Seite. Rashica flankt auf den langen Pfosten, wo Adam Szalai das Leder unfreiwillig aufs eigene Tor bringt. Baumann pariert aber glänzend.

Amiri ist angeschlagen

Nach Gebre Selassie auf Bremer Seite muss auch Julian Nagelsmann reagieren. Baumgartner ist jetzt für Amiri im Spiel.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Christoph Baumgartner
-> Nadiem Amiri

Halbzeitfazit:

Die TSG war über weite Strecken der Partie das spielbestimmende Team, aber Werder kam in den letzten zehn Minuten vor der Pause gut ins Spiel, ging eiskalt in Führung und erzielte auch das vermeintliche 2:0. Vor dem Treffer von Maximilian Eggestein hatte sich sein Bruder im Mittelfeld aber im Kopfballduell mit dem Ellenbogen Raum verschafft. Deshalb zählte der Treffer zurecht nicht.
Halbzeit
44'

Das Tor zählt nicht

Johannes Eggestein hat sich zu vehement gegen Bicakcic eingesetzt. Korrekte Entscheidung.
44'

Das Bremer Tor wird überprüft

Zählt der Treffer?
40'

Johannes Eggestein bleibt hartnäckig und trifft!

Hoffenheim baut hinten rum auf, aber Maximilian Eggestein stiebitzt das Leder am Hoffenheimer Strafraum und legt sofort auf seinen Bruder ab, der aus kurzer Distanz an einer starken Fußabwehr von Baumann scheitert. Der Ball landet aber halblinks bei Milot Rashica, der mit links wieder in die Mitte gibt. Johannes Eggestein setzt sich in der Luft gegen Bicakcic durch und wuchtet den Ball über Baumann hinweg aus sechs Metern in die Maschen.
39'

Johannes Eggestein

TOR!

0 : 1
Johannes Eggestein
38'

Pfosten Kramaric!

Fast das 1:0! Nach einem Werder-Angriff fährt die TSG einen perfekten Konter. Belfodil läuft auf den Sechzehner zu und legt dann für Kramaric ab, der aus halbrechter Position aber nur den Pfosten trifft.
36'

Schlechte Neuigkeiten für Hoffenheim

Leverkusen ist gegen den FC Schalke mit 1:0 in Führung gegangen. Hoffenheim muss auf einen Ausrutscher der Werkself an den letzten beiden Spieltagen hoffen, wenn sie noch an Bayer vorbei gehen wollen.
34'

Nur Werder zielt aufs Tor

Nach Torschüssen steht es zwar 7:3 für die TSG, aber Pavlenka musste noch keinen Ball halten. Baumann hingegen schon zwei - wenn auch nicht wirklich gefährliche.
30'

Flanke zu ungenau

Osako spielt im Fallen einen starken Ball für Rashica, der rechts den Turbo zündet, mit seiner Flanke von der Grundlinie aber keinen Mitspieler findet.
26'

Da war mehr drin!

Demirbay spielt einen starken Pass auf Szalai, der im Strafraum halblinks völlig frei zum Schuss kommt, den Ball mit Links aber deutlich über den Kasten setzt.
24'

Probleme bei Gebre Selassie

Der Tscheche ist in Höhe der Mittellinie sitzen geblieben. Das sieht nicht gut aus. Friedl macht sich bereit.
24'
<- Marco Friedl
-> Theodor Gebre Selassie
21'

Die nächste Möglichkeit für die TSG

Hoffenheim dreht jetzt auf. Amiri setzt sich gegen Gebre Selassie durch und geht halblinks bis zur Grundlinie durch. Die flache Hereingabe spitzelt Belfodil aus spitzem Winkel ans Außennetz.
19'

Dicke Chance für Szalai

Hoffenheim kombiniert sich stark durchs Mittelfeld und Brenet hat dann links Platz zur Flanke. Die bringt er flach an den Fünfer, wo Szalai zum Abschluss kommt, das rechte Eck aber mit Außenrist verfehlt.
16'

Doppelchance für die TSG

Belfodil setzt sich halblinks im Strafraum durch und versucht es mit einem Schuss aufs lange Eck. Veljkovic blockt ab, aber der Ball landet bei Demirbay, der von der Sechzehnerkante aber auch nur den Serben anschießt.
12'

Belfodil drüber

Demirbay findet den Angreifer mit einer Flabke aus halbrechter Position, aber das Timing beim Kopfball stimmt nicht. Deutlich zu hoch.
11'

Der letzte Pass kommt nicht

Osako behauptet sich an der Mittellinie stark und legt auf Maximilian Eggestein ab. Der sieht, dass Rashica steil geht und will den Kosovaren anspielen. Vogt geht gerade noch dazwischen und verhindert so eine gute Chance.
9'

Erst gut, dann schwach

Brenet lässt auf der linken Seite Gebre Selassie stark stehen, aber die anschließende Flanke landet hinter dem Tor.
8'

Nicht ungefährlich

Kaderabek hat auf der rechten Seite Platz zur Flanke. Die rauscht gefährlich durch den Fünfmeterraum, aber Szalai kommt nicht ganz heran.
6'

Guter Start der Gäste

Werder kommt gut in die Partie. Die TSG muss sich erst einmal finden.
5'

Moisander prüft Baumann

Rashica bringt die Ecke rein, Moisander kommt zum Kopfball, aber der Versuch aus sechs Metern ist zu unplatziert und Baumann pariert sicher.
3'

Erster Torschuss der Partie

Gebre Selassie schickt Rashica steil, der sich gegen Vogt durchsetzt und abschließt. Der Versuch wird abgefälscht. Ecke!

Gefährlicher Angriff

Osako schickt Rashica steil, der mit der Hacke auf Johannes Eggestein ablegt. Der wäre frei durch, aber die Fahne ist oben. Abseits.
Anstoß

Junge Top-Trainer an der Linie

Das Duell zwischen Hoffenheims Julian Nagelsmann (31) und Bremens Florian Kohfeldt (36) ist zugleich das Aufeinandertreffen der beiden aktuell jüngsten Cheftrainer in den obersten drei deutschen Ligen.

Bremer Fortschritt in dieser Saison

So viele Punkte wie aktuell (47) nach 32 Spielen hatte Werder Bremen zuletzt 2009/10 (damals sogar 57). Keine der letzten acht Spielzeiten schloss der SVW mit mehr als 45 Punkten ab.

Bringt Hoffenheim eine Führung mal nach Hause?

Die TSG Hoffenheim gab in dieser Saison schon 26 Punkte nach eigener Führung ab – negativer Ligahöchstwert. Seit dem Aufstieg in die Bundesliga (2008/09) verspielten die Kraichgauer sogar 209 Zähler, 47 mehr als jedes andere Team!

Werder kann Hoffenheim

Gegen keinen aktuellen Bundesligisten verlor Werder Bremen anteilig so wenige Spiele wie gegen die TSG Hoffenheim (nur 14%). Hoffenheims Siegquote ist hingegen nur gegen Bayern München (9%) geringer als gegen Bremen.

Zwei Rückkehrer und zwei Abwesende

Die vier Änderungen von Florian Kohfeldt ergaben eigentlich auch alle aus den Gegebenheiten, so musste der Coach zwangsweise auf die Stammkräfte Klaassen und Kruse verzichten und die anderen beiden Wechsel waren eigentlich auch erwartbar, denn mit Moisander und Gebre Selassie kehren zwei absolute Stammkräfte nach Sperre bzw. Verletzung wieder zurück.

Seltene Startelfchancen für Brenet

Nach fünf Startelfauftritten in der Hinrunde steht Joshua Brenet jetzt auch in der Rückserie erst zum fünften Mal in der Startelf. Der schnelle Niederländer war zumeist nur gefragt wenn auf einer der beiden Flügel Spieler ausfielen.

Nagelsmann muss zwei Mal wechseln

Während Florian Kohfeldt sein Team im Vergleich zur Vorwoche auf vier Positionen verändert, nimmt Julian Nagelsmann nur halb so viele Änderungen vor und diese auch nur notgedrungen. Für den gelb-gesperrten Posch rückt Amiri ins Team und für den unter Knieproblemen leidenden Schulz darf Brenet auf links ran.

Auch Kruse nicht dabei

Bremen muss nicht nur auf Klaassen erstmals diese Saison verzichten, sondern jetzt auch auf Max Kruse, den eine Oberschenkelblessur außer Gefecht setzt.

Premiere bei Werder

Im 38. Pflichtspiel dieser Saison muss Werder erstmals ohne Davy Klaassen auskommen. Der laufstarke Niederländer, der eine Gelb-Sperre absitzen muss, war zuvor in allen Partien von Beginn an aufgelaufen.

So geht Hoffenheim in die Partie:

Baumann - Kaderabek, Vogt, Bicakcic, Brenet - Grillitsch - Amiri, Demirbay - Kramaric - Belfodil, Szalai

Das ist die Bremer Aufstellung:

Pavlenka - Gebre Selassie, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Sahin - M. Eggestein, Möhwald - Osako - J. Eggestein, Rashica

Kruse fehlt im Werder-Kader

Die Bremer müssen heute auf ihren Kapitän verzichten. Max Kruse steht nicht im Kader. Noch gibt es dazu keine offizielle Erklärung.

Schiedsrichter:

Bastian Dankert (SR), René Rohde (SR-A. 1), Markus Häcker (SR-A. 2), Christian Leicher (4. Offizieller), Bibiana Steinhaus (VA), Alexander Sather (VA-A)

Das sagt Nagelsmann:

"Die Bremer haben unter Florian Kohfeldt eine enorme Entwicklung genommen. Sie ändern im Spiel ständig die Grundordnung und spielen mutig nach vorne. Das Team besteht aus einem guten Mix aus Mentalität und Erfahrung."

Das sagt Kohfeldt:

"Hoffenheim hat die eigenen Ziele auch noch im Blick. Außerdem ist es das letzte Heimspiel von Julian Nagelsmann, dem werden sie einen schönen Abschied bereiten wollen. Sie können gar nicht anders, als Vollgas spielen. Für mich ist es ein Spiel auf Augenhöhe. "

Vorwoche

Sowohl für Hoffenheim als auch für Bremen gab es am 32. Spieltag ein 2:2: Während die TSG trotz zweimaliger Führung in Mönchengladbach noch den Ausgleich hinnehmen musste, feierte Werder nach 0:2-Rückstand noch einen Punktgewinn im Heimspiel gegen Dortmund.

Hinspiel

Mitten in der Englischen Woche gab es für beide Teams im ersten Aufeinandertreffen dieser Saison ein Remis: Nach Treffern von Leonardo Bittencourt (31.) für die TSG vor der Pause und Theo Gebre Selassie (57.) für Werder nach dem Seitenwechsel trennten sich die Kontrahenten 1:1.

Lieblingsgegner - nicht mehr?

Werder verlor nur drei der 21 Bundesliga-Partien gegen Hoffenheim (14 Prozent) – gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten ist die Quote so gering. Allerdings hat sich der Wind in diesem Duell gedreht: Die Hoffenheimer verloren unter Julian Nagelsmann keines der sechs Bundesliga-Spiele gegen Werder (am 13. Februar 2016 gab er beim 1:1 in Bremen sein Debüt). Zuvor hatte es in 17 Bundesliga-Duellen nur einen Sieg für die TSG gegeben (im August 2010 zu Hause mit 4:1).

Jubiläen

Maximilian Eggestein steht vor seinem 100. Pflichtspiel im Werder-Dress. Auch Claudio Pizarro könnte ein Jubiläum feiern: Der Peruaner steht vor seinem 300. Werder-Pflichtspiel (149 Tore).

Kruse mag die TSG

Mehr Tore als gegen Hoffenheim erzielte Max Kruse gegen kein Team (sieben), unter anderem schnürte er seinen ersten Dreierpack gegen die Kraichgauer (im Oktober 2015 für Wolfsburg). Gegen die TSG erzielte Kruse auch sein allererstes Bundesliga-Tor (am 23. Januar 2011 für St. Pauli).

Alles oder nichts

Für Hoffenheim ist die Lage etwas vielschichtiger: Zwischen Königsklasse und nichts ist noch alles für die TSG drin. Für die Kraichgauer ist es auch von Interesse, was in Frankfurt, Leverkusen, Nürnberg und Stuttgart passiert.

Bremen muss nicht lange rechnen

Nur bei einem Sieg hat Werder noch die Chance auf das internationale Geschäft (sollten Mönchengladbach und Wolfsburg gewinnen, selbst bei einem Sieg nicht). 

Herzlich willkommen!

Am 33. und vorletzten Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 reist der SV Werder Bremen zur TSG Hoffenheim. Anpfiff der Partie in der PreZero Arena ist am Samstag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.