Nächstes Spiel in
00T03S08M17S

TSG

1 : 4

(1 : 1)

FINAL

WOB

Alle Spiele

Fazit:

Hoffenheim machte zu wenig aus seiner stärksten Phase zu Spielbeginn, Kramarics verschossener Elfmeter wurde teuer. Wolfsburg feiert einen Big Point im Kampf um Europa, weil Hoffenheim früh alles nach vorne warf und hinten zu viele Fehler machte. So bleibt der VfL mit nun 49 Punkten auf Platz 8 im Rennen um die internationalen Plätze und rückt bis auf einen Zähler an die siebtplatzierten Hoffenheimer heran.
Spielende
90' + 1'

Nachspielzeit

Zwei Minuten gibt es obendrauf.
89'

Weghorst! 4:1!

Arnold will's immer weiter wissen, zieht links nochmal einen Sprint an und flankt aus vollem Lauf auf Weghorst. Der muss frei im Zentrum nur den Fuß hinhalten und schnürt den Doppelpack.
88'

Wout Weghorst

TOR!

1 : 4
Wout Weghorst
86'

Arnold! Die Entscheidung!

Jetzt ist er drin! Weghorst holt sich den Ball an der Mittellinie, marschiert durchs Zentrum und nimmt linke Arnold mit. Der hat Platz genug, um selbst zu schießen und überwindet Baumann in der kurzen Ecke. Das ist die Entscheidung, Wolfsburg steht ganz kurz vor einem Big Point.
85'

Maximilian Arnold

TOR!

1 : 3
Maximilian Arnold
85'

Malli!

Das muss die Entscheidung sein! Malli fummelt sich durch, steht allein vor Baumann, könnte links rüber zu Weghorst spielen, macht es selbst – und scheitert!
84'

Mehmedi kann nicht mehr

Malli ersetzt den Schweizer im offensiven Mittelfeld.
84'
<- Yunus Malli
-> Admir Mehmedi
81'

Harmlos

Hoffenheim rennt an, kommt auch immer wieder zum Abschluss, ist aber einfach nicht zwingend genug. Bittencourts Kopfball aus fünf Metern fehlt jede Wucht.
81'

Wie im Hinspiel?

In Wolfsburg geriet der VfL auch früh in Rückstand, drehte dann anschließend die Partie und kassierte noch den 2:2-Ausgleich
78'

Positionsgetreu

Rexhbecaj ersetzt Klaus in der Offensive.
78'
<- Elvis Rexhbecaj
-> Felix Klaus
75'

Ungefährlich

Kramaric kämpft sich am Wolfsburger Strafraum ab, bringt einen Drehschuss aufs Tor, dem aber die Kraft fehlt – Pervan nimmt den Kullerball auf.
74'

Stürmer für Innenverteidiger

Reiss Nelson ersetzt Bicakcic, Nagelsmann bringt einen Dribbler für einen Kopfballspieler.
73'
<- Reiss Nelson
-> Ermin Bicakcic
70'

WEGHORST! Wolfsburg führt!

William hat rechts viel Zeit für die Flanke, findet Weghorst am zwieten Pfosten, weil sich Adams verschätzt. Der Kopfball ist nicht besonders hart, aber Baumann patzt und der Ball rutscht ins Tor. Aus dem Nichts die Wolfsburger Führung!
69'

Wout Weghorst

TOR!

1 : 2
Wout Weghorst
67'

Adams!

Nächster blendende Kopfballchance für die TSG, Adams rammt den Ball aus kurzer Distanz vorbei. Hoffenheim hat die Kontrolle über das Spiel zurückerlangt und nähert sich der erneuten Führung.
63'

Bicakcic!

Kramaric flankt nach einer Ecke von links, findet den aufgerückten Bicakcic, der per Kopf aber keinen Weg vorbei an Pervan. Wolfsburgs Keeper packt zu.
63'

Klare Gelbe

Arnold steigt Grillitsch im Mittelfeld in die Wade und wird vollkommen zurecht verwarnt.
62'
substitutesMaximilian Arnold
61'

Guilavogui!

Steffen mit seiner ersten Offensivaktion: Seine Flanke von links ist für Weghorst bestimmt, erreicht aber den dahinter einlaufenden Guilavogui. Der grätscht nach dem Ball, bringt aber keinen Schuss zustande. Baumann schnappt sich den Ball.
57'

Comeback beendet

Sebastian Jung hat seine Sache im ersten Bundesligaspiel seit Februar 2018 sehr ordentlich gemacht und wird jetzt von Steffen ersetzt. William ist der neue Rechtsverteidiger, Steffen geht auf links.
57'

Positionsgetreu

Bittencourt ersetzt Amiri im offensiven Mittelfeld.
57'
<- Renato Steffen
-> Sebastian Jung
56'
<- Leonardo Bittencourt
-> Nadiem Amiri
55'

Grillitsch!

Hoffenheim legt seine Passivität langsam ab. Grillitsch legt sich den Ball 25 Meter vor dem Tor zurecht, zieht ab, aber zu unplatziert.
54'

Kaderabek verpasst!

Szalai läuft auf der linken Seite und sieht den am zweiten Pfosten einlaufenden Kaderabek. Der Ungar flankt und der Tscheche verpasst den Ball knapp.
50'

Torgefährlich

William erzielte übrigens sein zweites Saisontor und insgesamt den zehnten VfL-Treffer eines Verteidigers in dieser Saison. Keine andere Abwehrreihe ist diese Saison so torgefährlich.
49'

Wolfsburg drückt!

Die Wölfe kommen mit viel Schwung aus der Halbzeit. Weghorst verpasst eine Flanke am Fünfmeterraum knapp, Arnolds Nachschuss wird abgeblockt.

Keine Wechsel

Beide Teams sind personell unverändert aus der Kabine gekommen.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit:

Hoffenheim legte los wie die Feuerwehr, hätte durchaus höher führen können. Auch der verschossene Elfmeter schien die TSG nicht zu beirren. Nach einer halben Stunde baute das Nagelspann-Team aber ab und Wolfsburg wurde immer stärker. Der Ausgleich war ebenso sehenswert wie verdient. Wir sind gespannt auf den zweiten Durchgang!
Halbzeit
45'

Baumann am Boden

Baumann taucht ab, um sich eine flache Flanke von rechts zu holen. Der einlaufende Klaus erwischt ihn versehentlich mit dem Fuß am Hinterkopf und Baumann bleibt kurz liegen. Schnell kann es aber weitergehen.
44'

William zündet

Der Brasilianer dribbelt beflügelt von seinem Tor links an zwei Hoffenheimern vorbei. Kaderabek bleibt nur der Trikotzupfer, für den es richtigerweise Gelb gibt.
44'
substitutesPavel Kaderábek
42'

William haut ihn rein!

Mehmedi setzt auf rechts Gerhardt in Szene. Dessen Flanke rutscht durch zu William. Der hat links im Strafraum viel Platz, legt sich den Ball auf rechts und schickt ihn in einem wunderbaren Bogen in den rechten Torwinkel! Der verdiente Ausgleich für die immer stärker werdenden Wölfe.
41'

William

TOR!

1 : 1
William
40'

TSG passiv

Hoffenheim lehnt sich gerade zu sehr zurück. Ganz so als hätten sie schon mehr als ein Tor geschossen. Wenn es so weitergeht wie in den letzten Minuten, könnte das noch teuer werden ...
38'

Arnold!

Grillitsch lässt Arnold zentral am eigenen Strafraum zu leicht passieren, der Wolfsburger zieht mit rechts ab und Baumann kann in höchster Not parieren. Wolfsburg kommt dem Ausgleich immer näher.
38'

Mehmedi!

Arnold tickt einen Freistoß auf der linken Seite an, dann marschiert Mehmedi los und schießt mit rechts von weit draußen – Zentimeter rechts am Tor vorbei.
37'

Arnold versucht's 

Arnold kommt an der Mittellinie an den Ball und sieht, dass Baumann ein Stück vor seinem Tor steht und schießt – zehn Meter links daneben.
35'

Ballbesitz Wolfsburg 

Der VfL hält den Ball nun mal über längere Zeit in den eigenen Reihen. Hoffenheim steht tief, packt erst um den eigenen Strafraum herum zu. Wolfsburg findet keinen Weg in die Gefahrenzone.
28'

Belfodil!

Chancen im Minutentakt, jetzt wieder für die Hausherren: Kaderabek bedient Belfodil, der aus 14 Metern halbrechts links am Tor vorbei schießt.
27'

Knoche!

Jungs Flanke von rechts legt Klaus links per Kopf ins Zentrum ab, wo Knoche seinen Kopfball nicht richtig platzieren kann – Baumann hält.
26'

Gelb für Schulz

Schulz beendet einen Wolfsburger Konter mit einer Grätsche gegen Klaus, bei der er zu wenig Ball und zu viel Gegenspieler erwischt – Gelb.
26'
substitutesNico Schulz
24'

Serie gerissen

Die vorherigen zwölf Strafstöße hatte der Kroate alle verwandelt. Seinen zuvor einzigen Fehlschuss bei jetzt 15 Elfmetern hatte sich Kramaric fast auf den Tag genau vor drei Jahren gegen Ingolstadt geleistet (30. April 2016)
23'

Szalai!

Der Ungar startet rechts durch und zieht von der Strafraumkante ab – zwei Meter links am Kasten vorbei.
23'

Gerhardt versucht's ...

... aus der zweiten Reihe, bleibt mit seinem Rechtsschuss aber hängen. 
21'

Wolfsburg beeindruckt

Die Wölfe kriegen die Gastgeber nicht gebremst. Hoffenheim geht unbeirrt aufs zweite Tor. Kaderabeks Flanke von rechts kann Tisserand sehenswert klären.
17'

Nummer 10

William grätscht gegen Kaderabek, kriegt den Ball an den Arm – und anschließend seine zehnte Gelbe Karte. Damit fehlt er nächste Woche gegen Nürnberg.
18'
substitutesWilliam
14'

PFOSTEN! Kramaric verschießt!

Der Kroate hat eine Lieblinsecke, links unten. Dahin will er auch jetzt wieder schießen, trifft aber nur den Außenpfosten. Es bleibt beim 1:0.
13'

Elfmeter für Hoffenheim!

Nächste Riesenchance für die Gastgeber: Belfodil hält seinen Fuß in Kramaric' Flanke von rechts und zwingt Pervan zu einer Glanztat, der Ball geht an die Latte! Aytekin schaut sich die Szene nochmal an und gibt Foulelfmeter! Knoche war Schulz auf den Fuß getreten.
10'

SZALAI MIT DEM 1:0!

Das ist ein Super-Angriff! Kaderabek leitet rechts nach Ballgewinn ein, Amiri verlagert nach links. An der Strafraumgrenze verpasst Kramaric fast den Zeitpunkt für das Anspiel auf Schulz außen. Der ist aber schnell genug und findet dann auch noch perfekt die Lücke zurück ins Zentrum. Szalai ist am ersten Pfosten und sreichelt den Ball mit dem Außenrist ins Tor.
9'

Adam Szalai

TOR!

1 : 0
Adam Szalai
7'

Belfodil!

Beide Mannschaften spielen von Anfang an mit offenem Visier: Belfodil kommt rechts im Strafraum an den Ball, rutscht aber ab und setzt den Schuss rechts neben das Tor.
3'

Latte!

Klaus packt aus 28 Metern den Hammer aus, trifft den Ball perfekt – doch Baumann spielt auch mit und fischt den Ball spektakulär aus dem rechten Torwinkel, lenkt ihn an die Latte! 
2'

Schulz!

Hoffenheim braucht exakt eine Minute für den ersten Abschluss: Kaderabek flankt von rechts an die Strafraumgrenze, wo Schulz mit seinem schwächeren rechten Fuß abzieht – aber zu zentral, Pervan hat keine Probleme.
Anstoß

Platzwahl

Guilavogui gewinnt die Platzwahl gegen Vogt und will die Seiten wechseln. Damit spielt Wolfsburg in Weiß zunächst von rechts nach links. Hoffenheim – wie gewohnt ganz in Blau – stößt an.

Allrounder

In den letzten beiden Partien half Marcel Tisserand jeweils als Rechtsverteidiger aus, heute muss er in der Abwehrzentrale ran. Der Kongolese agierte diese Saison auch schon als Sechser und letzte Spielzeit des Öfteren als Linksverteidiger.

Starter Klaus

Felix Klaus kommt zu seinem 12. Bundesliga-Einsatz diese Saison, dabei steht der 26-Jährige heute erst zum 3. Mal in der Startelf.

Saisondebüt

Die Verletzungssorgen in der VfL-Defensive spülen Sebastian Jung auf den Platz. Der auch immer wieder verletzte Rechtsverteidiger, dessen Zeit im Sommer in Wolfsburg endet, kommt damit zu seinem ersten Bundesliga-Spiel seit über einem Jahr. Zuletzt war er im Februar 2018 bei einem 1:2 gegen Bayern am Ball.

Gebeutelt

Bruno Labbadia muss beim "Europa-Duell" bei der TSG nicht nur auf Stammkeeper Koen Casteels verzichten, sondern mit Abwehrchef John Anthony Brooks (Innenbanddehnung), Linksverteidiger Jerome Roussillon (muskuläre Probleme) und Stürmer Daniel Ginczek (Rückenprobleme) auch auf ein wichtiges Feldspieler-Trio.

Zwangswechsel

Aufgrund der Gelb-Sperre des zuletzt starken Kerem Demirbay muss Julian Nagelsmann sein Team heute zwangsläufig einmal verändern und tut dies durch die Hereinnahme von Adam Szalai, wodurch es in der Offensive wohl leichte Verschiebungen geben dürfte.

Und so startet Wolfsburg:

Pervan - Jung, Knoche, Tisserand, William - Guilavogui - Arnold, Gerhardt - Mehmedi - Weghorst, Klaus

Die Hoffenheimer Aufstellung ist da:

Baumann - Bicakcic, Vogt, Adams - Kaderabek, Grillitsch, Schulz - Amiri, Kramaric - Szalai, Belfodil

Das sagt Nagelsmann:

"Wolfsburg spielt eine sehr gute Saison. Sie haben unglaublich klare Strukturen und spielen mit dem Ball sehr variabel. Wir müssen nochmal eine Schippe draufpacken, um unsere Serie auszubauen, aber dazu sind wir auf jeden Fall in der Lage."

Das sagt Labbadia:

"Man sieht, dass Hoffenheim eine Mannschaft hat, die lange zusammenspielt. Sie schießt viele Tore, kann aber auch defensiv kompakt stehen. Kleinigkeiten werden das Spiel am Ende entscheiden. Es wird ähnlich intensiv wie im Hinspiel. Hoffenheim macht es momentan sehr gut und ist gut drauf. Es wird ein interessantes Spiel."

Schiedsrichter

Deniz Aytekin (SR), Christian Dietz (SR-A. 1), Eduard Beitinger (SR-A. 2), Markus Schüller (4. Offizieller), Günter Perl (VA), Michael Bacher (VA-A)

Lieblingsgegner

Daniel Ginczek erzielte sein erstes Bundesliga-Tor gegen die TSG (am 10. August 2013 für Nürnberg), traf in 4 Duellen 3-mal und verlor nie gegen Hoffenheim .

Torflaute in Sinsheim

Wolfsburg blieb in den letzten 3 Gastspielen bei den Kraichgauern ohne Tor; den letzten VfL-Treffer auswärts bei der TSG erzielte Ivica Olic im September 2014 .

VfL will nach Europa

Derzeit liegt der VfL 4 Punkte hinter der TSG – das bedeutet 4 Spieltage vor Saisonende, dass ein Sieg in Sinsheim fast schon Plicht ist.

Siegesserie

Hoffenheim scheint wie im Vorjahr mit einem tollen Schlussspurt nach Europa zu marschieren. Zuletzt gab es   in der Bundesliga   4 TSG-Siege in Serie.
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Hoffenheim gegen Wolfsburg am 31. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im PreZero Arena. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.