Nächstes Spiel in
01T08S47M48S

BVB

2 : 0

(0 : 0)

FINAL

WOB

Tickets
Alle Spiele

Alcacer erlöst den BVB, der die Spitze stürmt!

Borussia Dortmund hat dank Paco Alcacer im Titelrennen der Fußball-Bundesliga einen Big Point gelandet. Auch ohne den werdenden Vater Marco Reus besiegte die Mannschaft von Trainer Lucien Favre den VfL Wolfsburg durch zwei späte Tor des Spaniers mit 2:0 (0:0) und geht damit als Spitzenreiter und mit zwei Punkten Vorsprung auf Bayern München ins Topspiel in der kommenden Woche beim deutschen Rekordmeister. Hier geht's zum Spielbericht

Fazit

Der BVB tut sich ganz lange schwer in dieser Partie, hat fast schon Glück, dass Wolfsburg nicht in Führung geht, glänzt am Ende dann aber doch durch gnadenlose Effektivität. Paco Alcacer erlöst Dortmund mit zwei Toren ganz zum Schluss, als Wolfsburg alles nach vorne geschmissen hat. So ist der Sieg dann sicherlich auch verdient. Der BVB geht als Tabellenführer mit zwei Punkten Vorsprung ins Topspiel gegen die Bayern kommende Woche!
Spielende
90' + 4'

ALCACER MACHT DEN SACK ZU!

Roussillon mit dem Fehlpass am Dortmunder Strafraum, Dahoud schickt Sancho, der im Strafraum quer zu Alcacer legt. Der kann sich die Ecke aussuchen und trifft rechts unten zum 2:0.
90' + 4'

Paco Alcacer

TOR!

2 : 0
Paco Alcacer
90' + 3'

Die Tabelle

Momentan ist der BVB wieder Tabellenführer, da die Bayern in Freiburg nicht gewinnen. Aber auch dort läuft das Spiel noch.
90' + 1'

ALCACEEEEEER!!

Paco Alcacer erlöst den BVB!! Der Spanier tritt zum Freistoß an und zimmert den Ball durch die Mauer zentral aufs Tor. Casteels kann nicht parieren, das ist das späte 1:0!!
90' + 1'

Paco Alcacer

TOR!

1 : 0
Paco Alcacer
90'
substitutesWilliam
90'

Nochmal Freistoß Dortmund

Von der Strafraumkante, zentrale Position.
87'

Dahoud vertändelt

Eigentlich eine super Konterchance für den BVB, der mit Sancho über rechts kommt. Dessen Abspiel kann Dahoud aber nicht sauber verarbeiten. Er verliert die Kugel, Chance vertan.
84'

Dortmund wirkt ideenlos

Wolfsburg ist in den letzten Minuten fast schon gefährlicher, als der BVB, dem der Zug zum Tor abhanden gekommen ist. Da kann jetzt nur noch ein Lucky Punch helfen.
81'
<- Daniel Ginczek
-> Admir Mehmedi
81'
<- Mahmoud Dahoud
-> Mario Götze
80'

Wolfsburg bleibt gefährlich!

Abermals versucht es Roussillon mit der flachen Hereingabe, im Fünfer rutschen aber Freund und Feind vorbei.
77'

Wieder verpasst Weghorst

War das knapp! Roussillon setzt sich wieder stark auf links durch und passt flach in den Fünfer. Zagadou klärt vor dem reinrutschenden Weghorst.
77'

Wieder kein Tor?

Dortmunds letztes Heimspiel ohne Tor datiert vom 14. Januar 2018: 0:0 gegen Wolfsburg...
75'

Guerreiro jetzt nach hinten links

Dafür übernimmt Bruun Larsen seine Position in der Offensive.
74'

Nächster verletzungsbedingter Wechsel

Ist das bitter! Jetzt hat sich der gerade erst eingewechselte Hakimi auch verletzt, anscheinend am rechten Fuß. Er muss runter und wird durch Bruun Larsen ersetzt.
74'
<- Jacob Bruun Larsen
-> Achraf Hakimi
72'

GUERREIRO!!

Immer wieder der Portugiese, der hier das Spiel nach vorne treibt. Diesmal wird er von Sancho bedient, zieht aus 18 Metern ab. William fälscht brandgefährlich ab, so dass Casteels große Mühe hat, die Kugel noch übers Tor zu lenken.
71'

Wieder Guerreiro

Der Portugiese ist sehr umtriebeg, geht diesmal durch den Strafrtaum bis zur Grundlinie und legt zurück an den Elfmeterpunkt. Dort findet sich aber kein Abnehmer.
69'

Weghorst drüber

Der gerade eingewechselte Steffens flankt scharf von rechts in die Mitte, wo Weghorst beim Kopfball aber in Rücklage gerät und die Kugel deshalnb nicht richtig platzieren kann.
68'

Diesmal Guerreiro

Der Portugiese zirkelt den Ball links an der Mauer vorbei, aber zu zentral aufs Tor. Den kann Casteels locker festhalten.
68'
<- Renato Steffen
-> Felix Klaus
66'

Nächster Freistoß

Guerreiro wird von William gelegt, etwas 20 Meter vor dem Tor. Mal sehen, ob es diesmal besser läuft.
64'

Ins Nichts

Alcacer führt den direkt aus, semmelt das Leder aber irgendwo Richtung Eckfahne. Das geht definitiv besser, keine Frage.
63'

Jetzt Witsel am Boden

Der Belgier prallt mit Gerhardt zusammen am Wolfsburger Strafraum. Das gibt Freistoß aus aussichtsreicher Position.
62'

Sancho mit der Chance!

Der Brite mit einem Abschluss aus spitzem Winkel aufs kurze Eck. Casteels ist aber da und kann parieren.
61'

Auch Alcacer angeschlagen

Der Spanier ist ausgerutscht, unglücklich auf seinem rechten Arm gelandet und scheint sich da richtig weh getan zu haben. Momentan spielt er aber unter Schmerzen weiter.
58'

Vorbei

Arnold versucht es mal aus 25 Metern, verzieht aber ein gutes Stück rechts neben das Tor.
56'

Sancho bedient Götze...

...der an der Torauslinie entlang in Richtung Casteels zieht, dann mit dem Außenrist nach innen passt. Das riecht der Wölfe-Keeper aber und fängt den Ball ab.
55'

Casteels ohne Probleme

Sancho bringt die Ecke rein, die Casteels aber ohne Probleme aus der Luft pflücken kann.
54'

Nicht sauber zu Ende gespielt

Zagadou mit einem starken, öffnenenden Pass links raus zu Sancho. Danach spielen es die Dortmunder im Drei gegen Drei aber nicht sauber genug zu Ende. Mehr als eine Ecke kommt nicht dabei heraus.
51'

Weghorst kommt nicht dran

Guilavogui sucht den Niederländer am langen Pfosten, wo aber auch Delaney wartet und vor Weghorst klären kann.
50'

Guilavogui gegen Alcacer

Auch der Spanier bekommt da einen ab, kann aber wohl weitermachen. Sehr zerfahren die Partie in diesen Minuten.
49'
<- Achraf Hakimi
-> Abdou Diallo
48'

Diallo verletzt

Der Franzosen hat sich ohne Einwirkung des Gegners an der Wade etwas zugezogen, es wird nicht weitergehen. Hakimi macht sich schon zur Einwechslung bereit, der BVB momentan nur mit zehn Mann.
47'

Gefährliche Flanke

Roussillon geht links durch und flankt scharf nach innen, wo Klaus am Elfmeterpunkt knapp verpasst. Sanche klärt dann die Situation.
47'

Keine Wechsel

Beide Mannschaften sind unverändert aus den Kabinen gekommen.
47'

Delaney langt zu

Der Dortmunder foult Weghorst an der Mittellinie. Freistoß für Wolfsburg.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Der BVB hat lange gebraucht, um richtig gut in diese Partie zu finden, konnte erst nach einer guten halben Stunde anfangen, Druck aufzubauen. In der letzten Viertelstunde vor der Pause haben sich die Borussen dann aber am gegnerischen Strafraum festgesetzt, hätten durch Zagadou oder Guerreiro und zuvor schon Alcacer in Führung gehen können. Wolfsburg auf der anderen Seite spielt eine starke Partie, steht kompakt und hält Dortmund weitgehend vom eigenen Tor fern. Offensiv versuchen die Wölfe gezielte Nadelstiche zu setzen, hätten ihrerseits durch Weghorst das 1:0 machen können. Es bleibt spannend!
Halbzeit
43'

GUERREIRO!

Dortmund ist hier jetzt kurz vor dem 1:0. Diesmal Götze mit der Flanke vom linken Strafraumeck, die Guerreiro mit der Fußspitze im Fünfer nur um Millimeter verpasst.
42'

ZAGADOU!!

Nächstes dickes Dingen für den BVB! Sancho mit einem Freistoß von links und in der Mitte kommt Zagadou zum Kopfball, der allerdings auch seine eigene Schulter toucheirt und dann von oben aufs Tor tropft.
38'

Alle Mann am Wolfsburger Strafraum

Der BVB steht mit zehn Mann vor dem Sechzehner der Gäste, die aber weiter so kompakt verteidigen, dass da kein Durchkommen ist.
35'

Dortmund macht jetzt Druck

Wolf und der Portugiese auf rechts mit dem Doppelpass, am Ende stoppt Brooks die beiden konsequent mit einem Befreiungsschlag ins Seitenaus.
34'

Freistoß

Nach der zweiten Dortmunder Ecke wird ein Wolfsburger im eigenen Strafraum gefoult. Das gibt Freistoß für die Wölfe.
33'

Nächste Ecke

Wolfsburg bekommt die Ecke nur mit Mühe und über Umwege geklärt. Am Ende schiebt Knoche den Ball erneut ins Toraus zum nächsten Eckball.
33'

Delaney wird geblockt

Wolf flankt von rechts, und in der Mitte köpft Delaney Knoche an. Es gibt die erste Ecke für den BVB.
31'

Knappe Sache

Witsel versucht es mit einem Zuckerpass aus der eigenen Hälfte, der aber nicht bei Guerreiro ankommt. Schade, das war schon sehenswert.
31'

Arnold gesperrt

Maximilian Arnold sah vorhin übrigens seine fünfte Gelbe Karte und wird nächste Woche gegen Hannover erstmals in dieser Saison fehlen.
29'

Weghorst prüft Bürki

Im direkten Gegnzug kann Weghorst am Dortmunder Strafraum von rechts nach innen ziehen und dann aufs rechte obere Eck abschließen. Der Ball wird noch abgefälscht und Bürki muss sich lang machen, kann aber am Ende ins Seitenaus klären.
27'

Sancho bleibt hängen

Jetzt ist mal wieder Tempo drin, und gleich wird es für Wolfsburg eng da hinten. Sancho bleibt im Strafraum aber an Brooks hängen.
27'

Wenig Tempo

Die Borussia schafft es bislang nicht, ihre PS auf den Rasen zu bringen. Immer wenn sie mal Tempo ins Spiel bekommt, wird es zumindest in Ansätzen gefährlich. Das gelang aber bislang maximal drei Mal.
22'

Jetzt Wolfsburg mit der Möglichkeit!

Auf der anderen Seite flankt Mehmedi gefährlich ins Zentrum, wo der BVB kurz unsortiert ist. Arnold profitiert, hat aber am Fünfer Probleme mit der Ballannahme und schließt nicht gleich ab, so dass er mit dem Ball weit links rausgetragen wird.
20'

ALCACER! Erste ganz dicke Chance!

Götze sticht rechts durch und schiebt den Ball perfekt durch die Lücke zu Alcacer. Der schießt aus 12 Metern nur Zentimeter über den Kasten - das war richtig knapp!
19'

Roussillon passt auf

Wolf startet rechts und wird von Witsel bedient, wenn der ankommt, wird es brandgefährlich. Roussillon geht aber im allerletzten Moment dazwischen und fängt den Ball ab.
17'
substitutesMaximilian Arnold
17'

Geduldsspiel

Die Partie spielt sich größtenteils im Mittelfeld ab, ohne das beide Mannschaften es schaffen, bis in den gegnerischen Strafraum vorzudringen. Wolfsburg dürfte damit zufrieden sein, für Dortmund entwickelt sich das hier zu einem Geduldsspiel.
12'

Kein Durchkommen

Der VfL macht das bislang extrem diszipliniert, steht hinten bombensicher und sehr kompakt, überasscht Dortmund dann immer wieder mit sauber vorgetragenen Angriffen über die Außen. Ein starkes Auswärtsspiel der Gäste bislang.
9'

Dortmund mit Problemen

Der BVB ist noch nicht richtig im Spiel. Hinten stehen die Gastgeber zwar sicher, aber nach vorne geht fast überhaupt nichts. Wolfsburg macht das auch gut, verteidigt hoch und präsentiert sich hier bisher sehr giftig.
8'

Gelb

Dafür sieht Brooks zurecht die Gelbe Karte.
7'
substitutesJohn Anthony Brooks
6'

Erster gefährlicher Angriff

Der BVB kommt mit Götze durchs Zentrum, der von Brooks gestoppt wird. Das war auch nötig, sonst wäre der Dortmunder so gut wie durch gewesen.
4'

Weghorst fällt im Strafraum

Das ist aber kein Elfmeter, sieht der Schiri auch so.
3'

Guerreiro am Boden

Der Portugiese wird auf der rechten Seite von Mehmedi gefoult, kann aber weitermachen.

Erster Angriff

Wolfsburg stößt an und geht direkt mal über links, dort unterbindet aber Wolf den Angriff der Gäste.
Anstoß

Tolle Choreographie!

Die Südtribüne hat sich herausgeputzt, wirklich schön anzusehen.

Youll never walk alone

Die Hymne schallt durch den Signal Iduna Park. Gänsehaut-Stimmung schon vor dem Spiel, das unter besten Bedingungen stattfinden wird. Die Sonne strahlt vom blauen Himmel, Temperaturen knapp unter 20 Grad Celsius, der Rasen sieht saftig grün aus - es ist angerichtet!

Stammspieler wieder dabei

Vier Änderungen in der Startelf beim BVB im Vergleich zum 3:2 in Berlin, dabei kehren mit Witsel, Götze, Guerreiro und Paco Alcacer 4 Stammspieler zurück. Abgesehen von Reus hat Dortmund eine Topelf auf dem Platz.

Kapitän Akanji

In Abwesenheit von Reus und Piszczek führt erstmals Manuel Akanji den BVB auf dem Platz; der junge Schweizer und nicht Götze trägt die Kapitänsbinde (Akanji hatte auch schon während zwei Spielen die Binde übernommen).

Kontinuität unter Labbadia

Vier Änderungen in der Startelf wie beim BVB heute waren es bei Bruno Labbadia in den letzten sechs Bundesliga-Spielen zusammen. Diesmal rückt nur der gradlinigere Klaus für Dribbler Brekalo ins Team.

Klaus über links oder vorne?

Felix Klaus steht zum zweiten Mal in der Startelf des VfL. Am 24. Spieltag beim 1:1 gegen Bremen agierte er als zweite Spitze neben Weghorst, er kann aber auch über links kommen wie zuletzt nach seiner Einwechslung gegen Düsseldorf.

Und so beginnt der VfL Wolfsburg:

Casteels - William, Brooks, Knoche, Roussillon - Guilavogui, Arnold, Gerhardt - Klaus, Weghorst, Mehmedi

So startet Borussia Dortmund:

Bürki - Diallo, Zagadou, Akanji, Wolf - Witsel, Delaney - Sancho, Götze, Guerreiro - Alcacer

Dortmund ohne Reus

Die Geburt von Marco Reus' erstem Kind steht kurz bevor. Deshalb wird der BVB heute ohne seinen Kapitän auskommen müssen.

Die Schiedsrichter

Markus Schmidt (SR) / Christof Günsch (SR-A. 1) / Mark Borsch (SR-A. 2) / Frederick Assmuth (4. Offizieller) / Dr. Robert Kampka (VA) / Florian Badstübner (VA-A)

Das sagt Favre

"Wolfsburg ist eine sehr athletische Mannschaft. Sie haben in letzter Zeit oft die Systeme gewechselt und mal mit Raute, mal im 4-3-3 oder im 4-4-2 flach gespielt."

Muskelfaserriss bei Pulisic

Christian Pulisic fällt bis auf weiteres aus.

Das sagt Labbadia

"Das Hinspiel gegen den BVB war ein enges. Das ist auch jetzt unser Ziel: das Spiel ausgeglichen halten. Wir reisen auf jeden Fall mit viel Selbstvertrauen an."

Entscheidende Tore

Der BVB erzielte 19 Tore in der Schlussviertelstunde, davon 6 in der Nachspielzeit – beides Liga-Bestwert.

Reus gegen Wolfsburg

In seinen letzten 11 Bundesliga-Spielen gegen Wolfsburg gelangen Reus 10 Tore. Im Hinspiel erzielte er eines seiner seltenen Kopfballtore (sein einziges in dieser Spielzeit) und bescherte dem BVB damit einen 1:0-Erfolg.

Reus in Topform

Marco Reus erzielte in dieser Bundesliga-Saison schon mehr Tore (15) als in den vergangenen beiden Spielzeiten zusammen (je 7).

Lange kein Tor gegen den BVB

In den vergangenen vier Partien gegen Dortmund erzielten die Wölfe nicht einmal ein Tor – gegen keinen anderen Bundesligisten ist der VfL aktuell so lange torlos, der BVB wiederum gegen keinen anderen so lange ohne Gegentor.

Stark gegen den VfL

Dortmund hat gegen Wolfsburg seit der 1:3-Niederlage im DFB-Pokalfinale 2015 nicht mehr verloren. In den seitherigen sieben Duellen (alle in der Bundesliga) gab es sechs Siege und ein Unentschieden.

Comeback-Könige

Der BVB holte in dieser Bundesliga-Saison 16 Punkte nach Rückständen (so viele wie kein anderes Team), Wolfsburg neun (die drittmeisten).

Mit Klatsche nach Dortmund

Wolfsburg kassierte im letzten Gastspiel beim FC Bayern die höchste Auswärtsniederlage seiner Bundesliga-Geschichte (0:6).

Torlaune zu Hause

Dortmund erzielte in jedem der 13 Heimspiele dieser Bundesliga-Saison mindestens zwei Tore, neun Mal sogar mindestens drei.

Festung Signal Iduna Park

Der BVB ist als einziges Team in dieser Bundesliga-Saison noch ohne Heimniederlage, holte zu Hause 35 der 39 möglichen Punkte (11 Siege, 2 Remis).
Herzlich Willkommen im Matchcenter der Partie Dortmund gegen Wolfsburg am 27. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 im SIGNAL IDUNA PARK. An dieser Stelle findest du in Kürze alle Informationen zum Match.