Nächstes Spiel in
15T18S13M13S

SGE

1 : 1

(1 : 1)

FINAL

BVB

Tickets
Alle Spiele

Fazit

Die zweite Halbzeit konnte nicht mehr halten, was die erste versprochen hat. Nach der Pause viel weniger Tempo im Spiel, beide Mannschaften deutlich zaghafter und ohne die ganz dicken Chancen. Trotzdem eine sehr intensive Partie, die am Ende mit einem leistungsgerechten Unentschieden endet.
Spielende
90' + 3'

Wieder Weigl

Der Innenverteidiger klärt diesmal zum Einwurf gegen Rode.
90' + 2'

Geht hier noch was?

Es wirkt so, als ob beide mit dem 1:1 zufrieden sind...
90' + 1'

Weigl zur Ecke

Rebic kam da von rechts, aber der Dortmunder grätscht das eiskalt weg.
90'

Nachspielzeit

Der vierte Offizielle zeigt vier Minuten an.
88'

Witsel drüber

Der Belgier zieht nochmal aus 20 Metern ab, die Kugel fliegt aber auf die Tribüne.
86'
<- Mario Götze
-> Paco Alcacer
85'

Alcaceeeer!

Das war haarscharf! Der BVB bekommt einen Freistoß aus gut 22 Metern. Alcacer tritt an, und verzieht mit starker Schusstechnik Zentimeter über den Kasten.
82'

So wird das nichts

Dortmund steht zwar hinten weitgehend sicher, kommt aber so gut wie gar nicht mehr vor das Tor der Frankfurter.
80'

Frankfurt ist da

Die Eintracht setzt sich gerade nochmal vorne fest, Dortmund läuft derzeit eher hinterher.
80'

Spezialisten für späte Tore

Dortmund erzielte in dieser Bundesliga-Saison 15 Tore in der Schlussviertelstunde, mit Abstand die meisten.
78'

Eintracht reklamiert Handspiel

Angeblich von Weigl im Strafraum. Die TV-Bilder zeigen aber: Der Ball wir nicht mal in der Nähe von Weigls Arm. Zwayer lässt zurecht weiterspielen.
77'
<- Jacob Bruun Larsen
-> Raphael Guerreiro
76'

Mehr Ballbesitz, kein Ertrag

Dortmund hat in der zweiten Hälfte 67 Prozent der Ballbesitzphasen, kam nach der Pause aber meist nur noch per Weitschuss zum Abschluss.
74'

Jetzt ist die Eintracht wieder da!

Die Gastgeber haben sich lange zurückgehalten im zweiten Durchgang, jetzt geht wieder was nach vorne. Diemsal muss Witsel hinten zur Ecke vor Haller klären.
73'

Immer wieder Rebic

Diesmal versucht es der Kroate mit dem Dropkick aus zwölf Metern - in die Arme von Bürki.
72'
substitutesJulian Weigl
68'

Nächstes dickes Ding!

Schöne Kreuzbewegung von Alcacer im Strafraum, der knapp vorbeifliegt. Hinter ihm lauert Pulisic, dessen Abschluss zur Ecke geklärt wird. Dortmund jetzt wieder am Drücker!
66'

Pulisic sofort da!

Der BVB kontert über Reus und Pulisic, der am Strafraum von links zurücklegt. Ein Stück zu weit, sonst hätte Reus nur noch einschieben müssen.
65'
<- Christian Pulisic
-> Jadon Sancho
65'

Hakimi!

Dortmund mal wieder am Strafraum, wo es Hakimi einfach mal versucht - die Kugel segelt haarscharf drüber.
64'
substitutesThomas Delaney
63'

Weigl dazwischen

Haller und Kostic versuchen den Doppelpass, wenn der durchgeht, dann stehen sie alleine im Strafraum des BVB. Weigl ist aber hellwach und grätscht die Kugel rechtzeitig weg.
61'

Kostic versucht es

Diesmal geht da Costa rechts mal durch und legt zurück zu Kostic. Der schließt falch ab, der Ball wird aber abgefälsht und landet dann in den Armen von Bürki.
59'

Weigl wieder stark

Julian Weigl gewann 79 Prozent seiner Zweikämpfe, macht auch heute seine Sache als Innenverteidiger wieder klasse.
58'

Wieder Bürki!

Rebic geht links ab, fackelt nicht lange und zielt aufs kurze Eck. Bürki muss da hin und pariert zur Ecke. Die bringt der Eintracht nichts ein.
55'
<- Mijat Gacinovic
-> Luka Jovic
54'

BVB in der Kontrolle

Seit dem Seitenwechsel hat Dortmund die Spielkontrolle, spielt nun aber deutlich geduldiger und wartet auf sich ergebende Lücken. Nicht mehr so temporeich nun das Spiel, Frankfurt etwas unorganisiert.
52'

Eintracht mit Mühe

Dortmund beißt sich für eine Zeit am Frankfurter Strafraum fest, die den Ball am Ende mit viel Mühe geklärt bekommen.
51'

Erster Abschluss der zweiten Hälfte

Alcacer versucht es aus 19 Metern, ein Frankfurter Bein fälscht aber ab, so dass Trapp kein Problem bekommt.
50'

Gemächlicherer Beginn

Dortmund nun zunächst auf Sicherheit bedacht, mit viel Ballbesitz, aber etwas weniger Tempo.
48'

Ndicka bügelt aus!

Hakimi überläuft auf links da Costa, gibt zu Alcacer in die Mitte. Ndicka ist aber da und nimmt dem Spanier die Kugel vom Fuß.
47'

Keine Veränderungen

Hakimi kann beim BVB weitermachen, beide Mannschaften haben zur Pause nicht gewechselt.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeitfazit

Ein atemberaubendes Spiel in Frankfurt! Extrem temporeich, mit Chancen hüben wie drüben. Die Eintracht mit bärenstarkem Start, Bürki hält den BVB da im Spiel. Dann übernimmt Dortmund die Initiative, kommt zur verdienten Führung und hat durch Reus die Möglichkeit zwei bis drei Treffer nachzulegen. Das misslingt und so kommen die Hausherren wieder auf, erzielen den Ausgleich, haben ihrerseits weitere Chancen. Puh, jetzt erstmal durchatmen, aber das macht richtig Bock auf den zweiten Durchgang!
Halbzeit
45' + 1'

Fieser Zusammenprall

Hakimi kommt im Mittelfeld ins Straucheln und rauscht voll in Rode. Der Marokkaner bleibt liegen, muss behandelt werden und blutet am Kopf. Es scheint weiterzugehen.
45'

Nochmal Ecke für Dortmund

Hinteregger köpft die Kugel aber aus dem Strafraum.
44'

Reus gibt den Ball...

...von der Grundlinie flach nach innen. Dort kommt Alcacer angerauscht, aber Trapp fängt ihn kurz vor dem Spanier ab.
42'

Alcacer fliegt vorbei

Wieder ein Dortmunder Freistoß von der rechten Seite, den Guerreiro reinzwirbelt. Alcacer fliegt knapp unter der Kugel durch und Trapp faustet ihn dann weg.
40'

Heimtorjäger Jovic

Luka Jovic erzielte sein 14. Saisontor und übernimmt damit wieder die alleinige Führung in der Torschützenliste. Elf dieser 14 Treffer gelangen ihm zu Hause.
39'

Klasse Reaktion der Eintracht!

Die SGE hat die Drangphase des BVB nach dem 0:1 - zugegeben mit etwas Glück - überstanden und schlägt jetzt hier eiskalt zurück. Richtig stark!
37'

Frankfurt wieder drin!

...und da Costa flankt von der rechten Strafraumkante. Im Zentrum ist Jovic einen Schritt schneller als Weigl und drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie!
36'

Luka Jovic

TOR!

1 : 1
Luka Jovic
36'

Latte!

Rebic kommt nach Ecke zum Kopfball, der geht an die Latte. Aber der Ball bleibt heiß...
34'

Fast der Ausgleich!

Jetzt ist Frankfurt plötzlich wieder voll da. Missverständniss zwischen Diallo und Weigl im Strafraum, von dem Rebic profitiert und frei vor Bürki steht. Der BVB-Keeper mit der nächsten Glanzparade, verhindert diese hundertprozentige Chance von Rebic.
33'

Ein Lebenszeichen!

Frankfurt kommt von links in den Sechzehner, wo der BVB zunächst klärt. Rebic bekommt aber den zweiten Ball und zieht aus 18 Metern ab. Die Kugel streicht ganz knapp links vorbei.
31'

Was macht eigentlich die Eintracht?

Starke Anfangsviertelstunde, seitdem spielt hier aber nur noch der BVB. Frankfurt kann froh sein, dass Reus so fahrlässig mit seinen Chancen umgeht bislang.
30'

Reus holt Jovic ein

Marco Reus traf in seinem dritten Bundesliga-Spiel in Folge, zieht mit nun 13 Saisontreffern mit Luka Jovic auf Platz 1 der Torschützenliste gleich. 13 Tore nach 20 Spieltagen hatte Reus in seiner Bundesliga-Karriere noch nie auf dem Konto.
29'

Schon wieder Reus!

Diesmal bringt Guerreiro den Freistoß von der rechten Straframgrenze flach in den Rückraum, wo wieder Reus sträflich alleine steht, die Kugel aber deutlich übers Tor jagt.
28'
substitutesSebastian Rode
28'

Nächste Chance

Reus bringt einen Freistoß rein, den Trapp wegfaustet. Dann geht Sancho rechts am Strafraum entlang, wird von Rode gefällt. Freistoß für den BVB.
25'

Reus! Latte!

Und schon wieder fast das 2:0, gibt es das denn? Diesmal ignorieren die Gastgeber Witsel, der rechts bis zum Straraum geht, dann in den Rücken der Abwehr spielt. Reus kommt aus dem Hintergrund, semmelt die Kugel aber aus zehn Metern an den Querbalken.
24'

Die nächste dicke Chance!

Hinteregger flippert den Ball im Mittelfeld an Rode, von wo er genau in den Lauf von Reus springt. Der nimmt Fahrt auf, legt den Ball dann im Duell mit Trapp an diesem vorbei - aber auch knapp links neben das Tor.
22'

1:0 - das ist einfach bärenstark!

Guerreiro und Reus fummeln sich mit einem Doppelpass Richtung Frankfurter Tor, im Strafraum lässt der Portugiese dann vier Spieler alleine aussteigen, legt am Fünfer quer zu Reus, der den Ball nur noch reinschieben muss. Unfassbar stark gespielt!
22'

Marco Reus

TOR!

0 : 1
Marco Reus
20'

Immer wieder über rechts

Dortmund wird stärker, versucht es fast nur über die rechte Seite, wo Kostic mit Sancho und Piszczek nicht richtig mitkommt. Diesmal ist es der Pole, der in den Strafraum durchbricht, dort aber von Fernandes gestoppt wird.
18'

Verkalkuliert

Piszczek will mit einem weiten Ball Alcacer schicken, der segelt aber in die Arme von Trapp.
15'

Zu eigensinnig

Wieder ist Sancho rechts durch, sticht nach innen in den Strafraum, verpast aber den richtigen Moment, um Guerreiro in der Mitte anzuspielen. Gegen drei Frankfurter kann sich der Brite anschließend nicht durchsetzen.
12'

Alcacer verpasst!

Der BVB kommt besser ins Spiel. Guerreiro mit dem öffnenden Pass auf den gestarteten Sancho rechts, der direkt Flach ins Zentrum legt. Alcacer kommt per Hacke zum Abschluss, aber Ndicka grätscht im richtigen Moment rein und klärt ins Toraus.
12'

Gelb für Fernandes

Klare Sache, denn der Frankfurter hat im Kopfballduell mit Delaney seinen Ellbogen in dessen Gesicht.
11'
substitutesGélson Fernandes
9'

Jetzt mal der BVB!

Reus und Sancho tanken sich in den Strafraum durch, wo Hasebe zur Ecke klärt. Die bringt Sancho rein, Alcacer kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball. Trapp ist aber zur Stelle und hält den Ball fest.
8'

Nächste Chance für Frankfurt

Klasse direkt von Jovic und Kostic gespielt, die Rebic in der Spitze suchen. Bürki kommt raus und ist vor dem Kroaten am Ball.
7'

Sehr überhastet

Die Gäste wirken fast schon ein bisschen nervös, leisten sich viele, einfache Abspielfehler und kommen mit dem offensiven Pressing der Eintracht bislang nicht zurecht.
6'

Frankfurt extrem druckvoll

Die Eintracht stört früh, spielt mit hohem Tempo und viel Zug zum Tor. Dortmund findet noch nicht richtig ins Spiel.
4'

Da darf sich der BVB bei seinem Keeper bedanken!

Klasse Tat von Bürki, der den frühen Rückstand verhindert.
2'

Die erste ganz dicke Möglichkeit!

Frankfurt kommt durchs Zentrum, überrascht Dortmund im Umschaltspiel. Haller legt nach rechts raus zu da Costa, der frei vor Bürki aufs untere linke Eck zielt. Bürki fährt das Bein aus und verhindert den Rückstand glänzend.
2'

Schnell über außen

Kostic wirft den Turbo an und geht links die Linie runter. Piszczek stoppt ihn.
2'

Ins Seitenaus

Dortmund erobert schnell den Ball von Gacinovic, Pisczczek versucht es dann mit dem Flankenwechsel von links nach rechts. Sancho kommt da aber nicht dran, Einwurf für die Eintracht.
Anstoß

Einlauf

Die Mannschaften stehen im Tunnel bereit, in wenigen Minuten geht es los. Tolle Stimmung hier in Frankfurt!

Drei Änderungen bei Frankfurt

Der erst am Donnerstag von Augsburg geholte Martin Hinteregger steht anstelle des angeschlagen Abraham gleich in der Startelf. Zudem kommt Ndicka für Falette ins Team und Gelson Fernandes nach abgesessener Gelb-Sperre für de Guzman.

Alcacer in der Startelf

Paco Alcacer steht anstelle von Götze erstmals in der Rückrunde in der Startelf; es ist die einzige Änderung beim BVB gegenüber der Vorwoche. Im Hinspiel gegen Frankfurt machte der Spanier sein erstes Bundesliga-Spiel und traf als Einwechselspieler zum 3:1-Endstand.

So startet der BVB:

Bürki - Piszczek, Weigl, Diallo, Hakimi - Witsel, Delaney - Sancho, Reus, Guerreiro - Alcácer

So startet die Eintracht:

Trapp - Hinteregger , Hasebe , Ndicka - Fernandes - da Costa , Rode , Kostic - Jovic, Haller , Rebic

Das sagt Adi Hütter

"Zu einem Top-Spiel gehört eine Top-Leistung. Die müssen wir morgen abrufen. Dass wir dabei die volle Unterstützung unserer Fans haben, ist für mich klar. Wir müssen dafür sorgen, dass sofort der Funke von uns auf die Ränge überspringt."

Die Schiedsrichter

Felix Zwayer (SR), Thorsten Schiffner (SR-A. 1), Marco Achmüller (SR-A. 2), Sven Waschitzki (4. Offizieller), Harm Osmers (VA), Mark Borsch (VA-A).

Piszczek fraglich

Lukasz Piszczek ist im Training falsch aufkommen, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig.

Das sagt Lucien Favre

"Die Eintracht ist brandgefährlich. Sie können kontern, sie können spielen, sie sind sehr geschickt vor dem Tor. Das wird schon schwer in Frankfurt. Das wissen wir. "

Tore garantiert

In den letzten 45 Bundesliga-Duellen beider Teams fiel immer mindestens ein Tor. Das letzte 0:0 (von insgesamt nur 2) gab es am 11. April 1990 in Dortmund.

Wenig Chancen

Dortmund ist extrem effektiv und benötigte in der laufenden Saison keine fünf Torschüsse für ein Tor, das ist der niedrigste Wert für den BVB seit Datenerhebung (1992). Frankfurt ist ebenfalls extrem effektiv (keine sechs Torschüsse für einen Treffer). Auch die Eintracht war im Datenbank-Zeitalter nie zuvor auch nur annähernd so effektiv wie derzeit.

Duell der Torjäger

An diesem Samstag läuft die Torjäger-Liste quicklebendig durch die Commerzbank-Arena. Nur Robert Lewandowski und Timo Werner verpassen das Stelldichein der Top-Torjäger der Saison - Haller, Jovic, Paco Alcacer und Reus sind hingegen dabei.

Rekordkurs

Dortmund gewann 15 der 19 Bundesliga-Spiele und hat mit 48 Punkten die beste Zwischenbilanz seiner Clubgeschichte zu diesem Zeitpunkt.

Kein Glück

Die Eintracht wartet dagegen noch auf ihren ersten Punkt gegen ein Team, dass vor dem Duell mit ihr unter den ersten 5 der Tabelle stand. Überhaupt punkteten die Hessen nur einmal gegen eine Mannschaft, die vor dem Duell in der oberen Tabellenhälfte stand (vergangene Woche in Bremen).

Gutes Omen

Borussia hat in dieser Saison gegen Mannschaften, die vor dem Duell in der Top 5 standen, immer gewonnen.

Einziges Spitzenspiel

Die Partie zwischen Frankfurt und Dortmund ist die einzige des 20. Spieltags, in dem sich zwei Teams aus der Top 5 messen.

Herzlich Willkommen

Der Spitzenreiter will seine Führung verteidigen, doch Vorsicht: Frankfurt ist stark in die Rückrunde gestartet. Nach zwei Siegen im neuen Jahr strotzt Borussia Dortmund nur so vor Selbstvertrauen. Aber auch die Eintracht ist in der Rückrunde noch ungeschlagen. Hier findest du alle Informationen zur Partie.