Nächstes Spiel in
02T02S54M40S
WIRSOL Rhein-Neckar-Arena

TSG

3 : 1

(0 : 1)

FINAL

SCF

Tickets
Alle Spiele
Spielende
90' + 4'

Andrej Kramaric

TOR!

3 : 1
Andrej Kramaric
90' + 3'

Freiburg gibt nicht auf

Die Gäste werfen alles nach vorne, doch noch steht die TSG-Defensive sicher.
90' + 1'

Drei Minuten Nachspielzeit

180 Sekunden hat der Sport-Club noch Zeit für den Ausgleich. Derzeit lässt Hoffenheim allerdings nichts anbrennen.
89'
<- Robin Koch
-> Manuel Gulde
88'

Petersen per Kopf

Wenn es gefährlich wird beim Sport-Club, dann hat Nils Petersen Fuß oder Kopf dabei. Stenzel flankt von rechts in den Strafraum, der Nationalspieler steigt hoch und setzt sich im Kopfballduell durch. Dem Abschluss aus zehn Metern fehlt der nötige Druck, um Baumann vor größere Probleme zu stellen.
85'

Szalai angeschlagen

Der Doppel-Torschütze bleibt nach einem Zweikampf liegen, der Ungar humpelt nach Behandlung vom Feld. Unter Sprechchören der eigenen Fans kehrt er auf den Platz zurück.
82'

Terrazzino gestoppt

Die Gäste geben sich hier noch längst nicht geschlagen: Über Waldschmidt leiten die Breisgauer einen 4-auf-4-Angriff ein. Terrazzino stiehlt sich auf links fort, doch die Hereingabe des Jokers kann die TSG im Verbund verteidigen.
82'

Joelinton mit großem Einsatz

Der Brasilianer bestritt bisher die meisten Zweikämpfe bei der TSG (27), gewann davon starke 52 Prozent und bereitete fünf Torschüsse vor.
81'
<- Gian-Luca Waldschmidt
-> Florian Niederlechner
79'

Schwolow sicher gegen Joelinton

Am eigenen Sechzehner lassen die Freiburger Joelinton zu viel Raum. Der Brasilianer nutzt den für einen ersten gefährlicheren Torabschluss: Beim Schuss vom rechten Strafraumeck packt Schwolow zu und begräbt die Kugel unter sich.
79'

5 Minuten noch

Etwa eine Viertelstunde ist noch zu spielen. Bringt die TSG den knappen Vorsprung nach Hause? Oder kommt der SC Freiburg nochmals zurück in die Partie?
74'

SC nutzt Baumanns Patzer nicht

Eine Flanken-Bogenlampe von Frantz wird nochmals gefährlich: Baumann eilt raus, kann sich aber im Luftkampf gegen Petersen nicht durchsetzen. Der Kopfball des Nationalspielers geht an die Latte, Niederlechner verpasst im Nachsetzen den Ball um einen Schritt.
72'

Grillitsch probiert's

Hoffenheim drängt weiter auf den dritten Treffer. Grillitsch fasst sich aus 22 Metern halbrechter Position ein Herz, der Distanzschuss geht jedoch am linken Pfosten der Freiburger vorbei.
71'

Niederlechner fast mit dem Ausgleich

Doch auch Freiburg bleibt gefährlich: Heintz baut von hinten clever auf und bringt Petersen ins Spiel, der mit gutem Auge Niederlechner am TSG-Sechzehner bedient. Der Angreifer schlenzt die Kugel haarscharf am rechten Pfosten vorbei.
68'

Kramaric drüber

Im Gegenpressing ist Hoffenheim aktuell kaum zu bremsen: Nach Bittencourts Fehlpass am gegnerischen Strafraum setzt die TSG mit aller Macht nach und erobert durch dieses Engagement den Ball. Kramaric drückt direkt den Abzug, doch der Schuss aus 20 Metern streicht deutlich über das Gäste-Tor.
68'

Doppelpacker Szalai

Zum achten Mal in seiner Bundesliga-Karriere traf Szalai (mindestens) doppelt, zum fünften Mal im TSG-Dress. Erstmals in seiner Bundesliga-Karriere traf der Ungar an den ersten beiden Spieltagen.
66'
<- Marco Terrazzino
-> Lucas Höler
65'

TSG drängt weiter

Nach dem 2:1 versucht Hoffenheim das Momentum zu nutzen und macht weiter Druck. Joelinton setzt sich gegen Heintz durch und bringt den Ball in die Mitte zu Kramaric. Der Kroate kommt allerdings nicht zum Abschluss, auch in einer Aktion zuvor konnte sich der Joker nicht entscheidend durchsetzen.
63'

Ádám Csaba Szalai

TOR!

2 : 1
Ádám Csaba Szalai
61'
substitutesFlorian Niederlechner
61'

Grillitsch engagiert

Der Abfangjäger der Hoffenheimer macht ein starkes Spiel: Er ordnet das Spiel, ist im Aufbau sehr präsent und auch in den Zweikämpfen stets zur Stelle. Bestes Beispiel: Der Österreicher räumt an der rechten Außenbahn Niederlechner fair ab und leitet direkt den nächsten Angriff ein.
58'

Hin und her

Das Spiel nimmt wieder ordentlich Fahrt auf: Hoffenheim macht vorne Druck, ist hinten allerdings auch sehr anfällig. Gondorf hat im Mittelkreis viel Platz und zieht Richtung Strafraum. Sein Anspiel auf Niederlechner ist klasse, doch die TSG kann die gefährliche Situation mit vereinten Kräften gerade noch klären.
56'

Petersen mit Licht und Schatten

Der Freiburger Angreifer macht Druck auf Nordtveit und erobert sich die Kugel in der Hoffenheimer Hälfte. Im Dribbling schickt der Nationalspieler den TSG-Verteidiger dann ins Karussell, sein Abspiel auf Frantz ist dann allerdings zu ungenau.
53'

Baumann stark gegen Gondorf

Nach Foul an Petersen hat Freiburg eine Freistoßchance aus aussichtsreicher Position: Gondorf zirkelt den Ball aus 25 Metern über die Mauer ins Eck, doch Baumann fliegt heran und wehrt den Ball zur Ecke ab. Die nächste starke Parade des TSG-Torwarts!
50'

Ádám Csaba Szalai

TOR!

1 : 1
Ádám Csaba Szalai
48'

Heintz verletzt

Nach einem Kopfballduell knickt Dominique Heintz beim Aufkommen auf. Der Freiburger Defensivmann, der das bisher einzige Tor des Tages erzielte, muss erst einmal behandelt werden.
47'

Rarität

Dominique Heintz traf übrigens mit seinem ersten Torschuss im SC-Dress. Erstmals seit dem 2. Spieltag 2017/18 ging Freiburg auswärts mit 1:0 in Führung.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Håvard Nordtveit
-> Kevin Akpoguma

Freiburg führt überraschend bei der TSG

Eine rasante Partie hält zur Halbzeit eine überraschende Führung bereit: Dank Dominique Heintz' Treffer liegt der SC Freiburg mit 1:0 bei der TSG Hoffenheim in Front. Dabei waren zunächst die Gastgeber am Drücker: Bittencourt traf erst aus Abseitsposition und scheiterte dann an Schwolow. Es entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die besten vergaben Niederlechner für Freiburg und Szalai für Hoffenheim - jeweils in der Nachspielzeit!
Halbzeit
45' + 5'

Szalai scheitert an Schwolow

Kurz vor dem Halbzeitpfiff verhindert Freiburgs Schlussmann das schon sichere 1:1. Mit einer Direktkombination hebelt die TSG die Gäste-Defensive aus, die Klasseflanke findet in Szalai den passenden Abnehmer. Der Ungar setzt zum Kopfball-Aufsetzer an, Schwolow macht sich ganz lang und lenkt den Ball über das Tor.
45' + 3'
substitutesJérôme Gondorf
45' + 2'

Baumann Sieger gegen Niederlechner

Akpoguma verliert die Kugel tief in der gegnerischen Hälfte, Freiburg nutzt das zu einem Konter aus dem Lehrbuch. Am Ende taucht Niederlechner allein vor Baumann auf, der allerdings mit einem starken Reflex das 0:2 verhindert.
45' + 1'

Sechs Minuten Nachspielzeit

Aufgrund der zahlreichen Verletzungsunterbrechungen gibt Schiedsrichter Hartmann 360 Sekunden oben drauf.
45'
substitutesÁdám Csaba Szalai
44'
<- Andrej Kramaric
-> Kasim Adams
40'

Zuber zu umständlich

Obwohl aktuell in Unterzahl drängt die TSG nach vorne. Am Strafraum hat Zuber etwas Platz, zögert aber zu lange und bringt dann Joelinton in Bedrängnis, der den Ball verliert. Kurz danach setzt Schulz zum Flankenlauf an, allerdings findet seine Hereingabe nur Freiburgs Torschützen Heintz.
40'

Adams verletzt

Nach einem harten Zweikampf gegen Gondorf bleibt Kasim Adams liegen - für ihn scheint es nicht weitergehen zu können. Hoffenheim muss wohl abermals in der Abwehr wechseln.
40'

Standardkönige aus dem Breisgau

Letzte Saison erzielte Freiburg 18 der 32 Treffer nach Standards, nun auch das erste dieser Spielzei.
36'

Dominique Heintz

TOR!

0 : 1
Dominique Heintz
35'

Pressing pur

Freiburg läuft mit allen drei Offensivakteuren sowie mehreren Mittelfeldspielern bereits am Sechzehner der Gastgeber an. Das sorgt bei der TSG für so manches Problem im Spielaufbau. Der Sport-Club macht das hier echt gut!
29'

Kaderabek um ein Haar

Eine Ecke von rechts macht Szalai scharf: Der Ungar leitet den Ball per Kopf an den langen Pfosten, wo Kaderabek lauert. Die Freiburger sind aber präsent und können in Person von Linksverteidiger Günter den Ball von dem Tschechen fernhalten.
29'

Hoffenheim mit mehr Zug

Zubers Abschluss war übrigens schon Hoffenheims siebter Torschuss, Freiburg kommt auf fünf Abschlüsse.  
26'

Akpoguma angeschlagen

Im Kopfballduell ist Petersen zuerst am Ball, doch auch Akpoguma geht mit Macht in den Zweikampf. Die beiden Kontrahenten rasseln mit den Köpfen gegeneinander – Petersen reibt sich den Kopf, Akpoguma bleibt erst einmal liegen. Der eingewechselte Verteidiger kann aber zunächst weitermachen!
25'

Schwolow packt sicher zu

Zuber kommt aus 20 Metern zum nächsten Abschluss: Erst legt sich der Schweizer den Ball auf den linken Fuß und zieht dann flach ab. Schwolow taucht ab und ist rechtzeitig zur Stelle.
24'

Schulz verpasst mit Direktschuss

Der nächste starke Angriff der Gastgeber: Szalai macht den Ball perfekt fest und verlagert dann auf die rechte Seite, wo Kaderabek gestartet ist. Der Tscheche flankt in den Rückraum zu Schulz, der den Ball mit vollem Risiko und mit dem schwächeren rechten Fuß nimmt. Nur knapp streicht die Kugel über das Freiburger Tor.
22'

Erste Atempause

Das Spiel gönnt sich nach rasantem Auftakt erstmals etwas Leerlauf. Beide Teams beharken sich derart frühzeitig, so dass Offensivaktion kaum möglich sind.
19'
<- Kevin Akpoguma
-> Ermin Bicakcic
18'

Bicakcic muss behandelt werden

Für den Innenverteidiger scheint es nicht weiter gehen zu können. Nach einem gespielten Steilpass bleibt Bicakcic liegen und deutet an, dass er ausgewechselt werden muss. Erst einmal erhält er eine Behandlung, doch die TSG muss wohl wechseln.
15'

Niederlechner prüft Baumann

Die Freiburger werden deutlich stärker und kommen ihrerseits zu guten Chancen: Niederlechner probiert es aus 20 Metern, wird aber von Vogt geblockt. Der Ball fällt dem Stürmer wieder vor die Füße, sein Schuss geht allerdings genau auf Baumann.
14'

Nächster Abschluss der Gäste

Die Ecke bleibt im ersten Anlauf komplett ungefährlich, doch im Nachsetzen kommt es zum nächsten Abschluss der Gäste. Stenzel schießt aus dem Rückraum, der Ball rauscht am linken Pfosten des Hoffenheimer Tors vorbei.
14'

Vogt hellwach

Jetzt auch Freiburg offensiv präsent: Über Höler kommt der Ball auf der rechten Seite zu Petersen, der flach in der Mitte Sturmkollege Niederlechner sucht. Vogt hat aufgepasst und klärt zur Ecke.
13'

Kaderabek köpft daneben

Die Gastgeber sind die klar tonangebende Mannschaft hier. Eine Ecke von rechts kommt genau auf Kaderabeks Kopf, der Tscheche setzt seinen Abschluss aus zwölf Metern knapp am Freiburger Kasten vorbei.
10'

Schwolow mit Glanztat

Schon wieder Schwolow und Bittencourt im Fokus: Szalai setzt Gulde im direkten Duell unter Druck, der Deutsch-Brasilianer profitiert davon und hat freie Bahn Richtung Freiburger Tor. Im Eins-gegen-Eins bekommt der SC-Keeper den Fuß an Bittencourts Abschluss aus halblinker Position.
3'

Hoffenheim erstmals offensiv

Freiburg läuft früh an, doch die TSG kann sich gut durchkombinieren: Erst kann Bittencourt am gegnerischen Sechzehner mit hohem Risiko gestoppt werden, dann ist Heintz gleich doppelt gegen Schüsse der Gastgeber zur Stelle und kann befreien.
3'

Bicakcic am Boden

Erster härterer Zweikampf am Hoffenheimer Strafraum: Niederlechner geht nach Ballverlust gegen Bicakcic nach und trifft den TSG-Verteidiger schmerzhaft am Fuß. Für "Eisen-Ermin" kann es nach kurzer Pause weitergehen.
Anstoß

Teams laufen ein

Die Mannschaften betreten den Platz, gleich geht es in Sinsheim los!

Freiburg abermals ohne Streich

Einer fehlt weiterhin beim Sport-Club: Chefcoach Christian Streich muss die Partie aufgrund von anhaltenden Rückenproblemen heute von zuhause aus verfolgen. Wie letzte Woche vertritt ihn Co-Trainer Lars Voßler an der Seitenlinie.

Eine Änderung beim SC

Lucas Höler anstelle von Luca Waldschmidt ist die einzige Änderung in Freiburgs Startelf gegenüber dem Frankfurt-Spiel.

Grifo auf der Bank

Einzige Änderung in Hoffenheims Startelf gegenüber dem Bayern-Spiel: Steven Zuber kommt für Vincenzo Grifo ins Team, der damit ausgerechnet gegen seinen Ex-Verein zunächst auf der Bank sitzt.

So spielt Freiburg

Die Aufstellung der Gäste: Schwolow - Stenzel, Gulde, Heintz, Günter - Gondorf, Höfler - Höler, Frantz - Petersen, Niederlechner

So spielt Hoffenheim

Die Aufstellung der Gastgeber: Baumann - Bicakcic, Vogt, Adams - Kaderabek, Grillitsch, Schulz - Bittencourt, Zuber - Szalai, Joelinton

Das Schiedsrichterteam

Robert Hartmann (SR) / Christian Leicher (SR-A. 1) / Markus Schüller (SR-A. 2) / Florian Badstübner (4. Offizieller) / Christian Dingert (VA) / Michael Bacher (VA-A)

Freiburg mit Respekt in den Kraichgau

"Eine gute Mannschaft mit genügend Qualität, die sehr flexibel und eingespielt ist und die mit Julian Nagelsmann einen tollen Trainer hat", sagte Freiburgs Co-Trainer Lars Voßler, der Christian Streich bei der Pressekonferenz vor dem Spiel vertrat, über den anstehenden Gegner. Trotzdem tritt der Sport-Club die Reise nach Nordbaden selbstredend an, um am Ende etwas Zählbares mitzunehmen. "Wir wollen gut spielen und verteidigen und versuchen, es besser zu machen als gegen Frankfurt." 

Nagelsmann lobt Freiburgs Neueinkäufe

"Der SC Freiburg  hat sich in der Breite gut verstärkt", so der Hoffenheim-Trainer, der von seiner Mannschaft erwartet, dass sie sich nicht den Schneid abkaufen lassen. "In den letzten Spielen haben wir uns zu oft die Butter vom Brot nehmen lassen und es wird am Samstag darum gehen, sich dementsprechend gegen eine laufstarke Mannschaft zu wehren", erklärte Nagelsmann.

Dauerläufer

Freiburg und Hoffenheim waren letzte Saison die laufstärksten Teams der Bundesliga.

Zwei alte Bekannte

Oliver Baumann spielte 131-mal für Freiburg in der Bundesliga, wechselte 2014 zur TSG. Vincenzo Grifo spielte von 2015 bis 2017 seine beiden besten Profi-Jahre für den SC Freiburg.

Was für Hoffenheim spricht

Letzte Saison holten nur die Bayern mehr Heimpunkte (44) als Hoffenheim (37). Hoffenheim verlor keines der letzten sechs Heimspiele gegen Freiburg (zwei Siege, vier Remis).

Herzlich willkommen!

Die TSG Hoffenheim trifft am 2. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena auf den Sportclub Freiburg. Der Anstoß erfolgt am Samstag um 15.30 Uhr. An dieser Stelle findest Du alle Informationen zum Match.