Nächstes Spiel in
01T20S38M58S

H96

0 : 0

(0 : 0)

FINAL

BVB

Tickets
Alle Spiele
Spielende
90'

Fünf Minuten Nachspielzeit

Felix Zwayer gibt 300 Extra-Sekunden.
89'
<- Marvin Bakalorz
-> Ihlas Bebou
88'

Wood strauchelt

Der Stürmer kommt mit dem Ball in den Strafraum, kommt aber aus dem Gleichgewicht, geht zu Boden und verliert die Kugel.
86'
<- Raphael Guerreiro
-> Mahmoud Dahoud
86'
<- Matthias Ostrzolek
-> Miiko Albornoz
85'

Piszczek per Kopf

Sanchobringt eine Freistoß-Flanke von der rechten Seite in den Strafraum zum Dortmunder Außenverteidiger. In einer hohen Flugkurve begwet sich die Kugel auf Essers Tor, der das Spielgerät leicht aus der Luft pflückt.
79'
<- Jadon Sancho
-> Maximilian Philipp
78'

Anton schießt knapp vorbei

Der Kapitän der 96er erhält den zweiten Ball nach einer Fossum-Ecke, fackelt nicht lange und zieht direkt mit rechts aus zwölf Metern ab. Der Schuss geht knapp am rechten Torpfosten vorbei.
76'

Hannoveraner Flanken

Die Heimmannschaft versucht über hohe Bälle von den Außenpositionen in den Strafraum der Borussia zu kommen. Bei den Flanken fehlt allerdings die Präzision.
69'

Reus verpasst

Der BVB trägt sein offensives Umschaltspiel schnell und flüssig bis zum Tor der Hannoveraner vor. Wolf kann auf der linken Seite unbedrängt ins Zentrum passen, wo Reus auf ein Zuspiel lauert. Wolfs Pass ist zu ungenau, der Kapitän der Borussen rutscht an der Hereingabe vorbei.
62'

Neues Shirt, neues Glück

Philipp muss sein Trikot wechseln, da seines vollgeblutet wurde. Der Stürmer der Borussen ist wieder voll da, wirkte nach dem Zusammenstoß mit Anton zuerst recht benommen. Die Blutung aus seiner Nase wurde erfolgreich gestoppt.
60'

Philipp an den Pfosten

Nach einer Flanke von der linken Seite köpft Philipp die Kugel an den Pfosten! Dabei knallt Philipp mit dem Kopf von Waldemar Anton zusammen und bleibt blutend am Boden liegen.
57'

Bebou mit dem Volley

Die Kugel rutscht dem schnellen Mittelfeldspieler über den rechten Spann und dreht sich aus 18 Metern zentraler Position rechts am Tor des BVB vorbei.
53'

Maina aufs Tornetz

Der junge Mittelfeldspieler von Hannover hat Platz auf seiner rechten Außenspur und flankt auf das Tor. Die Kugel landet auf dem Tornetz von Bürkis Kasten.
50'

Wood verpasst

Albornoz hat auf seiner linken Seite etwas Platz und bringt eine Flanke in den Strafraum. Wood steht im Torraum und schraubt sich nach oben - Albornoz' Ball ist allerdings zu hoch gespielt für den Hawaiianer.
49'

BVB geht früher drauf

Die Dortmunder stren die Hannoveraner nun etwas früher im Spielaufbau. Die Niedersachsen können sich allerdings spielerisch aus den Drucksituationen lösen.
Beginn zweite Hälfte
45'
<- Bobby Wood
-> Takuma Asano

Halbzeit-Fazit:

Beide Teams starteten vorsichtig und verhalten in die Partie - niemand ging ein zu großes Risiko ein. Hannover spielte ein aggressives Angriffspressing, ließ Dortmund so keinen geregelten Spielaufbau vortragen. In den letzten 15 Minuten der Halbzeit fand Dortmund besser in die Partie und kam zweimal durch Reus zu guten Torgelegenheiten.
Halbzeit
43'

Erneut Reus auf rechts

Der Kapitän der Borussen ist wieder auf der rechten Seite des Strafraums frei. Nach einem Steckpass zieht die Nummer elf der Borussen direkt ab - die Kugel knallt an den Querbalken des Hannoveraner Tors.
41'

Reus scheitert an Esser

Reus bricht auf der rechten Seite durch - begünstigt durch einen stolpernden Anton - und zieht in den Strafraum. Aus rechter Position schließt Reus ab, Esser bekommt mit einer starken Reaktion noch den Fuß an den Ball und lenkt zur Ecke ab.
36'

Wolf aus der Distanz

Der Neuzugang aus Frankfurt zieht von seiner gerade neu bekleideten Position auf der linken Seite nach innen und schließt mit seinem starken rechten Fuß aus 23 Metern halblinker Position ab. Der Ball kommt flach und unplatziert auf Esser im 96-Tor zugerollt.
34'

Seitenwechsel Reus und Wolf

Reus agiert nun auf dem rechten Flügel der Borussen, Wolf kommt über die linke Angriffsseite des BVB.
27'

Maina wird geblockt

Der junge Außenverteidiger der Heimmannschaft geht bis in den Strafraum der Borussen, wo er Schmelzer mit einer Körpertäuschung stehen lässt und sich den Ball auf den linken Fuß legt. Maina zieht ab, der flache Linksschuss wird allerdings von Diallo abgelenkt und zum Eckball geklärt.
26'

Zahlen zu H96

Hannover hat bislang 61 Prozent Ballbesitz und 56 Prozent der Zweikämpfe gewonnen.
20'

Neutralisation im Mittelfeld

Beide Teams zeigen in diesen ersten 20 Minuten sehr gut gestaffelte Defensivreihen, die kaum Lücken bieten. Das Spiel findet deshalb meist im Mittelfelddrittel statt, wo sich beide Mannschaften viele Zweikämpfe liefern.
16'

Längere Ballstafette BVB

Seit mehr als zwei Minuten befindet sich das Spielgerät in den Reihen der Gastmannschaft. Geduldig spielen sich die Borussen die Pässe zu und warten auf Lücken in der hannoveraner Deckung.
11'

Niedersächsisches Pressing

Verlieren die Hausherren den Ball, gehen sie direkt im Verbund und in hohem Tempo auf den ballführenden BVB-Spieler und unterbinden so einen geordnetetn Spielaufbau der Gäste. So störten bereits die Leipziger Dortmunds Spiel am vergangenen Sonntag.
9'

H96 mit mehr Ballbesitz

Die Dortmunder agieren vorsichtig, laufen die Heimelf erst in der eigenen Hälfte an und überlassen ihr den Ball. Die Hannoveraner kombinieren sich bis auf die Höhe des Strafraums der Borussen, kommen aber bislang nochnicht gefährlich in den Sechzehnmeterraum.
5'

Ruhiger Beginn

Beide Teams setzen in den Anfangsminuten auf Ballsicherheit, niemand geht ein unnötiges Risiko.
Anstoß

Junge Heimmannschaft

Die Startelf der Hannoveraner ist im Schnitt 24,8 Jahre alt - so jung war sie zuletzt vor zwei Jahren zu Beginn der damaligen Zweitligasaison (in der Bundesliga Ende der Saison 2015/16 beim Abstieg am 34. Spieltag  war sie 23,8 Jahre alt im Schnitt).

Favre bringt Wolf

Der Dortmunder Trainer ändert seine zum Auftakt so erfolgreiche Startelf nur auf einer Position. Für den in Dortmund gebliebenen Christian Pulisic (muskuläre Probleme) rückt Marius Wolf in die Anfangsformation. Wolf war gegen Leipzig nur als Joker gekommen, war aber im Pokal in Fürth von Anfang an dabei gewesen.

Zwei Änderungen bei H96

Andre Breitenreiter bringt Miiko Albornoz anstelle von Matthias Ostrzolek und Iver Fossum für den am Gesäßmuskel verletzten Pirmin Schwegler gegenüber dem 1:1 in Bremen. Für beide ist es der erste Bundesliga-Einsatz in dieser Saison, Fossum hat bereits im Pokal in Karlsruhe 20 Minuten gespielt.

So spielt Hannover

Esser - Sorg, Anton, Wimmer, Albornoz - Fossum, Walace - Bebou, Asano, Maina - Füllkrug

Die Startelf des BVB

Bürki - Piszczek, Akanji, Diallo, Schmelzer - Dahoud, Witsel, Delaney - Wolf, Philipp, Reus

Das Schiedsrichterteam

Felix Zwayer (SR) / Thorsten Schiffner (SR-A. 1) / Marco Achmüller (SR-A. 2) / Christof Günsch (4. Offizieller) / Bastian Dankert (VA) / René Rohde (VA-A)

Favre erwartet unangenehmen Gegner

Borussia Dortmund fährt als Tabellenführer nach Hannover, aber nach einem Spiel ist die Aussagekraft natürlich begrenzt. BVB-Coach Favre zeigte sich vom Auftakt der Niedersachsen durchaus beeindruckt: " Hannover hat gut gespielt in Bremen, sehr kompakt, sehr schwer zu bespielen", der neue Dortmunder Coach.

Dortmund für Breitenreiter Meisterschaftsfavorit

"Das sind genau die Spiele, die man sich wünscht: Abendspiel, Flutlichtatmosphäre, Unterstützung von den Rängen, der Tabellenführer kommt. Ja, ich glaube das ist ein Spiel, auf das wir uns besonders freuen", erklärte der 96-Coach und fügte im Bezug auf den Gegner an:  Die Dortmunder haben enorm viel Qualität dazugewonnen – haben eine Top-Mannschaft und sind sicherlich durch die jetzige Verpflichtung nochmal von Alcácer von Barcelona auch absoluter Meisterschaftsfavorit.

Torgarantie

Mit einem 0:0 endete keines der 52 Bundesliga-Duelle beider Vereine.

Lange Serie

Dortmund blieb in Hannover seit 23 Partien nicht mehr torlos – eine längere derartige Serie gab es in der Bundesliga-Geschichte noch nie (Leverkusen gelang von 1991 bis 2012 in Bremen ebenfalls 23-mal in Folge immer mindestens ein Tor).

Weydandts Aufstieg

In nur 23 Profiminuten erzielte Hannovers Kreisliga-Held Hendrik Weydandt drei Tore, zwei im Pokal und eins in der Bundesliga; seine drei Torschüsse als Profi zappelten alle im Netz!

Reus macht die 100 voll

Marco Reus erzielte am ersten Spieltag sein 100. Bundesliga-Tor, sein 64. für Dortmund. Der gesamte Profi-Kader von Hannover 96 kommt nur auf 61 Bundesliga-Tore.

Wer siegt diesmal?

In den letzten neun Bundesliga-Duellen beider Vereine gab es immer einen Sieger, der BVB gewann sieben, Hannover zwei der vergangenen neun Partien.

Herzlich willkommen!

Zum Auftakt des 2. Spieltags der Bundesliga-Saison 2018/19 empfängt Hannover 96 am Freitagabend um 20.30 Uhr Borussia Dortmund in der HDI Arena. An dieser Stelle findest Du alle Informationen zum Match.