Nächstes Spiel in
00T01S50M36S
WIRSOL Rhein-Neckar-Arena

TSG

1 : 1

(0 : 0)

FINAL

S04

Tickets
Alle Spiele

Intensives Remis zwischen TSG und S04

Der FC Schalke 04 holte am 13. Spieltag nach Rückstand noch ein 1:1 (0:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim, rangiert aber weiterhin auf dem elften Platz. Die Kraichgauer liegen auf Rang sechs. Zum Spielbericht

Fazit

Eine intensive und umkämpfte Partie endet zu Recht mit einem 1:1-Unentschieden. Die TSG begann stark, spielte aggressives Angriffs-Pressing und störte Schalke erheblich beim Spielaufbau. Die Gelsenkirchener wollten kein Risiko eingehen, konzentrierten sich aufs Verteidigen und überließen den Hoffenheimern vermehrt den Ball, setzten auf Konter. Beide Teams hatten eine mangelhafte Chancenverwertung, kamen jeweils nur vom Punkt zum Erfolg.
Spielende
90' + 4'

Joelinton per Kopf

Der Brasilianer bringt viel Effet in eine Flanke von links. Er befördert die Kugel aus fünf Metern aufs Schalker Tor, Fährmann pariert glänzend.
90' + 1'

Vier Minuten Nachspielzeit

Schiedsrichter Dr. Robert Kampka gibt 240 Sekunden extra.
88'
substitutesKasim Adams
87'
<- Hamza Mendyl
-> Nabil Bentaleb
81'

Szalai verfehlt knapp

Der Ungar fügt sich shcnell ein, schließt aus 15 Metern Torentfernung ab. Sein Linksschuss geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
80'
<- Ádám Csaba Szalai
-> Ishak Belfodil
78'

Bentaleb aus dem Rückraum

Die Gäste haben durch den Ausgleich Auftrieb bekommen und drücken Hoffenheim hinten rein. Oczipka bittet Vogt im Strafraum der Hoffenheimer zum Tänzchen und bringt die Kugel zu Bentaleb, der aus 16 Metern abzieht. Baumann lenkt das Geschoss zur Ecke ab.
74'

Sicher verwandelt

Schalkes Algerier verlädt Baumann gekonnt, platziert die Kugel flach im rechten Eck während der Keeper ins linke hechtet.
73'

Nabil Bentaleb

TOR!

1 : 1
Nabil Bentaleb
72'

Strafstoß für Schalke

Caligiuri tankt sich durch und dringt in hohem Tempo in den Strafraum ein. Der Deutsch-Italiener kreuzt den Laufweg von Bicakcic und geht zu Boden. Bentaleb wird den Elfmeter ausführen.
70'
<- Nico Schulz
-> Steven Zuber
70'
<- Benjamin Stambouli
-> Haji Wright
70'
<- Weston McKennie
-> Suat Serdar
68'

Serdar vergibt den Ausgleich

Burgstaller kommt auf der rechten Seite durch und spielt einen Pass in den Rückraum des Sechzehners. Dort ist Serdar vollkommen frei. Die Nummer acht der Schalker zieht nicht direkt ab, legt sich die Kugel nochmals auf den rechten Fuß. Als Serdar abzieht, haben sich mehrere TSG-Verteidiger vor dem Tor positioniert und lenken den Schuss des Mittelfeldspielers zur Ecke ab.
65'

TSG-Serie geht weiter

Hoffenheim traf in dieser Bundesliga-Saison bislang immer.
64'
<- Reiss Nelson
-> Andrej Kramaric
62'
substitutesSalif Sané
59'

Cooler Kramaric

Der Kroate läuft in gemächlichem Tempo an, wartet ab bis sich Fährmann nach rechts bewegt und verlädt den Keeper, schiebt ihn flach zentral ins Gehäuse.
59'

Andrej Kramaric

TOR!

1 : 0
Andrej Kramaric
58'

Elfmeter für die TSG

Belfodil schießt Oczipka im Strafraum an den Arm und Schiedsrichter Dr. Robert Kampka entscheidet auf Strafstoß. Kramaric wird ausführen.
55'
substitutesDaniel Caligiuri
52'

Die Teams neutralisieren sich

Beide Mansnchaften schaffen es im Moment nicht in die gefährlichen Räume hinter den Abwehrreihen des Gegners zu kommen. Die Hoffenheimer haben leichte Vorteile, versuchen nach vorne zu spielen. S04 verteidigt sicher und agiert weiterhin sehr vorsichtig.
48'

Pressing der TSG

Die Hoffenheimer setzen die Schalker im Spielaufbau direkt unter großen Druck. Die Hausherren zeigten bereits zu Beginn des Spiels dieses aggressive Angriffs-Pressing.
Beginn zweite Hälfte

Halbzeit-Fazit

Die TSG begann stark, spielte aggressives Angriffs-Pressing und störte Schalke erheblich beim Spielaufbau. Die Gelsenkirchener wollten kein Risiko eingehen, konzentrierten sich aufs Verteidigen und überließen den Hoffenheimern vermehrt den Ball. Die Kraichgauer kamen auch zu guten Chancen, nutzten diese allerdings nicht konsequent genug. Schalke spielte auf Konter, suchte vor allem Burgstaller, der am auffälligsten für die in Neongelb agierenden Königsblauen spielte.
Halbzeit
45' + 2'
substitutesIshak Belfodil
45'

Drei Minuten Nachspielzeit

Es gibt 180 Extra-Sekunden in Sinsheim.
41'

Video-Assistent Stieler meldet sich

Zuber rutscht in eine Hereingabe von Caligiuri, dabei springt der Ball vom Körper an seinen Arm. Dr. Robert Kampka entscheidet zuerst auf Strafstoß, nimmt die Entscheidung allerdings nach Sicht der Videobilder wieder zurück.
37'

Leichte Vorteile Hoffenheim

Das Team von Trainer Julian Nagelsmann hat 56 Prozent Ballbesitz und lässte den Ball schneller in den eigenen Reihen laufen als die Gelsenkirchener Gäste. Allerdings spielt die TSG auch viele Pässe quer, kommt nicht durch die gut gestaffelte Defensive der Schalker.
33'

Aktivposten Zuber

Der Schweizer ist bei den Hausherren am häufigsten am Ball und gab bereits drei Torschüsse ab. Zudem hatte er Pech mit seinem Alu-Treffer.
29'

Burgstaller verpasst das 1:0

Der Österreicher lauert am zweiten Pfosten nach einer Ecke von links und bekommt die Kugel durch eine Verlängerung fußgerecht serviert. Der Stürmer schießt das Spielgerät aus vier Metern Entfernung allerdings ans Außennetz.
28'

Dreifach-Chance TSG

Die Hoffenheimer spielen aggressives Angriffs-Pressing und gewinnen den Ball nahe am Schalker Strafraum. Demirbay schießt den herauseilenden Fährmann an, den Abpraller bekommt der Deutsche Nationalspieler auch nicht an Fährmann vorbei. Joelintons Nachschuss wird ebenfalls geblockt.
24'

Gute Freistoß-Möglichkeit

Durch den von Nastasic verursachten Freistoß kommen die Gastgeber 21 Meter vor dem Tor in zentraler Position zu einer guten Möglichkeit. Demirbay führt aus, sein Versuch geht allerdings mehr als ein Meter über den Kasten von Fährmann.
23'
substitutesMatija Nastasic
19'

Schalke kontert

Die Gäste stehen defensiv stabil und setzen auf ihr Umschaltspiel. Nach einem Ballgewinn von Bentaleb geht es über Burgstaller schnell nach vorne. Mit einer Körpertäuschung lässt der Stürmer Adams im Strafraum aussteigen und schließt aus zwölf Metern mit links ab. Baumann hält den Flachschuss auf das rechte Toreck sicher. Wright und Bentaleb waren noch nitgelaufen, aus dieser Position abzuschließen war aber definitiv keine falsche Entscheidung.
15'

899-Feuerwerk

Nach 15 Spielminuten spricht das Torschussverhältnis von 7:2 klar für die Hoffenheimer.
11'

Burgstaller im Abseits

Der Österreicher wird im Strafraum von Caligiuri bedient und nimmt den Ball in einer fließenden Bewegung mit links an unddreht sich zum Tor. Er lässt Adams stehen und schließt aus acht Metern ab. Baumann pariert den unplatzierten aber harten Schuss. Der Treffer hätte nicht gezählt, Burgstaller stand im Moment des Zuspiels im Abseits.
10'
substitutesAndrej Kramaric
9'

Vorsichtige Schalker

Die Gäste überlassen der TSG den Ball. Königsblau ist zum Start darauf bedacht, keine Fehler zu begehen und geht deshalb nur wenig Risiko ein.
6'

Erneut Zuber

Der Schweizer nimmt zum zweiten Mal in dieser Partie Maß: Zuber kommt 17 Meter in halblinker Position an die Kugel und zirkelt diese gefühlvoll an den Querbalken. Fährmann wäre geschlagen gewesen.
2'

Zuber aus dem Rückraum

Die TSG spielt die erste Ecke der Partie kurz. Demirbay findet Zuber 19 Meter vor dem Tor. Der Schweizer zieht von halblinks nach innen und zieht ab. Fährmann pariert den strammen Schuss. Ein guter Beginn!
Anstoß

Schalke rotiert mehr

Im Vergleich zur Champions League sind es bei Hoffenheim drei Wechsel und bei Schalke sieben. Mehr waren es bei S04 unter Domenico Tedesco noch nie von Pflichtspiel zu Pflichtspiel.  

Wright-Premiere

Haji Wright steht erstmals bei den Schalke-Profis und erstmals in der Bundesliga in der Anfangself.  

Belfodil wie Zuber

Auch er stand am 27. Oktober beim 4:0 gegen Stuttgart letztmals in der Bundesliga-Startelf, dabei traf er doppelt.

Starter Zuber

Der Schweizer spielt erstmals seit dem 27. Oktober wieder in der Bundesliga, da gab es mit ihm in der Startelf ein 4:0 gegen Stuttgart.

Adams ist zurück

Der Verteidiger spielte zuletzt am 7. November beim 2:2 in Lyon, da sah er Gelb-Rot. In der Bundesliga stand er zuletzt am 3. November beim 4:1 in Leverkusen auf dem Platz.  

So spielt die TSG

Baumann - Adams, Vogt, Bicakcic - Kaderabek, Demirbay, Grillitsch, Kramaric, Zuber - Belfodil, Joelinton

Die Startelf der Knappen

Fährmann - Caligiuri, Sane, Nastasic, Oczipka - Bentaleb, Rudy, Schöpf - Serdar - Burgstaller, Wright

Das sagt Tedesco

"Hoffenheim ist eine Mannschaft, die offensiv sehr stark ist und super Stürmer hat. Sie haben sehr gute Außenverteidiger, sehr hoch, aber es ist klar, dass du dann immer einen gewissen Preis zahlst. Eine gute Mannschaft."

Nordtveit fällt aus

"Howie Nordtveit fällt mit einem Ödem auf unbestimmte Zeit aus", gab Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel außerdem bekannt.

Keine Pressekonferenz der Schalker

Domenico Tedesco und sein Team reisen vom Champions-League-Spiel in Porto direkt nach Sinsheim und haben die Spieltagskonferenz daher abgesagt.

Das sagt Nagelsmann

"Wir müssen gegen Schalke versuchen, unser Spiel auf den Platz zu bringen und nicht auf jedes kleine Detail des Gegners zu reagieren. Schalke ist ein sehr variables Team, aber wir sind gut vorbereitet."

Schiedsrichter

Dr. Robert Kampka (SR), Benedikt Kempkes (SR-A. 1), Dominik Schaal (SR-A. 2), Thorsten Schiffner (4. Offizieller), Tobias Stieler (VA), Dr. Matthias Jöllenbeck (VA-A)

Zwei jüngste Trainer

Julian Nagelsmann und Tedesco sind die aktuell jüngsten Trainer in der Bundesliga. Tedesco und Julian Nagelsmann absolvierten gemeinsam den Trainerlehrgang und schlossen diesen 2016 ab; der Schalker war Lehrgangsbester, der Hoffenheimer Zweitbester.

Domenico Tedesco...

war knapp 2 Jahre Jugendtrainer bei der TSG (2015 bis März 2017).

Viele Tore könnten fallen

Am letzten Spieltag schossen beide Teams zusammen 8 Tore – das kann ein munteres Topspiel werden.

Aktuell eher schleppend

Die Teilnahme an der Königsklasse haben beide Teams einer phantastischen letzten Saison zu verdanken, an deren Ende sie die Plätze 2 und 3 belegten (in der Summe 5). Aktuell läuft es etwas schleppender: Der 6. der Tabelle hat den 14. Zu Gast (in der Summe 20).

Schalke mit Reisestrapazen

Schalke muss in dieser Woche zwei Mal reisen (zuerst nach Porto, dann nach Sinsheim), Hoffenheim darf hingegen nach dem Heimspiel gegen Donezk auch jetzt wieder zu Hause antreten.

Klarer Heimvorteil

Wenn der Heimvorteil noch ein echter Vorteil ist: In den letzten 14 Bundesliga-Duellen zwischen beiden Teams siegte nur einmal das Auswärtsteam – am 34. Spieltag 2015/16 Schalke mit 4:1.

Herzlich Willkommen

Zum Topspiel am Samstagabend empfängt die TSG 1899 Hoffenheim den FC Schalke 04. Alle Infos zum Spiel gibt es hier im Liveticker. Viel Vergnügen!