Dortmund - Borussia Dortmund muss im Auswärtsspiel am Samstag bei Hertha BSC sowie am Sonntag kommender Woche gegen Hannover 96 auf Shinji Kagawa verzichten.

Der Japaner zog sich am Mittwoch im Training einen Außenbandanriss im linken Sprunggelenk zu und soll zur Partie gegen den 1. FSV Mainz 05 am 3. März wieder einsatzfähig sein. "Das Spiel, das wir anstreben sollten, ist Mainz", sagte Trainer Jürgen Klopp.

Für Kagawa, der schon im Jahr 2011 lange mit einem Mittelfußbruch ausgefallen war, kommt die Verletzung zur denkbar ungünstigsten Zeit. Der Regisseur hatte seine Topform aus der Meistersaison erreicht und die "Schwarz-Gelben" beispielsweise zum Sieg gegen Bayer Leverkusen geschossen. Insgesamt kommt Kagawa in dieser Saison bereits auf sieben Tore und sechs Assists.

Chance für Barrios?

Wie groß die Wertschätzung für den Japaner auch bei den Fans ist, zeigt auch die Wahl zum "Spieler des Spieltags". An zwei der letzten drei Wochenenden wählten ihn die User von bundesliga.de zum besten Akteur.

Der schmerzhafte Ausfall zwingt BVB-Coach Jürgen Klopp dazu, sein Team erneut umzustellen. Mit Mario Götze (Schambeinentzündung) fehlt dem Deutschen Meister bereits ein kreativer Mittelfeldspieler. Wahrscheinlich ist, dass Klopp Lucas Barrios von Beginn an bringt, und Toptorjäger Robert Lewandowski hinter der Spitze einsetzt.

Zehn Mal spielte dieses Duo in der Meistersaison von Beginn an (sechs Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen). Doch bei dieser Variante müsste er die Mannschaft auf zwei Positionen neu besetzen, nicht auf einer. "Wir müssen umstellen, aber wir werden eine gute Mannschaft haben", kündigt der Trainer an.