Die Verletztenmisere bei Hannover 96 will einfach kein Ende nehmen. Nachdem sich Arnold Bruggink schon beim Warmmachen vor dem 1:2 bei 1899 Hoffenheim einen Muskelfaserriss in der Wade zuzog und für die kommenden Aufgaben gegen Werder Bremen und bei Borussia Dortmund nicht zur Verfügung stehen wird, verletzte sich auch Innenverteidiger Karim Haggui.

Der Tunesier fiel nach einem Zweikampf mit Maicousel unglücklich auf das Spielgerät und zog sich einen Muskelfaserriss in der Hüfte zu.

Auch Rama außer Gefecht

Das Training am Dienstag beendete dann ein weiterer Spieler der "Roten" auf einer Bahre: Valdet Rama zog sich eine schmerzhafte Sprunggelenksverletzung zu. Wie lange der Mittelfeldmann ausfällt, ist unklar.

Neben Bruggink und Haggui nahmen auch Mike Hanke (Infekt), Morten Jensen (Zahn-OP) und Constant Djakpa nicht am Mannschaftstraining teil. Djakpa und Hanke sollen aber schon am Mittwoch wieder voll ins Training einsteigen, Jan Durica wird mit einem Integrationstraining beginnen.