München/Manchester - Nach dem 0:2 im Hinspiel gegen Manchester United sind die Hoffnungen der Schalker Fans auf den Einzug ins Finale nicht ganz ohne Grund auf ein Minimum gesunken.

Zwei Tore aufzuholen ist im Fußball grundsätzlich nicht zwingend unmöglich. Wenn ein Team im Europapokal aber noch nie ein Heimspiel mit mehr als einem Tor Differenz verloren hat - und das ist bei den "Red Devils" der Fall -, dann fällt es schwer, an ein Wunder zu glauben.

Bayern und Stuttgart als Vorbild nehmen

Doch vor einem ähnlichen Problem stand in der Saison 1988/89 der FC Bayern im UEFA-Pokal. Nach einem 0:2 im Olympiastadion gegen Inter Mailand hätte wohl kaum jemand noch einen Pfennig auf den Rekordmeister gesetzt. Roland Wohlfarth, Klaus Augenthaler und Jürgen Wegmann drehten - bei einem Gegentor von Aldo Serena - aber die Partie. Der FCB zog ins Viertelfinale ein.

Auch dem VfB Stuttgart ist so ein Kunststück schon gelungen. 1998 hätte in der 1. Vorrunde im UEFA-Pokal schon das Aus kommen können. 3:1 gewann Feyenoord Rotterdam im damaligen Gottlieb-Daimler-Stadion. Fredi Bobic schoss die Schwaben in den Niederlanden mit dem 3:0 in der Schlussminute aber weiter.

BVB und FCB siegten in Manchester

Der FC Schalke hat sogar schon einmal Größeres Vollbracht. Zum Auftakt im Landesmeisterpokal schockte der BK Kopenhagen 1958 die "Königsblauen" mit 3:0. Doch S04 spielte in Dänemark wie entfesselt auf, gewann 5:2 und setzte sich auch im Entscheidungsspiel auf neutralem Platz mit 3:1 durch.

Eine Premiere wäre es für einen Bundesligisten also nicht, nach einer deftigen Heimpleite noch eine Runde weiterzukommen. Und gerade im Old Trafford stehen die Chancen der "Knappen" auch von daher nicht so schlecht, weil deutsche Clubs nach einem Sieg in Manchester immer die nächste Runde erreicht haben. 1996/97 gewann Dortmund 1:0 im "Theater der Träume", 2000/01 der FC Bayern mit demselben Ergebnis - das allerdings Schalke am Mittwoch (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) nicht zum Weiterkommen reichen würde.

Noch nie zwei Niederlagen in der K.o.-Runde

Des Weiteren wäre ein Sieg der Schalker auch nicht so abwegig, da sie erst zwei Mal in der Europapokal-Historie beide Spiele in einer K.o.-Phase verloren haben. Zum einen in der Saison 2007/08 gegen den FC Barcelona und 1977/78 im UEFA-Cup gegen den 1. FC Magdeburg.

Natürlich gibt es auch jede Menge Statistiken, die für Manchester United sprechen. Dass es noch keinem deutschen Team gelungen ist, mehr als zwei Tore gegen Manchester United zu erzielen, sei exemplarisch genannt. Bleibt zu hoffen, dass der FC Schalke 04 diesen Fakt aus den Geschichtsbüchern streichen wird.