Frankfurt - Sotirios Kyrgiakos vom VfL Wolfsburg wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Spielen belegt.

Der Grieche war in der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern am Samstag in der 45. Spielminute von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) des Feldes verwiesen worden.

Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.