Mönchengladbach - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Borussia Mönchengladbachs Mittelfeldspieler Havard Nordtveit für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt.

Nordtveit war am 34. Spieltag in der 61. Minute gegen den FC Augsburg (1:3) nach einem Foul an Tim Matavz von Schiedsrichter Michael Weiner des Feldes verwiesen worden. Das Sportgericht wertete diese Aktion als "unsportliches Verhalten". Der Club hat das Urteil akzeptiert.