München - Nach der Absage des für Dienstagabend geplanten DFB-Pokal-Achtelfinals zwischen dem Drittligisten Kickers Offenbach und Bundesligist 1. FC Nürnberg findet auch die Partie der TuS Koblenz gegen den 1. FC Kaiserslautern am Dienstag nicht statt.

Nach erneutem Schneefall in der vergangenen Nacht und aufgrund der aktuellen Wetterlage wurde bei einer Stadionbegehung in Koblenz am Vormittag entschieden, dass Veranstalter und Polizei die Sicherheit der Zuschauer im Stadion und auf den Anfahrtswegen nicht gewährleisten können. Aus diesem Grund entsprach der Deutsche Fußball-Bund (DFB) der gemeinsamen Forderung nach einer Spielabsage.

Die Entscheidung zur Absage der Partie in Offenbach fiel bereits am Montagmittag im Rahmen der Stadion-Begehung bei Kickers Offenbach mit Vereinsvertretern des OFC, einer Delegation des DFB und Beamten der Polizei Offenbach. Das Stadiongelände (Stadion am Bieberer Berg), die Zufahrtswege und die nahegelegenen Parkplätze sind aufgrund der Schneefälle und anhaltenden Minustemperaturen mit Eis und Schnee bedeckt.

Vorzeitige Winterpause für den FCN

Gleiches gilt für die Wege und Zuschauerränge im nicht überdachten Bereich des Stadions Bieberer Berg. Aufgrund dieser Situation kann der OFC die Sicherheit der Zuschauer, insbesondere aufgrund der weiteren unsicheren Wettervorhersage, nicht gewährleisten. Alle Beteiligten haben sich dieser Einschätzung nach der ausführlichen Begehung angeschlossen.

Die Nachholspiele finden jeweils am Dienstag, 18. Januar 2011, oder am Mittwoch, 19. Januar 2011, statt. Damit warten auf den "Club" bei Erreichen des Pokal-Viertelfinales im Januar 2011 zwei englische Wochen hintereinander. Das Viertelfinale findet schon am 25./26. Januar 2011 statt.

Letztes Training am Montagnachmittag

"Schade", kommentierte Nürnbergs Trainer Dieter Hecking die Situation, "mit dem Sieg gegen Hannover im Rücken hätten wir in Offenbach selbstbewusst auftreten können. Aber so ist das nun mal, gegen das Wetter können wir ja nichts tun."

Nach dem Training am Montagnachmittag entließ der Trainer seine Mannschaft in die Winterpause.