Faryd Mondragon, der Torhüter des 1. FC Köln, ist am Montag in der MediaPark Klinik von FC-Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff untersucht worden.

Bei der Kernspinuntersuchung wurde beim kolumbianischen FC-Torhüter eine ausgedehnte Zerrung im linken Oberschenkel diagnostiziert.

Behandlung statt Training

Der 38-Jährige wird nun intensiv behandelt und wird die kommenden Tage mit dem Training aussetzen. In der vergangenen Saison bestritt der Keeper 31 Bundesligaspiele für den FC.