Auch am trainingsfreien Dienstag (24. Marz) machte sich Alex Silva auf den Weg ins Trainingszentrum der HSH Nordbank Arena.

Allerdings nicht mit allzu guten Nachrichten.

Hoffen auf schnelle Genesung

Nach einer Kernspintomographie, die am Montagabend durchgeführt wurde, bestätigte sich der Verdacht. Der Brasilianer zog sich beim Sieg auf Schalke einen Muskelfaserriss im hinteren linken Oberschenkel zu.

"Ich hatte sofort gemerkt, dass ich nicht weiter spielen kann. Hoffentlich bin ich so schnell wie möglich wieder fit", so Alex Silva.