Die nächste Hürde für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Weg zur Weltmeisterschaftsendrunde 2010 in Südafrika heißt Liechtenstein. bundesliga.de hat Wissenswertes rund um das Spiel gesammelt, das am Samstag (ab 19:45 Uhr im Live-Ticker) in Leipzig ausgetragen wird.

BILANZ: Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Deutschland und Liechtenstein im Leipziger Zentralstadion ist das 816. Länderspiel in der Geschichte der deutschen Nationalmannschaft. Seit der ersten Begegnung der DFB-Auswahl am 5. April 1908 (3:5 gegen die Schweiz in Basel) gab es 466 Siege, 166 Unentschieden und 183 Niederlagen. Das Torverhältnis aus allen 815 Länderspielen des deutschen Teams lautet 1811:982.

DUELLE: Erst drei Länderspiele trugen die Auswahlteams von Deutschland und Liechtenstein gegeneinander aus, die alle sehr torreich waren. Im ersten Aufeinandertreffen gewann die deutsche Nationalmannschaft am 4. Juni 1996 in Mannheim mit 9:1. Die zweite Begegnung entschied das deutsche Team am 7. Juni 2000 in Freiburg mit 8:2 für sich. Im bislang letzten Duell setzte sich die deutsche Nationalmannschaft am 6. September 2008 in Vaduz im Hinspiel der laufenden WM-Qualifikation mit 6:0 durch. Lukas Podolski per "Doppelpack" sowie Simon Rolfes, Bastian Schweinsteiger, Thomas Hitzlsperger und Heiko Westermann trugen sich bei diesem Sieg in die Torschützenliste ein.

DEBÜTS In den bisherigen 35 Länderspielen unter Bundestrainer Joachim Löw gewann die deutsche Nationalmannschaft 24-mal, spielte fünfmal unentschieden und verlor sechsmal. Ihre Premieren im Trikot der deutschen Nationalmannschaft unter Löw feierten Andreas Beck, Mesut Özil, Malik Fathi, Manuel Friedrich, Clemens Fritz, Piotr Trochowski, Jan Schlaudraff, Alexander Madlung, Mario Gmez, Robert Enke, Roberto Hilbert, Simon Rolfes, Stefan Kießling, Gonzalo Castro, Patrick Helmes, Christian Pander, Heiko Westermann, Jermaine Jones, Marko Marin, Serdar Tasci, Rene Adler, Marvin Compper, Tim Wiese und Marcel Schäfer. In den 35 Begegnungen unter seiner Verantwortung setzte Joachim Löw insgesamt 47 Nationalspieler ein.

LEIPZIG-BILANZ: Am Samstag tritt die Nationalmannschaft des DFB zum siebten Mal zu einem Länderspiel in Leipzig an. Gab es in der ersten Begegnung im Jahre 1912, also zwölf Jahre nach der Gründung des Deutschen Fußball-Bundes in Leipzig, zum Auftakt eine Niederlage gegen die Niederlande, so folgten anschließend fünf Siege mit 26:5-Toren. Zum bislang letzten Mal trat das deutsche Team im Rahmen des Konföderationen-Cup 2005 in der sächsischen Metropole an. Am 29. Juni gewann die DFB-Auswahl das Spiel um Platz 3 gegen Mexiko mit 4:3 nach Verlängerung. Lukas Podolski, Bastian Schweinsteiger, Robert Huth und Michael Ballack erzielten die Treffer für die Gastgeber. Zwischen dem 19. Mai 1957 und dem 20. Mai 1989 bestritt die DFV-Auswahl der DDR 46 Länderspiele in Leipzig. Die Bilanz ist bei 21 Siegen, 13 Unentschieden und zwölf Niederlagen positiv.

RANGLISTE: Beim Länderspiel gegen Norwegen zog Kapitän Michael Ballack im Februar mit Rudi Völler in der "ewigen" Rangliste der deutschen Nationalmannschaft gleich. Ballack und der ehemalige DFB-Teamchef Völler, heute Sportdirektor von Bayer Leverkusen, haben beide jeweils 90 Länderspiele für Deutschland absolviert und liegen in der Statistik der Akteure mit den meisten Einsätzen im DFB-Trikot gemeinsam auf Platz 13. Führender in dieser Rangliste ist weiterhin und unangefochten DFB-Ehrenspielführer Lothar Matthäus mit 150 Einsätzen. Im aktuellen Aufgebot verfügt Ballack über die meiste Länderspielerfahrung vor Bastian Schweinsteiger (63) und Lukas Podolski (60).

TORSCHÜTZENLISTE: Noch drei Treffer trennen Lukas Podolski vom Einzug in die Top Ten der "ewigen" Torschützenliste der deutschen Nationalmannschaft. Bislang erzielte der Münchner in 60 Begegnungen 31 Tore für das deutsche Team und belegt damit gemeinsam mit Ernst Lehner den 13. Rang. Um gleichzuziehen mit Ulf Kirsten, der für den DFV und den DFB insgesamt 34 Treffer erzielte, muss Podolski noch Klaus Fischer (32) und Fritz Walter (33) überholen. Die Torschützenliste führt weiterhin mit klarem Vorsprung Gerd Müller an. Der einstige "Bomber der Nation" erzielte in 62 Länderspielen 68 Treffer. Auf dem 2. Platz liegt Joachim Streich, der für die DDR 55 Mal traf. In Abwesenheit des verletzten Miroslav Klose (44) ist allerdings Michael Ballack mit 39 Treffern vor Podolski der beste Torschütze im aktuellen Kader.

SCHIEDSRICHTER: Der Ukrainer Igor Ischschenko leitet als Schiedsrichter das WM-Qualifikationsspiel des Vize-Europameisters gegen Liechtenstein. Als Assistenten kommen in Leipzig seine Landsleute Oleksandr Woytyuk und Oleg Pluzchnyk zum Einsatz. Vierter Offizieller ist der Ukrainer Oleg Orieschow.

TRIKOTS: Die deutsche Nationalmannschaft spielt gegen Liechtenstein in ihrer Heimkluft mit weißen Trikots, schwarzen Hosen und weißen Stutzen. Die Gäste agieren in blauen Hemden, roten Hosen und blauen Stutzen.