Zwei Wochen lang durfte Franco Zuculini, einer der Neuzugänge von 1899 Hoffenheim, nach einer kräftezehrenden Saison bei Racing Club de Avellaneda in seiner Heimat Argentinien ausspannen. Am Freitag begann auch für den 18-Jährigen die harte Vorbereitung auf die in vier Wochen beginnende Bundesliga-Saison.

Die Regenwolken hatten sich bereits wieder verzogen, als Hoffenheims Rohdiamant Franco Zuculini erstmals in blau-weißer Trainingskluft den grünen Rasen des Trainingszentrums in Hoffenheim betrat. Beinahe schüchtern lächelte der 18-jährige Argentinier bei der Vorstellung durch Chef-Trainer Ralf Rangnick im Kreise der Mannschaft. Lange dauerte die Einheit Zuculinis nicht. Knapp eine halbe Stunde drehte der Argentinier seine Runden, ehe er nach einer kurzen Einheit mit Athletik-Trainer Rainer Schrey wieder das satte Grün in Richtung Umkleidekabine verlies.