Borussia Dortmund hat den bis 2010 laufenden Vertrag mit Sportdirektor Michael Zorc um zwei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2012 verlängert. "Michael Zorc hat in den letzten Jahren sehr gute Arbeit geleistet, die Vertragsverlängerung ist die logische Konsequenz", sagte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung.

"Ich freue mich, die sportliche Perspektive des BVB weiterhin in verantwortlicher Position begleiten zu können", erklärte Michael Zorc. Der 46-Jährige war als Jugendlicher im Jahre 1978 vom TuS Eving-Lindenhorst zum BVB gekommen, hatte 1981 in der Bundesliga debütiert und bis zum Ende seiner aktiven Laufbahn 1998 insgesamt 463 Bundesliga-, 66 Europapokal- und 28 DFB-Pokalspiele für den BVB absolviert.

"Schwarz-Gelbe" Karriere

Danach wechselte er ins Management von Borussia Dortmund. Zorc trägt als Sportdirektor die Verantwortung für den gesamten Fußballbereich bis hinunter zu den Nachwuchs-Teams.

Unterdessen darf Jürgen Klopp auf zwei Rückkehrer hoffen: Leonardo De Deus Santos - kurz Dede - und möglicherweise auch Sebastian Kehl könnten wieder im Mannschaftstraining mitmischen.

Dede und Kehl hoffen auf Comeback

Nachdem der Brasilianer seinen Test mit einer Spezialmaske kurzerhand für beendet erklärt hat, weil ihn das Konstrukt zu sehr behindere, will der Deutsch-Brasilianer möglichst am Samstag in Hamburg schon wieder zum Kader zählen. Ob die medizinische Abteilung nach einem vor drei Wochen erlittenen Kieferbruch dafür grünes Licht geben wird, steht auf einem anderen Blatt.

Fortschritte macht auch Kehl nach einem vor zwei Wochen erlittenen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich. Es ist denkbar, dass der Kapitän in dieser Woche das Mannschaftstraining wieder aufnimmt.