Stuttgart - Marc Ziegler ist zurück auf dem Trainingsplatz.

Nach seiner schweren Gehirnerschütterung, die sich der 34-jährige Keeper beim Europapokalspiel gegen Benfica Lissabon zugezogen hatte, trainierte er am Mittwochvormittag zusammen mit Torwarttrainer Ebbo Trautner rund eine Stunde lang.

"Habe momentan keine Probleme"

"Mir geht es mittlerweile wieder gut und ich habe momentan keine Probleme. Ich bin froh, wieder bei der Mannschaft zu sein", freu sich Ziegler.

Wie der Keeper absolvierten auch einige andere VfB-Profis ein separates Programm: Arthur Boka (Aufbautraining nach Innenbandriss im Knie), Johan Audel (Aufbautraining nach Kreuzband-, Innenband- und Meniskusriss), Patrick Funk (Aufbautraining nach Innenbandabriss im Knie), Khalid Boulahrouz (Entzündung in den Adduktoren), Georg Niedermeier (Schlag aufs Sprunggelenk), Cacau (Adduktorenprobleme), Serdar Tasci (grippaler Infekt) und Martin Harnik trainierten allesamt individuell.