Dortmund - Die Schmerzen im Fuß kamen über Nacht, und so musste sich Mohamed Zidan am Mittwoch in ärztliche Behandlung geben, statt am Mannschaftstraining von Tabellenführer Borussia Dortmund teilnehmen zu können. Ob und wie lange der Ägypter, der nach einem überstandenen Kreuzbandriss Anfang des Monats wieder ins Training eingestiegen war, pausieren muss, ist noch nicht bekannt.

Möglicherweise reicht eine kurze Phase der Schonung - wie sie Lukasz Piszczek und Marcel Schmelzer eingelegt hatten. Nach dem Mammut-Programm der letzten Wochen hatte ihnen Trainer Jürgen Klopp am Dienstag eine kleine Pause gegönnt. Am Mittwoch waren die Außenverteidiger, die in Freiburg beide BVB-Tore zum 2:1-Auswärtssieg eingeleitet hatten, wieder am Ball.