Dortmund - Nach seiner Rückkehr aus Ägypten absolviert Mohamed Zidan derzeit im Trainingszentrum des BVB Kraft- und Lauftraining sowie Stabilisationsübungen. Der 28-jährige ägyptische Nationalspieler, der im April einen Kreuzbandriss erlitten hatte, geht davon aus, dass er Mitte Oktober wieder auf dem Trainingsplatz dabei ist.

Noch etwas mehr Geduld braucht Mittelfeldspieler Florian Kringe. Wie BVB-Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun erläuterte, hat sich die Heilung des gebrochenen Mittelfußknochens verzögert. Der 28-Jährige wird nach Einschätzung von Dr. Braun im November wieder mit fußballspezifischen Belastungen beginnen können.