Borussia Dortmund bangt vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel am Samstag in Cottbus um den Einsatz von Mohamed Zidan.

Der Neuzugang aus Hamburg hatte sich im Training einen Schlag auf Zeh und Spann eingefangen und klagt seitdem über Schmerzen im Fuß.

Frei-Rückkehr erst gegen Schalke

Nach einer Röntgenuntersuchung weiß der Ägypter allerdings, dass nichts gebrochen ist."Sein Einsatz ist aber noch nicht gesichert", so Trainer Jürgen Klopp, "zumal auch das Nagelbett in Mitleidenschaft gezogen worden ist." Für Zidan könnte Diego Klimowicz in die Start-Elf rücken.

Nicht dabei sind Tinga und Alex Frei, die zwar voll im Training stehen und sogar Zusatzschichten schieben, aber erst für das nächste Ligaspiel in zwei Wochen gegen Schalke fest eingeplant sind, sowie Robert Kovac (grippaler Infekt) und Roman Weidenfeller.

Fraglich ist Delron Buckley nach seinem Faserriss im Leistenansatz. Auch ein Einsatz von Neuzugang Young-Pyo Lee ist unwahrscheinlich.