Borussia Dortmund hat am Dienstag Abend ein Testspiel beim Regionalligisten SV Wilhelmshaven mit 4:2 (2:2) gewonnen.

In einer temporeichen Partie agierte der BVB feldüberlegen, doch die Gastgeber konnten ihrerseits durchaus Akzente setzen, so dass 5.435 Zuschauer einen unterhaltsamen Fußballabend erlebten.

Gäste-Keeper Weiß besticht

Der Bundesligist erwischte einen Blitzstart und ging durch Kuba bereits in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung. Doch Wilhelmshaven zeigte sich kaum geschockt, drehte den Spieß sogar um und ging durch Tore von Moslehe in der achten und Karli in der 20. Minute mit 2:1 in Führung.

Anschließend aber spielte der BVB seine Überlegenheit aus, kam durch Zidan noch vor der Pause zum Ausgleich (24.) und ging durch den Ägypter nach einer Stunde mit 3:2 in Führung. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Kandziora (84.). Kuba und Owomoyela scheiterten mit Großchancen am glänzenden Weiß zwischen Wilhelmshavens Pfosten.