Köln - Beachtliche Topdaten, kuriose Fakten und wissenswerte historische Daten - diese 10 Dinge sollten Sie sich über den 8. Spieltag der Bundesliga merken.

1) Weiße Westen bleiben unbefleckt

Der FC Bayern München, die TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach und der 1. FSV Mainz 05 standen vor dem 8. Spieltag noch ohne Niederlage da - und das blieb auch so. Alle vier behielten ihre weißen Westen (zur Taktikanalyse der Unbesiegten).

2) Werder mit traurigem Tiefstwert

Historisch: Bremen blieb bei der herben 0:6-Pleite gegen Bayern München als erste Mannschaft seit Beginn der Datenerhebung 1992/93 ein komplettes Bundesliga-Spiel ohne Torschuss.

3) Pech mit dem Aluminium

KLATSCH! Bayer Leverkusen legte beim VfB Stuttgart eine Sahne-Halbzeit hin, ging mit einem 3:0 (Endstand 3:3) in die Pause und traf dabei sogar noch zweimal Aluminium. Insgesamt scheiterte die Werkself schon insgesamt zehn Mal am Gebälk - Ligahöchstwert!

4) Hertha bleibt Schalkes Liebling

© imago

Schalke 04 feierte mit einem unaufgeregten 2:0 den siebten Heimsieg in Folge gegen Hertha BSC und kassierte dabei nie ein Gegentor, so eine Serie gab es in der Ligahistorie bei keiner anderen Paarung.

5) Besondere Doppelpacks

Bayerns Kapitän Philipp Lahm schnürte beim 6:0-Erfolg gegen Werder Bremen seinen ersten Doppelpack in seiner Karriere. Auch Daniel Caligiuri traf zweifach, ausgerechnet bei seinem Heimatclub SC Freiburg. Weitere Doppeltorschützen: Heung-Min Son, Max Kruse und Mario Götze.

6) Traumtore am laufenden Band

Sei es der Schlenzer von Mario Götze, der Hammer von Heung-Min Son oder der Traumkopfball von Klaas-Jan Huntelaar. Am 8. Spieltag jagte ein Traumtor das nächste.

7) Breitenreiters goldenes Händchen

Paderborns Coach Andre Breitenreiter hatte beim 3:1-Erfolg über Eintracht Frankfurt den richtigen Riecher. Per Doppelwechsel kamen Marvin Ducksch und Stefan Kutschke in die Partie. Beide trugen sich in der Schlussphase in die Torschützenliste ein und machten den Heimdreier klar.

8) FC siegt und feiert Jubiläum

Der Treffer von Kevin Vogt war beim 2:1-Sieg gegen Borussia Dortmund nach 310 Minuten das erste Heimtor des 1. FC Köln diese Spielzeit und insgesamt das 1500. Heimtor in der Bundesliga-Historie der Rheinländer.

9) Fohlen jagen die Bayern

Borussia Mönchengladbach blieb nach dem klaren 3:0 in Hannover zum vierten Mal in der Bundesliga-Geschichte ohne Niederlage an den ersten acht Spieltagen (vier Siege, vier Remis) – zuletzt gelang das vor 38 Jahren in der letzten Meistersaison. Nun stehen die Fohlen auf Platz 2 und mausern sich zum Bayern-Jäger Nummer eins.

10) Trotz Comebacks: BVB tief in der Krise

434 Tage nach seinem letzten Pflichtspiel im BVB-Trikot stand Ilkay Gündogan wieder auf dem Platz. Auch Marco Reus und Henrikh Mkhitaryan feierten ihre Comebacks. Das Trio konnte die fünfte Saisonniederlage jedoch nicht verhindern.

Zusammengestellt von Yannik Schmidt