Frankfurt - Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes hat Eintracht Frankfurt mitgeteilt, dass das Ermittlungsverfahren gegen Eintracht-Profi Carlos Zambrano wegen des Vorwurfs eines "krass sportwidrigen Verhaltens" im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf eingestellt wurde.

Die TV-Bilder konnten den Tatvorwurf nicht mit hinreichender Sicherheit belegen. Somit steht der Peruaner der Eintracht in den letzten beiden Ligaspielen gegen Bremen und Wolfsburg zur Verfügung.