München - Die TSG Hoffenheim und Bayer Leverkusen eröffnen den 9.Spieltag mit einem Flutlichtspiel: Dabei kommt es zu einem ganz besonderen Aufeinandertreffen. Für Bayerns Franck Ribery wird die Partie daheim gegen Mainz 05 ebenfalls keine normale sein - der Franzose kann Geschichte schreiben.

Keine guten Erinnerungen an ihre Gegner haben Wolfsburg und Schalke, Robin Dutt hingegen schon: Er kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück - bundesliga.de präsentiert die Zahlenspiele zum 9. Spieltag...

Der Triple-Sieger hat in den letzten 45 Bundesliga-Spielen immer mindestens einen Treffer erzielt - das ist ein laufender neuer Bundesliga-Rekord. Das letzte torlose Spiel des Rekordmeisters gab es am 14. April 2012, also vor eineinhalb Jahren - ausgerechnet zuhause gegen den kommenden Gegner Mainz.

Duell der Super-Scorer

Roberto Firmino war in dieser Saison in der Bundesliga und im Pokal an 15 der 32 Tore der TSG Hoffenheim direkt beteiligt. Das überbietet derzeit nur Leverkusens Sidney Sam, der sogar an 16 der 30 Bayer-Tore in der laufenden Spielzeit direkt beteiligt war. Jetzt treffen die beiden Vorbereiter vom Dienst direkt aufeinander.

Spiele gegen Wolfsburg sind für den FC Augsburg ein wahres Vergnügen: Gegen keinen anderen Gegner haben die Fuggerstädter eine bessere Bilanz als gegen den VfL: keine Niederlage, zwei Siege und zwei Unentschieden.

Dutt zurück in die Heimat

Werder-Coach Robin Dutt trifft in der Partie gegen den SC Freiburg auf seinen Ex-Verein - 2007 trat er im Breisgau die Nachfolge von Volker Finke an. Der Schwabe schaffte im zweiten Jahr den Aufstieg in die Bundesliga und dort zwei Mal den Klassenerhalt, ehe er sich 2011 in Richtung Leverkusen verabschiedete. In seinen letzten beiden Jahren beim SC war Freiburgs aktueller Übungsleiter Christian Streich einer seiner Co-Trainer.

Der Dortmunder Signal-Iduna-Park ist eine echte Festung. Die Borussen haben bisher alle vier Heimspiele in dieser Saison gewonnen, dabei 14 Tore erzielt. Der nächste Sieg liegt bereits in der Luft: Mit Hannover 96 kommt die auswärtschwächste Mannschaft in den Pott.

Schalkes früherer Angstgegner

An Eintracht Braunschweig hat Schalke 04 nicht die besten Erinnerungen: Von den 18 Bundesliga-Auswärtsspielen bei der Eintracht gewannen die Königblauen nur ein einziges, zuletzt am 23. Januar 1965 mit 2:1. Insgesamt holten die Gelsenkirchener bei den Löwen fünf Remis und mussten zwölf Niederlagen einstecken.

Gleich mehrere Jubiläen könnten am Wochenende gefeiert werden: Franck Ribery bestritt bisher 249 Pflichtspiele für die Bayern, Bastian Schweinsteiger 449. Außerdem steht der Stuttgarter Gotoku Sakai vor seinem 50. Bundesliga-Spiel. Dazu feiert Eintracht Frankfurt gegen den Club sein 750. Bundesliga-Heimspiel, krönen könnten die Hessen dieses Jubiläum mit dem 400. Heimsieg.

Faire Angelegenheit

Das wird ein entspannter Arbeitstag für die Unparteiischen: In den 54 Bundesliga-Duellen zwischen Eintracht Frankfurt und dem 1. FC Nürnberg gab es nie einen Platzverweis - damit ist die Begegnung die am häufigsten gespielte Bundesliga-Partie ohne Rote Karte oder Gelb-Rote-Karte.

Die Sinsheimer liegen Bayer 04 wie ein Maßanzug: Von zehn Bundesliga-Duellen hat Leverkusen gegen die Hoffenheimer neun gewonnen, nur einmal holte die TSG einen Punkt. Das ist ligaweit die eindeutigste Bilanz von mindestens zehn Aufeinandertreffen zweier Clubs.

Franck, der Unbesiegbare

Noch ein Sieg und Franck Ribery hat Bundesliga-Geschichte geschrieben. Der Franzose steht vor seinem 39. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Niederlage, das wäre ein neuer Rekord. Bisher liegt er mit Holger Hieronymus gleichauf, der ebenfalls 38 Spiele ohne Pleite hinter sich brachte.