München - Die Länderspielpause neigt sich ihrem Ende zu, die Bundesliga-Saison geht weiter. Am Freitag eröffnen Hertha BSC und der VfB Stuttgart den 5. Spieltag.

Und auch an diesem Wochenende stehen in den insgesamt neun Spielen der 5. Runde ein Rekord, zahlreiche Serien und interessante Bilanzen im Mittelpunkt - bundesliga.de präsentiert die Zahlenspiele zum 5. Spieltag:

Nur Meister FC Bayern und Vize-Meister Dortmund haben in dieser Saison noch kein Bundesliga-Spiel verloren. Beide Teams haben auch die besten Tordifferenzen (Tabelle). Am 5. Spieltag empfängt der FCB Hannover 96, der BVB hat ein Heimspiel gegen den Hamburger SV.

Weiße Weste für Schwarz-Gelb

Nur Borussia Dortmund holte in dieser Saison die volle Punktzahl (vier Siege in vier Spielen) - für den BVB ist es der beste Start seit der Meistersaison 2001/02. Sollten die Westfalen am Samatagabend auch gegen den Hamburger SV die drei Punkte behalten, würden sie den Saisonstart vor 12 Jahren toppen. Damals verlor der BVB am 5. Spieltag zuhause 0:2 gegen den FC Bayern.

Nur fünf Spiele endeten mit einem Unentschieden - nur 1972/73 gab es zu diesem Zeitpunkt noch weniger Punkteteilungen (damals drei). Hoffenheim, Freiburg und Nürnberg haben bereits je zwei Remis auf dem Konto.

Auf dem Weg in die Geschichtsbücher

Nur der Mainzer Nicolai Müller traf bisher an allen vier Spieltagen (insgesamt fünfmal). Trifft er gegen Schalke erneut, wäre Müller erst der sechste Spieler der Bundesliga-Historie, der an den ersten fünf Spieltagen einer Saison jeweils ein Tor erzielt hätte (zuvor gelang das nur diesen Bundesliga-Größen).

22 der 36 Spiele in dieser Bundesliga-Saison gewannen die Heimmannschaften - so viele Heimsiege gab es nach vier Spieltagen zuletzt vor 13 Jahren. Lohnen sich Auswärtsfahrten auch am 5. Spieltag nur bedingt?

Auf den Punkt gekommen

Es gab in dieser Saison schon 17 Elfmeter (14 davon wurden verwandelt) - so viele waren es zuletzt vor 15 Jahren. Kurios: Mit Thomas Müller (gegen Gladbach, Bild) und David Alaba (gegen Nürnberg) verschossen bereits zwei Bayern-Spieler vom Punkt.

Es fielen in dieser Saison schon 121 Tore (3,36 pro Spiel) - so viele Tore gab es zuletzt vor 20 Jahren. Ein 0:0 gab es noch gar nicht. Am 5. Spieltag verspricht die Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach ein Spektakel: Nimmt man die bislang acht Spiele beider Teams zusammen, fielen bereits 42 Tore!

Erster Sieg seit 28 Jahren?

Erst zum dritten Mal in der Bundesliga-Geschichte startete mit Braunschweig ein Aufsteiger mit vier Niederlagen an den ersten vier Spieltagen - Rostock stieg 2007/08 am Saisonende ab, Hannover blieb 2002/03 drin. Am Sonntag kann der Bundesliga-Rückkehrer gegen den ebenfalls noch sieglosen 1. FC Nürnberg den ersten Erfolg seit 1985 feiern ().

Für drei Spieler könnte der 5. Spieltag ein ganz besonderer werden. Manuel Schmiedebach, Jens Hegeler und Havard Nordtveit stehen jeweils vor ihrem 100. Bundesliga-Spiel. Alle drei kamen in der laufenden Saison bislang jedoch ausschließlich als Joker zum Einsatz.