96-Kapitän Lars Stindl (l.) und Braunschweigs Karim Bellarabi (r.) treffen erstmals in einem Derby aufeinander
96-Kapitän Lars Stindl (l.) und Braunschweigs Karim Bellarabi (r.) treffen erstmals in einem Derby aufeinander
Bundesliga

Zahlenspiele zum 12. Spieltag

München - Der 12. Spieltag steht im Zeichen der Rekordbrecher: Die Bayern können die HSV-Bestmarke von 36 Spielen in Folge ohne Niederlage endgültig in die Historie verbannen, Gegner Augsburg teilt ein ähnliches Schicksal mit dem VfL Bochum. Außerdem ist ein verschollen geglaubtes Derby wieder zurückgekehrt. Die Zahlenspiele zum 12. Spieltag.

Historisches bahnt sich an: Die Bayern sind seit 36 Bundesliga-Spielen ungeschlagen, haben damit den uralten Bundesliga-Rekord des Hamburger SV eingestellt. Mit einem Punkterfolg gegen den FC Augsburg hätte der FCB die Norddeutschen endgültig überholt.

Der FC Augsburg war schon sieben Mal in der Allianz Arena zu Gast, hat vier Siege eingefahren - damit ist der FCA zusammen mit dem VfL Bochum das Gästeteam, das in der Münchner Heimstätte am häufigsten gewonnen hat. Mit dem fünften Sieg wären die Augsburger alleiniger Rekordhalter. Allerdings gelangen diese Dreier nur bei 1860 München. Nun haben die Fuggerstädter die Bayern vor der Brust. Die Bilanz ist nicht vielversprechend: vier Spiele, vier Niederlagen.

1899 Hoffenheim traf in allen elf Bundesliga-Spielen dieser Saison, kassierte aber auch immer mindestens ein Gegentor. Saisonübergreifend erzielten die Kraichgauer in den letzten 15 Spielen immer mindestens einen Treffer, damit haben sie den Vereinsrekord bereits eingestellt. Die 17 Spiele in Folge ohne ein Zu-Null sind dagegen längst ein neuer vereinsinterner Negativrekord.

Den Schwaben geht schnell die Puste aus. In den letzten vier Spielen lag der VfB Stuttgart in der Anfangsviertelstunde stets mit 1:0 in Führung, zum Sieg reichte es aber nicht ein Mal - eine solche Serie gab es in der Historie zuvor noch nie bei einem Team.

Mönchengladbach gewann alle fünf Heimspiele dieser Saison. Die ersten sechs Partien daheim gewann die Borussia nur ein Mal: im Jahr 1987/88. Gegen den 1. FC Nürnberg können die Fohlen dieses Kunststück nun wiederholen.