Köln - Ein sehr torreicher Auftakt, ein Freiburger Rekord und ein frühes Torjubiläum in der Bundesliga. Die Zahlen des 5. Spieltags.

38 – Werder wartet auch nach fünf Spieltagen weiter auf den ersten Sieg, was den Hanseaten zuletzt vor 38 Jahren passiert war.

19 – es gab diese Saison schon 19 Unentschieden. So viele Remis nach fünf Runden waren es zuvor nie zuvor.

3 – wie einst für den BVB erzielte Jonas Hofmann auch für Mainz mit seinem dritten Torschuss sein erstes Tor.

100 – mit seinem zweiten Treffer in Hoffenheim in der 33. Minute erzielte Mike Frantz das 100. Tor dieser Bundesliga-Saison.

17 – in den vier Dienstagsspielen fielen schon 17 Tore, im Schnitt also über vier pro Partie – an den ersten vier Spieltagen fielen im Schnitt nie mehr als drei Treffer.

10 – Der HSV ist seit zehn Bundesliga-Spielen ohne Sieg (zwei Remis, acht Niederlagen) – am längsten von allen aktuellen Bundesliga-Klubs.

87 – zwischen den beiden Toren von Mike Frantz lagen nur 87 Sekunden, der damit den schnellsten Doppelpack der Freiburger Bundesliga-Geschichte schnürte.

6 – auch letzte Saison fielen beim Freiburger Spiel in Hoffenheim sechs Tore und man trennte sich remis.

34 – vor über 13 Monaten hatte Mike Frantz sein letztes Tor erzielte, auch damals hieß der Gegner Hoffenheim. Nach anschließend 34 torlosen Partien gelang ihm gegen den gleichen Gegner jetzt sein erster Doppelpack im Oberhaus.

7 – Schalke 04 feierte im siebten Pflichtspiel endlich den ersten Sieg.

53 – in über der Hälfte seiner jetzt 100. Bundesliga-Spiele für die Bayern hielt Manuel Neuer seinen Kasten sauber (53-mal).

13 – Werder Bremen kassierte schon 13 Gegentore – so viele waren es zum gleichen Zeitpunkt zuvor nur ein Mal für Werder (1967/68, damals sogar 15).

5 – Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte blieb mit dem HSV eine Mannschaft an den ersten fünf Spieltagen ohne Tor, zuvor passierte das Bochum in der Saison 1979/80. Zudem blieb der Dino erstmals in der Ligageschichte fünf Spiele in Folge torlos.

9 – Hoffenheim überstand erstmals die ersten fünf Saisonspiele ungeschlagen, holte dabei mit neun Toren neun Punkte.

3 – Max Kruse erzielte in seinen drei Spielen für Borussia Mönchengladbach gegen den HSV drei Treffer.

38 – Mönchengladbach überstand erstmals seit 38 Jahren die ersten fünf Bundesliga-Spieltage einer Saison ohne Niederlage – zuletzt war das in der letzten Meistersaison 1976/77 gelungen!

2 – Daniel Didavi traf mit zwei Torschüssen zwei Mal, er schnürte seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga – der erste war ihm für den 1. FC Nürnberg gelungen (am 11. April 2012 beim 4:1-Sieg gegen Schalke).

0 –  Erstmals seit einem knappen Jahr blieb der VfL Wolfsburg ohne Tor – zuletzt war das am 5. Oktober 2013 beim 0:2 gegen Eintracht Braunschweig der Fall.

365 – Nach 365 Minuten kassierte Köln das erste Gegentor dieser Bundesliga-Saison.

16 – Leverkusen erzielte im 16. Bundesliga-Spiel in Folge mindestens ein Tor – der einzige Treffer reichte diesmal zum Sieg.

7 – Auch im siebten Bundesliga-Duell gegen Leverkusen kassierte Augsburg eine Niederlage – nur gegen die Rheinländer holte der FCA in seiner Bundesliga-Historie noch keinen einzigen Punkt.

3 – Berlin gab nur drei Torschüsse ab, weniger als in jedem anderen Heimspiel seit dem Aufstieg 1997.

11 – mit elf Punkten eroberte Meister Bayern die Tabellenspitze, in den vorherigen fünf Jahren hätte diese Punkteausbeute nach fünf Runden nie zu Platz eins gereicht.

3 – Shinji Okazaki traf erstmals im FSV-Dress drei Spiele in Folge.

36 – Tranquillo Barnetta erzielte im 36. Pflichtspiel für Schalke sein erstes Tor.

3 – Hannover 96 feierte im dritten Heimspiel der Saison den dritten Sieg.

126,8 – Hannover lief 126,8 Kilometer – neuer ligaweiter Saisonrekord.

4 – Carlos Zambrano kassierte seine vierte Gelbe Karte und ist damit wie in der letzten Saison Gelb-König der Liga, als erster Spieler ligaweit ist er nun von einer Sperre bedroht.

8 – Wieder gab es nur einen Auswärtssieg (wie schon am vierten und ersten Spieltag), insgesamt gewannen die Gastteams in dieser Saison erst achtmal – so wenige bzw. weniger Auswärtssiege zu diesem Zeitpunkt gab es letztmals zuvor 1989/90 (damals sogar nur fünf).

357 – Nach 357 torlosen Minuten trafen die Stuttgarter wieder, damit wurde der VfB-Negativrekord verhindert (1965 gab es 380 torlose Minuten).

6 – Zum sechsten Mal in Folge steht der VfL Wolfsburg nach fünf Spieltagen in der unteren Tabellenhälfte.