Xabi Alonso lieferte bis zu seiner Auswechslung gegen Schalke nicht nur statistisch eine hervorragende Leistung ab
Xabi Alonso lieferte bis zu seiner Auswechslung gegen Schalke nicht nur statistisch eine hervorragende Leistung ab
Bundesliga

Der 2. Spieltag in Zahlen

Köln - Ein Novum in der Bundesliga-Geschichte, ein glänzendenes Debüt, ein Niederlagen-Jubiläum und fast zwei Jahrzehnte ohne Sieg. Die Zahlen zum 2. Spieltag der Bundesliga.

400- Hertha kassierte in Leverkusen seine 400. Niederlage in der Bundesliga.

293 - Exakt 293 Tage nach seinem Kreuzbandriss in Wolfsburg kehrte Neven Subotic auf die Bundesliga-Bühne zurück, er spielte 90 Minuten durch.

84 - Xabi Alonso war bei seinem Bundesliga-Debüt zum Zeitpunkt seiner Auswechslung am häufigsten am Ball (84 Mal), legte die größte Laufstrecke zurück (9,0 Kilometer) und brachte 61 seiner 67 Pässe zum Mitspieler.

66- Hoffenheim gab in Bremen in der 66. Minute seinen letzten Torschuss ab, in der zweiten Hälfte spielte fast nur noch Werder (hier 11:4 Torschüsse für Werder, davor 4:8).

18 - Der VfB Stuttgart wartet seit fast 18 Jahren auf einen Heimsieg gegen den 1. FC Köln – der letzte gelang am 8. September 1996 beim 4:0.

15- Dortmund hat keines der letzten 15 Spiele an einem Freitagabend verloren, die letzten sechs Partien an diesem Wochentag wurden sogar gewonnen.

8 - Karim Bellarabi gab gegen die Hertha acht Torschüsse ab – so viele wie kein anderer Spieler in dieser Saison, der Leverkusener stellte damit auch einen neuen persönlichen Rekord auf.

4 - Köln und Paderborn holten jeweils vier Punkte und sorgten für ein Novum in der Bundesliga-Historie – erstmals blieben die Aufsteiger an den ersten beiden Spieltagen ohne Niederlage.

3- Julian Schieber hat in seinen ersten beiden Spielen für Hertha nun so oft getroffen wie in zwei Jahren in Dortmund (je drei Mal).