Köln - Ein Novum in der Bundesliga-Geschichte, ein glänzendenes Debüt, ein Niederlagen-Jubiläum und fast zwei Jahrzehnte ohne Sieg. Die Zahlen zum 2. Spieltag der Bundesliga.

400- Hertha kassierte in Leverkusen seine 400. Niederlage in der Bundesliga.

293 - Exakt 293 Tage nach seinem Kreuzbandriss in Wolfsburg kehrte Neven Subotic auf die Bundesliga-Bühne zurück, er spielte 90 Minuten durch.

84 - Xabi Alonso war bei seinem Bundesliga-Debüt zum Zeitpunkt seiner Auswechslung am häufigsten am Ball (84 Mal), legte die größte Laufstrecke zurück (9,0 Kilometer) und brachte 61 seiner 67 Pässe zum Mitspieler.

75 - Robert Lewandowski erzielte bei Schalke 04 im 133. Spiel sein 75. Bundesliga-Tor – erstmals traf er für die Bayern.

66- Hoffenheim gab in Bremen in der 66. Minute seinen letzten Torschuss ab, in der zweiten Hälfte spielte fast nur noch Werder (hier 11:4 Torschüsse für Werder, davor 4:8).

18 - Der VfB Stuttgart wartet seit fast 18 Jahren auf einen Heimsieg gegen den 1. FC Köln – der letzte gelang am 8. September 1996 beim 4:0.

15- Dortmund hat keines der letzten 15 Spiele an einem Freitagabend verloren, die letzten sechs Partien an diesem Wochentag wurden sogar gewonnen.

8 - Karim Bellarabi gab gegen die Hertha acht Torschüsse ab – so viele wie kein anderer Spieler in dieser Saison, der Leverkusener stellte damit auch einen neuen persönlichen Rekord auf.

4 - Köln und Paderborn holten jeweils vier Punkte und sorgten für ein Novum in der Bundesliga-Historie – erstmals blieben die Aufsteiger an den ersten beiden Spieltagen ohne Niederlage.

3 - Anthony Ujah schoss seine drei Bundesliga-Tore alle gegen den VfB Stuttgart – im November 2011 schnürte für Mainz einen Doppelpack, jetzt traf er für den 1. FC Köln beim 2:0-Sieg.

3- Julian Schieber hat in seinen ersten beiden Spielen für Hertha nun so oft getroffen wie in zwei Jahren in Dortmund (je drei Mal).